Til Schweiger "Ausraster"

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Original von Mrs.Trouble
    Robin,
    wir streiten doch gar nicht... Wir haben uns alle lieb - nur auf komische Weise :D


    Komische Weise ist gut^^ Das war vorrausschauen gedacht von mir - so, damit hab ich mich jetzt aus dem Schneider geredet :P:P

  • Zitat

    Original von Robin
    Komische Weise ist gut^^ Das war vorrausschauen gedacht von mir - so, damit hab ich mich jetzt aus dem Schneider geredet :P:P


    :lol: :lol: :lol: Jaaa grad noch die Kurve gekriegt^^ :P (Wir brauchen einen "gefällt mir"-Button!!!)



    Also mal weiter mit Topic...
    Wollt im übrigen noch fragen, ob ansonsten irgendjemand realistische Ansichten hat wie die Konsequenzen für solche Taten aussehen können, ohne den Menschen mit der Tat gleichzustellen (Ein Teller wird ja immerhin auch nicht nach Geschmack des Essens darauf beurteilt...).

  • Zitat

    Original von Mrs.Trouble


    :lol: :lol: :lol: Jaaa grad noch die Kurve gekriegt^^ :P (Wir brauchen einen "gefällt mir"-Button!!!)



    Also mal weiter mit Topic...
    Wollt im übrigen noch fragen, ob ansonsten irgendjemand realistische Ansichten hat wie die Konsequenzen für solche Taten aussehen können, ohne den Menschen mit der Tat gleichzustellen (Ein Teller wird ja immerhin auch nicht nach Geschmack des Essens darauf beurteilt...).


    Ich hoffe mal nicht, dass du deine Sichtweise als realistisch und als einzige Lösung ansiehst.... :lol:

  • Zitat

    Original von OnkelZ1000
    Ich hoffe mal nicht, dass du deine Sichtweise als realistisch und als einzige Lösung ansiehst.... :lol:


    Naja, meine Sichtweise ist real - ich spiele hier keinem was vor.
    Und ich hoffe, dass Dir bewusst ist, dass ich nichts als Lösung angegeben hab ;)


    Mich interessiert lediglich ob es auch ernstzunehmende Ideen der Brüller gibt, welche verwirklicht werden könnten, oder ob man sich hier einfach nur auslassen will und gar kein wirkliches Interesse für Veränderung/Verbesserung hegt ^^

  • ____________________________________________________________
    Mich interessiert lediglich ob es auch ernstzunehmende Ideen der Brüller gibt, welche verwirklicht werden könnten, oder ob man sich hier einfach nur auslassen will und gar kein wirkliches Interesse für Veränderung/Verbesserung hegt ^^
    -----------------------------------------------------------------------------------------------


    Wahre Worte.
    Ein Urteil ist schnell gebildet. Eine Meinung auch. Wie weitreichend jedoch so manche Entscheidung oder auch nur Äußerung ist, kommt vielen erst viel später.
    Dieses Thema ist eines der wichtigsten Gesellschaftlichen Probleme, welche (nicht nur) Deutschland schwer beschäftigt.
    Gegenfrage: Wieviel wisst Ihr über das Thema, abgesehen von Bild-Zeitungen und kommerziellen TV-Sendungen? Wer von den *Brüllern* ( :danke: Mrs. Trouble) beschäftigt sich tatsächlich damit?
    Um hier Urteile zu bilden, fehlt den meisten wahrscheinlich das nötige Hintergrundwissen, welches mit der Kenntnis unserer Grundgesetze beginnt. Ich unterstelle hier niemandem!!!!! mangelnde Intelligenz oder ähnliches! Aber doch mangelnde Kompetenz sich derart über dieses Thema auszulassen. Nur reden hilft auch nicht........



    Der seltenste Gast :))

  • Ich hoffe, dass niemand von uns auch nur annähernd privat mit diesem Thema konfrontiert werden wird.
    Erst dann aber zeigen sich die wirklichen Konsequenzen. Seien sie nun Selbstjustiz, Selbstzerfleischung oder was auch immer.
    Nur eins macht mich immer wieder betroffen: Wenn solche Leute nicht therapierbar sind, warum lässt man sie wieder auf die Menschheit los? Ist sowas wirklich eine Krankheit? Ich habe da Zweifel.
    Für mich weiß ich nur eines: Ich will mich nie entscheiden müssen, wie ich in einem solchen Fall reagiere.

    Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt. - Hermann Hesse, "Im Nebel"
    FWSC N° 324

  • Zitat

    Original von bofisch63


    Für mich weiß ich nur eines: Ich will mich nie entscheiden müssen, wie ich in einem solchen Fall reagiere.


    ganz genau.
    Natürlich macht ne Todestrafe, Qual oder Tierversuchersatz keinen Sinn wenn man mal das Hirn einschält, da es einfach keine Möglichkeit gibt, dass unschuldige nicht auch zu den Verurteilten gehören.
    Außer viellicht nen Lügendetektortest, hab aber auch kein Plan ob die sicher sind (vielleicht kennt sich ja einer aus) Sollte dieser Test sicher sein, versteh ich nicht warum sie nicht immer zum Einsatz kommen.
    Solange es keine sichere Methoden gibt, bin ich einfach für Lebenslänglich, diese Perversen sollen nie mehr Fuß fassen können.
    Was ich allerdings machen würde, wenn mein Kind oder meine Frau zum Opfer werden sollten, kann ich nicht sagen. Besser für den Kerl wenn es nie soweit kommt

    Hierbei handelt es sich lediglich um eine freie Meinungsäußerung nach Art. 5 Abs. 1 GG

    FWSC : 295

  • Lügendetekoren messen nur deine Blut- und Plusströme..d.h. wenn du ganz plötzlich an was anderes denkst während der Befragung (kp scheiße mein herd ist noch an und nen topf drauf) dann schlägt das teil aus ohne das du damit was zu tun hast..und mal ehrlich..die wahrheit lässt sich nicht messen...durch training konnte bzw kann man die teile locker umgehen..darum werden sie nicht verwendet..nur von den amis..aber deren justiz taugt nichmal in den Hollywoodfilmen was...

  • Zitat

    Original von 1602king


    Was ich allerdings machen würde, wenn mein Kind oder meine Frau zum Opfer werden sollten, kann ich nicht sagen. Besser für den Kerl wenn es nie soweit kommt


    da geb ich dir voll und ganz recht ich will es aber selber nicht wissen was ich machen würde

    FWSC 557


    Wahre Freunde unterwegs
    Auf das die Freundschaft nie vergeht
    wir alle können uns vertrauen
    auf diesen Kreis da kann man bauen


    :freiwild:

  • Ich glaube das kann niemand sagen...nur das wenn was passiert das ihr dann auch noch, naja was heißt auch, aber das ihr dann im knast landen werdet...eig ist das alles eine situation über die man nicht spekulieren kann...an sowas sollte man einfach nicht denken..

  • @mrs.:
    was ist denn deiner meinung nach die "lösung"?


    ich selbst komme auf keine ehrlich gesagt.


    selbstjustiz des betroffenen sei nun mal dahingestellt, denn wir reden hier über gesetze und das ist nunmal verboten. auch wenn ich mir selbst nicht mehr trauen würde, wenn meinem (zukünftigen) kind soetwas passieren würde.


    die "krankheit" therapieren und nach ein paar sitzungen (ich weiß ehrlich gesagt da die rechtslage nicht) wieder auf die menschheit loszulassen ist nicht die richtige lösung. das zeigen uns nunmal wiederholungstäter.


    lebenslang (nicht das gesetzliche lebenslang) wegsperren ist wirklich ziemlich teuer. wobei laut hören-sagen diese leute kein leichtes leben im bau haben wg den mitinhaftierten. also teuer, aber vllt eine möglichkeit.


    todesstrafe ist ein wirklich heikles thema... hab mich schon sehr oft sehr lange damit auseinandergesetzt (und ja gesetze kenn ich dabei auch lordv1000 ;))
    ich habe mich nach vielen überlegungen dazu entschieden, dass niemand, nicht einmal ein staat das recht hat jemanden zu töten.



    achja und um robin nun mal abzulösen... schön locker bleiben @ all. bin der neue mod hier und ich bin böse :teufel::evil:

  • Interessante Diskussion die hier läuft (das war nicht ironisch gemeint)
    Es ist schon angesprochen worden, aber ich halt das Thema auch für eine momentane "Modeerscheinung". Jemand Bekanntes sprichts im Fernsehn an und plötzlich war jeder schon immer der gleichen bzw. einer ähnlichen Meinung.
    Was ich verdammt traurig finde ist, dass das Thema eher früher als später wieder untergeht und dann keiner mehr dran denkt...


