Jennifer Rostock

  • Warum schäme ich mich gerade so dermaßen für einige Frei.Wild Fans?


    Zitat

    Wer sich in den Kommentaren als Frei-Wild-Kritiker zu erkennen gibt, dem wird offen mit Gewalt gedroht. “Junge, dir gehört echt mal der Unterkiefer ausgehackt” und ähnliches ist da zu lesen.


    Zitat

    Facebook oder die Band selbst haben während der Nacht eine ganze Reihe der härtesten Kommentare gelöscht. Auf den ersten Blick unpolitische Frei.Wild-Fans bepöbelten die Band und Unterstützer ihrer Haltung mit Heil-Hitler-Parolen, forderten “Nazis rein” und sprachen Todesdrohungen aus. Dass auch die von Rechtsextremen durchsetzte “Identitäre Bewegung”sich in dem Thread äußerte, zeigt, wie nah die sogenannte Mitte und Neonazis sich im Umfeld von Frei.Wild bewegen.

    http://blog.zeit.de/stoerungsm…ennifer-rostock-los_11284

  • Einfach nur geschmacklos..
    ""Wir möchten klarstellen""hat mit gefallen und was ist gemeint mit ""Fragwürdigen Bands""... :daumenrunter:
    Zu der Aussage, ""im internet findet man genug Material"" naja, das ist das Internet , würde ich sagen.. :D
    Da findet man doch Themen, Schlagzeilen..u.s.w.von Hinz und Kunz...
    Und das Frei Wild´s Musik in der rechtsextremen Ecke Anklang findet, was können Frei Wild dafür wenn die Nazis so fühlen?
    Die Texte bieten keineswegs nationalistisches Gedankengut, es sind Wahrheiten aus dem Leben, die jedem einzelnen von uns auf der Welt aus der Seele sprechen. Nur nicht viele haben den Mut oder etwa eine Chance etwas zu sagen, von dem was Frei Wild in ihren Texten aussagen!
    Das Foto, nun ja ich kann nicht zu 100 % sagen, wer nun ein Foto mit wem zusammen wollte oder wie auch immer. Fakt ist, sie haben sich zusammen knipsen lassen...
    meiner Meinung nach, sieht jedenfalls so aus, als hätte Sie an den Tag nichts gegen ein Foto mit Herrn B. gehabt und das sich Ihre Meinung geändert hat, warum auch immer. Soll es so sein, schei..drauf, ich denke das Frei Wild vorher oder jetz nach dieser Aussage, Ihrer Klarstellung? so oder so kein Foto mit Ihr zusammen will!

  • Warum schäme ich mich gerade so dermaßen für einige Frei.Wild Fans?

    Weil viele Aussagen und Kommentare einfach beschämend sind!
    Was da von sogenannten Fans und auch teilweise Fwsc´lern von sich gegeben wird, ist einfach nur noch lächerlich...schämt euch!


    Das man sich über diverse Posts, Aussagen und Blogs anderer so dermaßen aufregt und damit noch Werbung für diese macht kann ich nicht nachvollziehen...wahrscheinlich ne Nummer zu hoch für mich^^

    „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei und zwei vier ergibt. Wenn das garantiert ist, folgt alles andere von selbst.“

    George Orwell

  • Ich hatte mir vorgestern abend und gestern da sehr viele kommentare durchgelesen und ich kann euch versprechen das da keiner solche kommentare zu lesen waren!

  • also ganz ehrlich, manche von uns haben wohl echt den Verstand verloren, oder was.!!!
    WIR WOLLEN UNSERE BAND FREI WILD ÜNTERSTÜTZEN warum ist klar, aber mit diesen Aktionen erreichen wir genau das Gegenteil.!
    Es ist verständlich das man bei manchen absurden Aussagen nicht ruhig reagieren kann, aber das ganze dann auch öffentlich zu übertreiben.! :rolleyes: reißt euch zusammen..
    Das geht ja wohl echt zu weit, mit den Drohungen und der gleichen..
    Wer der Meinung ist, das wir Frei Wild damit etwas gutes tun oder unterstüzen, irrt sich gewaltig...Das macht´s doch alles nur noch schlimmer ;(


    Weil viele Aussagen und Kommentare einfach beschämend sind!
    Was da von sogenannten Fans und auch teilweise Fwsc´lern von sich gegeben wird, ist einfach nur noch lächerlich...schämt euch!


