Beiträge von Fuxx


    Tut mir leid aber Pogo ist immernoch ein TANZ und keine MASSENSCHLÄGEREI!


    Wenn ich bei nem Konzert mal so zulangen würde... der Leichenwagen hätte viel zu tun...


    Solch eine Einstellung ist in meinen Augen erbärmlich!



    Tut mir leid aber Pogo ist immernoch ein TANZ und keine MASSENSCHLÄGEREI!


    Wenn ich bei nem Konzert mal so zulangen würde... der Leichenwagen hätte viel zu tun...


    Solch eine Einstellung ist in meinen Augen erbärmlich!


    Du nennst es "erbärmlich" ich nenne es "präventives Denken" :)


    Es besteht immer die Möglichkeit, dass dir ein besoffener Vollpfosten eine reinhaut weil er sich besonders toll fühlt! Du kannst auf nem Konzert keinen maßvollen Umgang von jedem Besucher erwarten. Einfacher wäre es, den Alkoholverkauf bei einem Konzert zu streichen, da nimmt man schon viel Gefahrenpotential raus! :P

    Sorry wenn ich das so sage, aber das ist eine sehr besch ... eidene Meinung und finde so eine Aussage einfach scheiße...
    Ich frage dich noch mal, wenn jemand mit ausgestreckter Faust in nem Pogo auf dich zugekommen ist und dir voll ins Gesicht geschlagen hat, oder mit dem Fuß und Bein voran auf dich zugestürmt ist und zugetreten hat und du dir deswegen sogar vielleicht etwas gebrochen hast!
    Das hat mit POGO (!) nichts mehr zu tun. Das ist einfach Ausleben von Aggressionen und Leute schlagen ohne Konsequenzen fürchten zu müssen! Und das verachte ich abgrundtief. Da gibt es immer wieder Menschen die das Pogo Tanzen mit nem Fightclub verwechseln.


    Und glaub mir ich war auch schon auf einigen Konzerten und meistens auch mittendrin im Pogo dabei. Ich bin relativ klein und schmal gebaut und trotzdem wurde ich noch nie schwer verletzt, obwohl man mit einer gewissen Härte pogt und ich mich auch nicht zurück nehme egal wie groß und kräftig die anderen um mich herum gebaut sind. Aber sicher nicht mit dem Elbogen im Anschlag, dass jemand den gegen die Nase kriegt und diese sich bricht. Ich habe auch die Einstellung, dass zu nem guten Pogo am nächsten Tag blaue Flecken, Schmerzen, ein paar Schürfwunden oder ähnliches gehören, weil das irgendwo fast dazu gehört, aber sicher keine Knochenbrüche oder schweren Verletzungen.
    Wer so eine Meinung vetritt, der sollte seine Aggressionen lieber woanders ausleben und nicht auf nem Konzert wo man zusammen feiern will.

    Das kann 99 mal gut gehen, beim 100sten Mal passiert was. Ganz normal ist das, dass eine handvolle Spacken "Assi-Pogo" betreiben. Genauso wie es immer passieren kann, einen Becher ans Hirn geschmissen zu bekommen. Es wird immer Leute geben, die sich nicht benehmen werden!
    Das ist eine "Gefahr" die man nie ausser Acht lassen darf!


    Wer sich ins Getümmel schmeisst muss auch mal mit Schaden rechnen! Das finde ich wie gesagt, extrem scheisse, aber lässt sich nicht vermeiden!!!

    Ja es war einfach nur wieder geil. "Frei.wild" und auch die Vorbands haben alles gegeben, es war bombastisch.
    Ich war schon in Dortmund in der Westfalenhalle und fand akustisch keinen großen Unterschied.
    Freunde, ich war nüchtern, weil ich der "Fahrer" war, so ist mein Wahrnehmungsvermögen relativ ungetrübt gewesen.
    Noch schön am Ende mit " Bad Jokers" ein Schwätzchen gehalten, tolle ,nette Jungs. Auch "Hämatom" gaben sich volksnah.
    Einfach Klasse !!


    Wir müssen dafür sorgen, dass FW das nächste Mal in der Karlsruher dm-arena auftritt. Dann wisst ihr, was gute Akustik ist :D


    Fand es unmöglich den Pogo. Bei Uns waren zwar so gute Leute aber die ringsum assis... und der Boden sau ekelhaft :)

    Ganz ehrlich Leute... entweder Pogo oder gar keinen Pogo. Grauzone gibts nicht! Und schon gar keinen "Soft"-Pogo! Einzige Regel: Wer am Boden liegt, dem hilft man wieder aufzustehen!



