Beiträge von karin66

    Zitat

    Original von bofisch63
    Das OFT war seit 2006 bei mir immer ein fester Bestandteil der Sommerplanung. Dass sich solch ein Festival auch entwickelt und neuen Vorlieben Rechnung trägt, ist auch verständlich. Aber ich habe das dumme Gefühl, dass man sich des Ursprungs und auch des ursprünglichen Namens des Festivals schon längere Zeit zu schämen scheint und es sich in eine Richtung bewegt, die die urspünglichen Fans ausgrenzen will.
    Das jedenfalls sind die Eindrücke, die ich in den letzten beiden Jahren gewonnen hatte. Auch aus Gesprächen mit "Stammgästen" des OFT konnte ich diese Meinung zum Teil erfahren.


    Hallo FW-Fans,
    wir schämen uns keinesfalls unseren Anfängen und wollen auch keinen ausgrenzen. Warum sollten wir das tun?
    Ursprünglich als Onkelzfanztreffen ins Leben gerufen wollten wir und es wurde auch so gewünscht neben ausgiebig Onkelzmugge
    auch andere Bands die Chance geben. Denn Onkelzfanz hören auch zusätzlich noch andere Musik. Es sollte es bunter Mix mit einen roten Faden sein. Das wir jedes Jahr mehrere angesagte Onkelz- Bands eingeladen haben lässt sich nicht verleugnen.
    Dieses Jahr werden es wieder 8 Onkelz- Bands sein.
    Das aus Onkelzfanztreffen OFT.undGut geworden ist, sollte allgemein bekannt sein.
    Es war einzig das Onkelzmanagement persönlich die es uns untersagt haben unser Fest Onkelzfanztreffen zu benennen.


    Zitat

    nicht nur du überlegst ob hingefahren wird ;)
    OFT war bis jetzt immer geil, aber irgendwie hat es jedes jahr immer etwas mehr gegeben was nicht so schön war..auf einmal eine camping gebühr und so weiter..aber das ist meine meinung, gibt auch bestimmt leute die sagen, jedes jahr wird das oft besser, aber bei mir ist es genau andersrum...


    Ich sag es wie es ist.
    In den ersten Jahren haben wir uns in Sachen Zeltplatzaufwendung und Müllaufkommen kräftig verkalkuliert.
    Es sind die Erfahrungen die dann den tatsächlichen Umfang der Kosten aufzeichneten.
    Diverse Müllsackaktionen brachten auch nicht den gewünschten Ausgleich.
    So kann es zu 5,- Euro Zeltplatzgebühr p.P. inkl. aller Dienstleitungen für das Wochenende.
    Ein extra Obolus für die Zeltplatznutzung wird bei vielen Festivals praktiziert. Es ist auch gerecht gegenüber denen die nicht zelten.
    Wir denken das ist ein fairer Preis. Auf offiziellen Zeltplätzen sind 5,- Euro schon die Tagessätze.
    Der 5,- Beitrag deckt in etwa 80 Prozent der anfallenden Kosten. Damit ist uns schon sehr geholfen.
    Es ist nicht unsere Absicht daran einen Cent zu verdienen.


    Zitat

    Original von ugi
    oft ohne f.w ist doch keine oft mehr! die location in ferro war scho klasse, und viele von den anderen bands klingen ja auch net verkehrt, aber ohne f.w scho mehr überlegenswert. vorallem weil des bei der oft immer so knapp gemacht wird, bei der gond konnt mer die ja auch scho anfang des jahr bestelln...


    Zu Frei.Wild können wir bis heute nicht mehr sagen, wie wir es schon vor ein paar Tage taten.
    Freiwild...ist angefragt worden, ein Slot zur besten Zeit reserviert.
    Allerdings habe ich bisher noch keine konstruktiven Antworten erhalten.
    Auch wir sind überrascht über das Verhalten von Freiwild. Seit 2005, von Anfang an ihrer Karriere, ist Freiwild jedes Jahr auf unser Festival Stammband und das immer in der ersten Reihe. Wir haben Philipp und sein Band nach all unseren Möglichkeiten alle Jahre unterstützt, selbst dann als der Band Rechtsgängigkeit vorgeworfen wurde.
    Öffentliche Stagements von Phillipp, die diese Vorwürfe entkräften sollte, haben wir zu keiner Zeit angezweifelt sowie immer auf die Glaubwürdigkeit vom Freiwild gesetzt.
    Wir können schon behaupten das wir vielleicht nicht maßgeblich aber teilweise am Erfolg der Band schuld sind.
    Leute es liegt bestimmt nicht an uns weshalb Freiwild auf dem OFT nicht bestätigt ist.