    Das man sich über diverse Posts, Aussagen und Blogs anderer so dermaßen aufregt und damit noch Werbung für diese macht kann ich nicht nachvollziehen...wahrscheinlich ne Nummer zu hoch für mich^^

    Weil viele Aussagen und Kommentare einfach beschämend sind!
    Was da von sogenannten Fans und auch teilweise Fwsc´lern von sich gegeben wird, ist einfach nur noch lächerlich...schämt euch!


    Das man sich über diverse Posts, Aussagen und Blogs anderer so dermaßen aufregt und damit noch Werbung für diese macht kann ich nicht nachvollziehen...wahrscheinlich ne Nummer zu hoch für mich^^

  • Von wem wird der ganze Käse denn immer wieder hoch gepuscht ?
    Wenn ich so ein Rotz mal aufschnappe, geht es nach dem Motto: Nicken, lächeln, Arschloch denken!! Aber nicht kommentieren und somit weiterverbreiten !
    Es wird immer ein paar Übermotivierte geben die übers Ziel hinaus schießen, und da ändert keiner was daran ;)
    Macht euch doch nichts vor, Diverse Bands haben genauso PR Berater die ihr Handwerk verstehen, Hauptsache im Gespräch ;)
    Was Zeitungen schreiben, ist zum Großteil ein ganz anderes Thema!
    Wer da in Facebook was alles schreibt, ist auch so ein Thema, wo ich mir nicht ganz sicher bin, ob das wirklich alles von FW Fans gepostet wurde ;) Kann mann ja nicht mehr alle so nach verfolgen. Ein Schelm der böses denkt!

  • hab nur die Kommentare auf der Seite gelesen, bin nicht bei Facebook, deswegen hab ich hier mal dazu meine Meinung sagen wollen... :)
    Man muß sich doch da auf FB nicht gleich gegenseitig bedrohen :daumenrunter: ,
    nur weil es einpaar Meinungsverschiedenheiten gibt...
    irgendwann eskaliert das ganze sonst noch, auf ein angesagtes Frei Wild Konzert oder sonstiges.. ;(

  • Von wem wird der ganze Käse denn immer wieder hoch gepuscht ?
    Wenn ich so ein Rotz mal aufschnappe, geht es nach dem Motto: Nicken, lächeln, Arschloch denken!! Aber nicht kommentieren und somit weiterverbreiten !
    Es wird immer ein paar Übermotivierte geben die übers Ziel hinaus schießen, und da ändert keiner was daran


    :daumenhoch: Super Beitrag

  • "Aber seit wann muss man sich bitte vorschreiben lassen, was für Klamotten man auf Konzerten trägt!??"



    Nun ja. Frei.Wild sortiert doch auch aus und es werden Bands wie K***** C nicht rein gelassen.
    Wenn Jennifer Rostock nun mal der meinung sind das Frei.Wild eine Grau bis Braune Band ist denn ist das nun mal leider so und für uns schweren Herzens zu Akzeptieren ;( .



    Für aussenstehende ist das wirklich bisschen kompliziert und schwer sich da eine Meinung zu bilden. Auf der einen seite sagt man mann ist unpolitisch auf der andere Seite hört man im bekanntesten Lied "Kreuze werden aus Schulen entfernt.." oder " Heimatliebe = Staatsverrat." .
    Das kommt für Leute die die Band nicht hören einfach mehr rechts "mitte" rüber;(




    Frei.Wild sollten einen Anti-Nazi Songs als Single raus bringen oder am besten Schrei nach Liebe Covern und den erlös spenden. Dann hätte das drama endlich ein ende.
    Geht ja hier auch nicht nur noch um die Band die sich rechtfertigen muss, nein. Gerade auch die Fans müssen da viel einstecken.
    Weiß noch wie es war als ich mit 14 Jahren die Onkelz ins Haus schleppte. Meine Eltern waren gar nicht erfreut;)



    Das was "die Zeit" da geschrieben hat ist echt ein hartes Stück Brot. -.-



    :daumenrunter:

    Verteilt Liebe! Ganz viel Liebe! <3 :bed: Egal ob Homo, Hetro oder BI... LIEBT EUCH! <3 :liebe:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mutabor ()

  • Von wem wird der ganze Käse denn immer wieder hoch gepuscht ?
    Wenn ich so ein Rotz mal aufschnappe, geht es nach dem Motto: Nicken, lächeln, Arschloch denken!! Aber nicht kommentieren und somit weiterverbreiten !
    Es wird immer ein paar Übermotivierte geben die übers Ziel hinaus schießen, und da ändert keiner was daran

    :daumenhoch: Genau meine Meinung.