    Mich jetzt nicht falsch verstehen, wenn einer durch Pogo zu Schaden kommt ist das richtig scheisse! Allerdings sollte man damit rechnen, wenn man auf diese Art Konzerte geht!


    Was den Boden der Halle angeht. Die Europahalle ist eigentlich eine reine Sporthalle mit einem für Konzerte ungeeigneten Sportboden. Dieser wurde geschützt durch einen zweiten "Bodenbelag". Und dieser Belag zieht Dreck und Bier an wie ein Magnet und wird dadurch schön klebrig :)


    Apropos, ich kann mich noch an die guten alten Zeiten erinnern, da waren in der Halle 10.000 Leute zusammengepresst bis ins letzte Eck! Wenn da einer umkippte war das schon lebensgefährlich, da es für die Rettungsleute/Securitys fast unmöglich war jemanden da rauszuholen! Das am Samstag war ja noch richtig kuschelig mit viiiieeel Platz!!! Ganz ungewohnt...

    @ Fuxx


    Der Sound war aber bedeutend besser als in der Maimarkthalle!

    Echt jetzt? Ok, für die Beschallung hat ja auch der RockShop gesorgt, da kann nicht viel falsch laufen :)


    Allerdings ist die Europahalle von je her schlecht für Konzerte geeignet. Von der Bühne bis zur Hälfte der Halle ist alles bestens, im hinteren Teil ist es schwach. Liegt wohl an der Konstruktion...


    Also das war jetzt mein 25stes Konzert (oder so) in der Europahalle und es hat sich in den letzten 16,17 Jahren nicht viel geändert...außer dass nicht mehr so viele Leute rein dürfen wie früher!


    Letztendlich: EGAL, Frei.Wild hat trotzdem die Halle gerockt!!! :D

    tja,


    KARLSRUHE ist halt die Fächerstadt...in der man was zu feiern hat :D


    Einziger Wehrmutstropfen war jedoch die Beschallung. Die Europahalle ist schlichtweg keine Konzerthalle, was sich auch jedes Jahr beim Knock-out-Festival zeigt :( ABER man kann ja nicht alles haben :)

    So um die letzte frage zu beantworten es war einfach nur Geil :)

    Schade, dass ich nicht dabei war :)


    Gabs eigentlich auch so ne Ansage wie in Dortmund? Ich weiß ist ne doofe Frage, würd mich aber trotzdem interessieren?
    Zur Zeit drehen doch alle, die die Band und uns nicht kennen, nur noch durch...

    Zitat

    Original von Meinereiner
    Soooo Morgen geht es los. Erst unser Auswärtsspiel Auf Schlacke,
    dann auf dem Weg nach England einen Kick in Belgien mitnehmen und auf nach Blackburn, Sunderland und London.


    Naja, Raul hat euch gestern ganz schön eingeheizt, was? :D

    Köln spielt aber auch nen Mist zur Zeit.


    Aber so ist das halt, des einen Erfolg ist des anderen Leid...und letztendlich müssen ja zwei Teams runter und das andere muss in die Relegation.


    Wobei das mit der Relegation in den ersten beiden Jahren ja totaler Kram ist, null Spannung und nix. Da kann mans ja auch gleich wieder abschaffen.


    Solang mein KSC die Chancen hat in Liga 2 zu verbleiben...lol Eigentlich ist es zum Kotzen, wenn ein Verein mal wirklich gute Strukturen hatte und dann hat man alles innerhalb von 10 Jahren zu Grunde gerichtet. Und nach dem man sich erholt hat fing der ganze Müll von vorne an...ist halt Schicksal! Der Herr Gott will das wohl so...


    Sorry, lesetechnisch war ich immer dabei, nur schreibmäßig halt nicht ... war halt gnadenlos faul!!!

    Naja, über was ihr so alles diskutiert...


    Mein armer KSC hingegen kackt voll ab...


    Ich gehe davon aus, dass wir dieses Jahr in Liga 3 absteigen, so ein Sch*** :daumenrunter:

    Zitat

    Original von nichte
    jemand hat mir vor ner woche oder so gsacht, dass die jetz top anwälte gegen kevin aufhetzn, sodass ihm ne summe abgeknöpft wird, dasser pleite geht, un er 15 jahre im knast sitzt...