    Gut finde ich, dass es hier einige gibt die sich offenbar mit dem Thema ernsthaft auseinandersetzen und nicht nur nach der Todesstrafe schreien. Ich hatte es schon gesagt, dass ich persönlich absolut dagegen bin, aber wenn jemand anderer Meinung ist und das sachlich begründet: bitteschön. Ich kann niemandem meine Meinung aufzwingen und kann gut damit leben dass es auch Leute gibt die anders denken.


    Zitat

    Original von bofisch63
    Ich hoffe, dass niemand von uns auch nur annähernd privat mit diesem Thema konfrontiert werden wird.
    Erst dann aber zeigen sich die wirklichen Konsequenzen. Seien sie nun Selbstjustiz, Selbstzerfleischung oder was auch immer.


    Dem kann ich nur zustimmen. So eine Erfahrung wünsche ich auch keinem.
    Wenn man tatsächlich mit sowas konfrontiert wird und sich mit dem Thema auseinandersetzen muss ists was ganz anderes als "in dritter Person davon zu sprechen".

  • Zitat

    Original von bofisch63


    Nur eins macht mich immer wieder betroffen: Wenn solche Leute nicht therapierbar sind, warum lässt man sie wieder auf die Menschheit los? Ist sowas wirklich eine Krankheit? Ich habe da Zweifel.


    nein, leider ist es keine krankheit, sondern eine neigung.
    wie z.b. ganz plump ausgedrückt manche nur auf blonde stehen,
    oder halt nur auf frauen, oder nur auf männer.
    wenn ich auf männer stehe kann mir das auch niemand ausreden.
    und genauso verhält sich das bei dieser neigung auch.


    das leider hab ich deshalb verwendet,
    weil wenn es eine krankheit wäre dann wäre es auch therapierbar.
    was in diesem fall einfach nicht möglich ist.


    deshalb finde ich es immer wieder traurig wie "qualifiziert" ausgebildete therapeuten/psychologen/psychiater/usw.. ernsthaft der meinung sind
    solche neigungen wegtherapieren zu können.
    das ist absoluter quatsch!


    ich habe mal irgendwo (bbc, o.ä.) gesehn,
    wie man diese fälle "behandeln" kann.
    es gibt medikamente, die den sexualtrieb "ausschalten".
    diese möglichkeit hat schon viele erfolge erzielt.
    nicht in deutschland, soweit ich weiß..


    das "problem" ist, dass die betroffenen täter diese prozedur freiwillig mitmachen müssen.


    wegsperren bringt auch nicht viel.
    wenn die alle untereinander sind ist das fast noch schlimmer wie z.b. einzelhaft.
    da haben sie die besten möglichkeiten sich frei auszutauschen und ihren fantasien auf die perverseste art und weise fast schon auszuleben.


    wie ich persönlich auf so eine art von mensch reagieren würde musste ich leider schon erfahren.
    es ist zu keinem übergriff gekommen, es ging um eine situation wo derjenige der meinung war fotos von meiner tochter machen zu müssen..
    bei sowas setzt einfach das hirn aus und man will seinem gegenüber einfach nur noch weh tun! (milde ausgedrückt!)
    leider kam die polizei dazu, das war sein glück.
    auf der kamera wurden noch mehr (und weitaus schlimmere bilder) gefunden.


    die gerechte strafe wäre evtl. noch,
    denjenigen mit den betroffenen familienmitgliedern allein in einen raum zu sperren..
    das sind aber meistens die gedanken, von den nicht direkt betroffenen.
    ich weiß von betroffenen, die direkt opfer geworden sind, dass die diesen ganzen hass garnicht empfinden.
    sondern eher gegen gewalt in dieser form gegen den täter sind.



    ich persönlich finde die idee mit den medikamenten nicht schlecht.
    das durchzusetzen sieht, denke ich, aber wieder eher schwierig aus.


    das dazu von mir, ..