    "Aber seit wann muss man sich bitte vorschreiben lassen, was für Klamotten man auf Konzerten trägt!??"

    Wenn ich auf einem Konzert gehen will, wo man eine Kleiderordnung vorschreibt, gehe ich einfach nicht hin und diese
    Band könnte mir gestohlen bleiben.
    Darüber muss ich mich aber nicht aufregen, weil ich es ja selbst entscheiden kann.

    Wir sind keine Hosenscheisser
    Die vor Falschheit nur so stinken
    Die von hinten immer lästern
    Doch von vorne freundlich winken



    FWSC# 1833
    WJSC# 53
    UU#593
    Region Bayern
    [color=#0000CD] :freiwild:

  • Das es einfach nur peinlich ist, auf welches Niveau sich manche bei ihren Kommentaren begeben, stimme ich zu!
    Das dieses ganze Gerede über Rechts oder nicht Rechts nur noch nervt, stimme ich auch zu!
    Aber seit wann muss man sich bitte vorschreiben lassen, was für Klamotten man auf Konzerten trägt!??

    Grundsätzlich kann der Veranstalter, der das Hausrecht der Veranstaltung besitzt, entscheiden wer die Veranstaltung besucht und welche Kleidung angemessen ist. Wem die Kleiderordnung nicht passt, kann der Veranstaltung ja fern bleiben.
    Nichts anders macht Frei.Wild ja z.B. auch mit braunen Spinnern, die meinen im Nazi-Trikot auflaufen zu müssen. Denn auch hier ist nicht jedes Schwachsinns-Tshirt gleich zwangsläufig juristisch verboten, sondern entspricht nur nicht dem was die Band und auch wir auf den Konzerten sehen wollen.


    Eine bestehende Kleiderordnung ist eigentlich auch ein ganz normaler Vorgang, genauso wie das "nicht hereinlassen" und z.B. auch an Discos und Clubs üblich. Bei Konzerten bzw. Veranstaltungen mit Eintrittskarten kann sich dadurch ein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises ergeben. Oft ist dies aber durch Veranstaltungsregeln etc. auf den Karten bereits ausgeschlossen.


    Soweit zum Rechtlichen. Die Gründe, die von dieser Band für ihre Entscheidung aufgeführt werden, stehen natürlich auf einem anderen Blatt, sind aber letztlich deren Sache. Man kann sich dann halt seinen Teil dazu denken.

    [font='Comic Sans MS, cursive']SG Eintracht Frankfurt - New England Patriots - Chicago [color=#FF0000]Bulls


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Aquila82 ()

  • Es ging doch den meisten nicht darum nicht mehr mit FW Shirts zu den Konzerten gehen zu dürfen- das kann die Band doch halten wie sie will ;) Machen wir bei FW ja auch nicht anders.
    Es geht darum, dass man "öffentlich" als Nazidreck hingestellt wird.


    Der W hat nun auch seinen Senf dazugegeben:
    "JENNIFER ROSTOCK,


    was ist denn da in euch gefahren? Ihr schmeißt Leute in Onkelz-Shirts aus euren Konzerten und brüllt ihnen ein virtuelles "NAZIS RAUS!" hinterher? Und sprecht an anderer Stelle noch vom "Bodensatz des Internets"? Normalerweise halten wir es mit der Eiche, die es nicht stört, wenn sich die Sau an ihr reibt. Wir waren und sind zu groß, als dass uns das betroffen machen könnte, auch wenn es auch im achten Jahr nach Bandende immer noch keinen Spaß macht, als Nazi abgestempelt zu werden. Ihr aber schickt mit euren Statements gleich viele Hunderttausende auf den Marsch nach Rechts und in die Asozialität - da hört die Gelassenheit auf. Unsere Fans haben sowieso keine Lobby und das liegt vor allen Dingen daran, was wir vor inzwischen 30 Jahren mal gesagt und gedacht haben sollen. Ich bin mir natürlich klar darüber, dass der Fascho-Onkelzfan keine Erfindung der AntiFa ist. Aber den meint ihr nicht, der kommt nicht zu euch. Wir haben mehr als 20 Jahre darauf verwendet, diesen Leuten in unseren Liedern, An- und Aussagen und durch diverse Aktionen klar zu machen, dass sie falsch denken. Das ist uns in tausenden von Fällen gelungen, auch wenn es "da draußen" niemand hören möchte.