    Ja das stand so auch in der Bild. Allerdings ist das wohl eher unwahrscheinlich, mit den 15 Jahren Knast. Und ne Summe, das Kevin Pleite geht, hmmm, das kann ich mir nicht vorstellen. Er dürfte schätzungsweise millionenschwer vermögend sein!


    Die Anwälte wollen nur dicke Backen machen um selbst viel Kohle zu scheffeln, mehr auch nicht!

    Ja, aber schon wieder die Aufmache. Er ist der "Amok-fahrer". Amok ist doch ein scheiss Begriff.


    Ich habs in meinem ersten Post schon gesagt, wenn ers war gehört er in den Knast, ganz einfach. An meiner Meinung zu der Band Böhse Onkelz und ihren Liedern ändert sich nichts!


    Kevin ist halt nicht mehr der, der er vor der Auflösung war. Er hatte sich im Griff, das Ende der Band war auch sein Ende, das muss jedem logisch denkenden Menschen bewusst sein!


    Ja, fuck off Alter, jetzt haste die Scheisse am Schuh kleben!


    Trotzdem finde ich die Nebenschauplätze wie zB das Interview mit seiner Mum total unwichtig und lächerlich!


    Weils nix mit der Sache an sich zu tun hat!!!


    Ich denke mal nicht, dass alles was die Bild da zusammenzählt auch von einem Gericht dann so ausgesprochen wird.

    Ja, mir ist noch was zu nem Beitrag weiteroben eingefallen, selbst wenn der Artikel gut recherchiert und gut geschrieben erscheint, so ist beim zweiten Hinsehen erkennbar das man damit Kevin nur noch mehr als Oberdeppen darstellen will. Schon immer ein hoffnungsloser Fall, versoffen, im Drogensumpf etc. Selbst seine Frau sei ein Junkie und das arme, arme Kind muss jetzt vom Onkel erzogen werden...


    Mann, Mann, Mann, was hat das mit dem Unfall zu tun??? Die Bildzeitung versucht hier nur weiterhin das Thema auf ekelhafte Art und Weise auszuschlachten.


    Ja, Kevin ist ein Depp und hat wohl den Unfall zu verantworten, aber das gibt doch der Bild Zeitung nicht das Recht, dermaßen auf ihn einzudreschen. Nein, auch dieser Artikel mit seiner Mutter "erklärt" manches nicht, sondern macht es nur noch schlimmer...


    Auch ein Kevin Russell, ob schuldig oder nicht, hat das Recht auf einen würdenvollen Umgang (...die Würde des Menschen ist unantastbar...). Und die Bild Zeitung tritt dieses oberste Grundrecht mit solchen Berichten mit den Füßen.


    Und ja, ich würd mich genauso drüber aufregen, wenn es nicht Kevin wäre sondern von mir aus Campino oder Xavier Naidoo...

    Genau, der Bericht mit der Mutter....der Knaller! Gut, wir kennen nur Kevins Version seiner Lebensgeschichte. Und in der Bandbio bekam die Mutter nicht viel Gutes ab, wenn ich mich erinnere. Jetzt schwätzt sie in der Bild...sehr nett, dafür kann sie sich ja dann wieder ein paar Rotweinflaschen fürs Abendessen kaufen...vielleicht sollte sie mal drüber nachdenken, warum ihr Sohn so am Leben gescheitert ist. Von nix kommt nix. Dann noch "bedauern", dass er bei der Erziehung seines Kindes gescheitert ist...ja,ja aber warum ist das wohl so? Bei genauerem Betrachten müsste sich Frau Russell ja selbst erkennen, schließlich hat sie bei der Erziehung ihres Sohnes auch versagt...


    Ich finde den Artikel mit seiner Mutter lächerlich. Ob sie die Wahrheit sagt und der Artikel gut sein mag hin oder her, interessiert mich nicht. Jetzt auf die Tour auspacken, voll schlecht!!! Ich glaube nicht, das die Mutter von den TokioHotelJungs mit der Bild so ausführlich geredet hätte, wenn einer ihrer Jungs son Scheiss gemacht hätte!!!


    Kann jemand verstehen was ich meine? Die alt Russell spinnt doch...und von wegen sie wär nie alkoholkrank gewesen...der Satz in dem Bildartikel sagt doch alles...


    Der Artikel hat einen Retourkutsche-beigeschmack...ich weiss net warum, aber mir kommts halt so vor!