    ..mir fällt immer wieder auf wie um toleranz und respekt gebrüllt wird, aber grade die die es in höchsten tönen verlangen selbst keine aufbringen können..

  • @655321:

    Zitat

    @mrs.:
    was ist denn deiner meinung nach die "lösung"?


    Mir geht's ähnlich wie Dir. Aus diesem Grund nannte ich auch keine, weil ich keine perfekte Lösung kenne - vorallem rechne ich mir auch nicht das Recht an darüber zu urteilen. Ich kann nur definitiv ausschließen was falsch ist (auch wenn es überwiegend meine Ansicht oder die der wenigen ist)


    Selbstjustiz sowie Todesstrafe. Sehe ich auf keinen Fall als Lösung. Zum einen macht es die Tat nicht ungeschehen und zum anderen hat NIEMAND, aber auch wirklich NIEMAND das Recht über Leben und Tod zu entscheiden - auch nicht, wenn es ein anderer getan hat. Plant eigentlich irgendjemand die Folgen mit ein?
    Mal ein willkürliches Beispiel:
    Man nehme XY und Z... Z hat die Freundin von XY vergewaltigt und getötet. XY erzornt und verzweifelt darüber, tötet Z. Nun hat Z kürzlich - aus welchem tragischen Grund auch immer - seine Frau verloren mit der er 1,4 Kinder im Alter von 0-14 Jahren hat. 1,4 Kinder haben nun zuerst ihre Mutter verloren und dann ihren Vater aus deren unschuldiger und unverständlicher Sicht, sind nun waise und wissen nicht womit sie das verdient haben...


    Therapie, denke ich geht länger als nur ein paar Sitzungen. Sowas braucht viel und ist zumindest ein guter Ansatz. Aber kennt jemand die Statistik für Wiederholungstäter? Man kann nicht einfach wegen einer Gruppe von "unheilbaren" alle den möglichen besseren Weg verwehren. Es gibt genauso Erfolge.


    Wegsperren sehe ich auch nicht als Lösung. Zum einen kommt's teuer und zum anderen wird hier auch wieder über ein Leben entschieden. Zwar nicht mit dem Tod, aber ich denke mal es ist für den Menschen schlimmer... Eingesperrt, isoliert - Folter.


    Wie gesagt ist Therapie ein positiver Ansatz. Wenn man Sicherheit haben will und das auf niveauvoller und "menschlicher" Basis, so bleibt fast nichts mehr übrig was man noch tun kann. Möglich wäre nur noch eine anschließende Überwachung und stete Arbeit mit diesen Menschen um sie zu prägen und zu beschäftigen. Oder mal direkt ausgesprochen: Um sie zu manipulieren. Das gäbe irgendwo auch wieder Arbeitsplätze. Der Lohn sollte aber nicht vom "normalen" Steuerzahler rühren, sondern der Täter selbst sollte mit seiner Arbeit seinen Babysitter zahlen. Das wäre zumindest eine Geldstrafe in lebenslänglicher Sicht... Oder aus anderer Perspektive: Leben genommen und Leben gegeben (aus materieller Hinsicht, klar... Aber auch der Babysitter braucht seine Nahrung).


    Das war aber nun lediglich ein Gedankengang. Ich nenne es keine Lösung.


    Man bedenke aber auch immer, dass nicht jeder auch wirklich schuldig ist. Und die Lügendetektoren sind ja auch wie schon gesagt für'n A****


    Zitat

    bin der neue mod hier und ich bin böse


    Ein Mister Trouble ^^ Naja bis jetzt hälst Dich ja noch gut :P



    Und natürlich wünsche ich auch niemanden, dass er solches (mit)erleben muss. Was man aber dennoch in einer solchen Situation macht, darüber kann man nur spekulieren oder auch nach erlebten berichten. Die Situation muss bestehen um es definitiv festzulegen.