    Ich würde behaupten - aus voller Überzeugung - , dass ich, dass alle meine Onkelz-Kollegen und unsere Fans mehr effektiv gegen Rechts getan haben, als ihr es jemals schaffen werdet. Das hört man nicht gern, ich weiß. Es ist eure und unsere Aufgabe als Musiker und Texter, die von tausenden jungen Menschen buchstäblich angehört werden, wichtige Werte zu vermitteln. Werte wie Toleranz, das Selbstvertrauen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und vieles mehr. Das lernen junge Menschen seltener von Eltern und Lehrern, als von den Bands, die sie lieben. Ich weiß es, so war es bei mir auch. Ihr werft nun junge Menschen in Onkelz-Shirts aus der Halle. Was habt ihr denn für eine Vorstellung, was das für Leute sind? Kein unrettbar verlorener Überzeugungsfascho geht doch zu einem Konzert von euch. Im besten Falle seid ihr einen Fan los, im schlechtesten Falle beschert ihr einem Jungen das Schlüsselerlebnis der Ablehnung, das ihn den Braunen in die Arme treibt. Wenn du als ideologisch nicht gefestigter Fünfzehnjähriger nur oft genug hörst, dass du bei den "Guten" nicht erwünscht bist, dann gehst du irgendwann dahin, wo du es doch bist. Und bleibst auch da, obwohl du kein Überzeugungstäter bist, sondern willkommener Gelegenheitsmitläufer, der sich von ein bisschen Kickern im Braunen Jugendzentrum schon zu einer politischen Überzeugung verleiten lässt. So schafft man eine braune Schwungmasse. Glaubt mir, ich weiß wovon ich spreche, denn wir hatten und haben Kontakt mit solchen Jugendlichen. In den meisten Fällen reicht hier das offene Wort und das persönliche Vorbild, um sie ganz schnell den Fängen der Rechten zu entreißen.


    Ihr könnt euch hundertmal medienwirksam gegen Nazis engagieren - das kostet kein Geld, tut nicht weh und bringt gute Presse, ich weiß - aber eure persönliche Anti-Fascho-Bilanz wird am Ende des Tages negativ ausfallen. Denn was bringt es, in einem nazifreien Raum "Nazis raus" zu brüllen? Außer dem guten Gefühl, das Richtige zu tun, und den sicheren, leicht verdienten Beifall der eigenen Claqueure? Nichts, genau. Eure Verantwortung hört nicht am Ende der Autogrammstunde am "Laut gegen Nazis"-Stand auf - noch ein letztes Bild für die Lokalpresse, klick - sondern fängt da erst an. Ihr könnt euch doch nicht massenwirksam gegen Rechts und für alles andere positionieren und dann, wenn die Kameras weg sind und es mal tatsächlich wichtig und konfrontativ wird, sagen "Ach ne, doch nicht". Ein "gedrehter" 15-Jähriger ist mehr wert als 2000 Wohlwissende, die sich am "Kein Bock auf Nazis"-Stand Handtäschchen, Handyschalen und ihren guten Geschmack unterschreiben lassen wollen. Sich gegen Rechts zu positionieren ist nie verschwendete Energie, aber man muss es auch ernst meinen, wenn niemand mehr zuschaut. Habt ihr so wenig Vertrauen in euer Publikum, eure Texte, eure Strahlkraft? Seid ihr nicht irgendwie auch Punks? Oder ist das alles doch nur Image? Verdammt, fangt an, eure Verantwortung wahr zu nehmen.


    Stephan Weidner


    P.S.: Wenn ihr wüsstet, wie viele gemeinsame Bekannte wir haben und wer alles Onkelz hörte oder hört - dann würdet ihr kotzen vor Scham. Es wäre spannend, ob ihr denen das "NAZIS RAUS!" auch so engagiert ins Gesicht brüllen würdet."