  • guter Beitrag. :daumenhoch:..das zu dementieren wäre nicht richtig aber zustimmen kann ich aber auch schwer...aber das mit den Medics soll wohl helfen...bzw allgemein dieses ausschalten des triebes..das ist jetzt nen doofer vergleich aber hab mal reportage gesehen, wo die das an Hühnern und katzen "getestet" hatten..die die sterilisiert wurden, die hatten teilwesie 0 triebe mehr...also da war wikrlich alles weg..das ist alles auch sehr stark hormonbeeinflusst...es gibt ja auch das gegenteil von diesem fall, sone menschen, die 0 triebe haben..bei denen soll wohl auch ein Hormon vorliegen, dass das alles ausschaltet..da hatten auch die amis dran geforscht...hab aber leider vergessen was das resultat war...

  • Zitat

    Original von Trebbi
    guter Beitrag. :daumenhoch:..das zu dementieren wäre nicht richtig aber zustimmen kann ich aber auch schwer...aber das mit den Medics soll wohl helfen...bzw allgemein dieses ausschalten des triebes..das ist jetzt nen doofer vergleich aber hab mal reportage gesehen, wo die das an Hühnern und katzen "getestet" hatten..die die sterilisiert wurden, die hatten teilwesie 0 triebe mehr...also da war wikrlich alles weg..das ist alles auch sehr stark hormonbeeinflusst...es gibt ja auch das gegenteil von diesem fall, sone menschen, die 0 triebe haben..bei denen soll wohl auch ein Hormon vorliegen, dass das alles ausschaltet..da hatten auch die amis dran geforscht...hab aber leider vergessen was das resultat war...



    erstma danke, sind halt meine gedankengänge :)


    so, hab´s nochmal nachgelesen,
    in england werden sexualstraftäter so "behandelt".


    stimmt, die nebenwirkungen sind manchmal übel.
    aber wenn derjenige einsieht, dass das für ihn persönlich der beste weg ist keine bedrohung mehr für seine mitmenschen zu sein..?



    zitat:


    "Chemisch kastriert", das heißt mit Hormonen behandelt, die den Sexualtrieb ausschalten sollen, werden Straftäter zum Beispiel in England. Es gab schlimme Nebenwirkungen: Einem William Pate wuchs eine Frauenbrust, die operativ entfernt werden mußte. Aber offenbar lohnt sich die Prozedur. Von 70 Männern, die sich innerhalb von zehn Jahren im Zuchthaus Dartmoor der Behandlung unterzogen, wurden 69 entlassen.


    "Solange ... Übereinstimmung besteht", verteidigt Dr. John Nicholson, von der British Psychological Society, die Eingriffe, "bietet die Hormonbehandlung womöglich die einzige Alternative zu lebenslanger Haft. So gesehen scheint sie ethisch akzeptabel."


    zitatende..



    sollte auch kein lösungsvorschlag sein.
    ich wollte nur meine meinung dazu äussern, dass ich die idee an sich nicht schlecht finde.


    wie andere nach selbstjustiz rufen kann ich halt auch nachvollziehen.

    ..mir fällt immer wieder auf wie um toleranz und respekt gebrüllt wird, aber grade die die es in höchsten tönen verlangen selbst keine aufbringen können..

  • Na wer solche Medikamente freiwillig dafür nimmt (wäre echt nicht verkehrt), dem darf man ruhig Danke sagen. Für eine Krankheit oder auch Neigung, kann man sich schwer entschuldigen... Dürfte ja jedem klar sein, oder? :)


    Zitat

    wie andere nach selbstjustiz rufen kann ich halt auch nachvollziehen.


    Nachvollziehbar und zu verstehen ist alles, wenn man will und nicht die Scheuklappen aufsetzt.


    Zitat

    wie ich persönlich auf so eine art von mensch reagieren würde musste ich leider schon erfahren......


    Als Mutter reagiert so ganz natürlich. Das ist einfach der Instinkt - man muss sein Junges beschützen!


    Das Problem allerdings bei der ganzen Sache ist, dass man unterscheiden muss ob es der natürliche Instinkt ist, welchen man kaum zügeln kann, oder "nur einfach so"...
    Diese Situation ist für eine Mutter gerechtfertigt, weil natürlich.