    ...alles reine Geschmackssache.
    Selbstverständlich, wer lieber Deutschrock in den verschiedensten Facetten hört, ist bei der E&L- Rocknacht bestens aufgehoben.
    Wer es aber im Styl bunter mag und vor allem mehr Wert legt auf professionelle Bands aus dem Ausland und dann noch gerne Onkelzmugge abfassen möchte, wird seine Befriedigung beim OFT finden.
    Im übrigen konkurrieren beide Festivals nicht miteinander. Nicht umsonst wurden beide Termine entsprechend so auseinanderer gelegt, dass sie für jeden besuchbar sind.
    Nicht alle Veranstalter setzen auf gegenseitige Rücksichtnahme.
    Wie gesagt, reine Geschmackssache...


    Bei der Gelegenheit will ich auch gleich mal auf unseren Neuzugang hinweisen.
    Mit der Kultband THE BRIGGS haben wir allerfeinsten Punkrock aus Los Angeles zu bieten. Dropkick Murphys lassen schön grüssen :evil:

    debo_1977
    Das ist wohl so nicht zu 100% richtig.
    Wirklich geschrieben steht:



    OFT-Ferropolis Festival


    20. / 21. / 22. August 2009


    Auch wenn der Winter dieses Jahr soo schön war - jetzt ist Schluss!
    Jetzt wirds Sommer ! Jetzt wirds heiss!


    Hier die ersten Nominierungen, für das schönste Wochenende des Jahres.!


    9 mm, Riot Company und die Krawallbrüder. Allesamt alte wohl Bekannte vom oft.2008,
    die von euch nicht umsonst so derbe abgefeiert wurden, dass wir einfach nicht
    drumherum kamen, sie nochmals auf euch loszulassen. Dirk & Durstig, auch vom letzten
    Tanz bekannt, werden euch u.a. gemeinsam mit Hörinfarkt wieder die Auftaktparty am
    Donnerstag musikalisch anleiten. Ganz frisch kommt der Funpunk von den
    Arbeitslosen Bauarbeitern und Massendefekt (endlich hats geklappt!) über die Bühne,
    während dem einen oder anderen Engel in Zivil und Frei.Wild schon ein Begriff sein dürfte.
    Manch einer sehnt sich nach viel mehr BO-Cover. Und all diejenigen werden auch mit
    Glorreiche Halunken und den Kneipenterroristen den Pakt der Erinnerungen
    beschliessen und ausgiebigst feiern, nicht wahr?
    So, und für jetzt bleibt mir nur noch zu sagen: Das Beste kommt noch:
    Pöbel&Gesocks, Respektlos, Suicide Kings und die allmächtigen Volxsturm sind ganz neu,
    ganz toll und ganz heiss auf euch.
    Dass ihr sie nicht enttäuschen werdet, bleibt glaub ich, auch überflüssig zu erwähnen.
    Wie es weitergeht? Voll auf die 12! Bleibt gespannt.


    Hier noch mal in Reihe zum Mitschreiben:
    9 mm, Arbeitslose Bauarbeiter, DirkundDurstig, Engel in Zivil, Frei.Wild,
    Glorreiche Halunken, Hörinfarkt, Kneipenterroristen, Krawallbrüder,Massendefekt,
    Pöbel&Gesocks, Respektlos, Riot Company, Suicide Kings, Volxsturm.


    Weitere Bands schon bald in Kürze.
    Ausführliche Infos und Hinweise findet ihr auf unseren neu gestalteten Seiten:
    www.o-f-t.de ; www.o-f-t.info

    Es stehen schon einige Bands fest. Werden aber wie immer erst im neuen Jahr bekannt gegeben :evil:


    Bei der Gelegenheit will ich gleich nochmal daran erinnern, dass bis heute 23.59 Uhr noch die Möglichkeit besteht, das OFT`09-Ticket für 30,00 € zu erstehen.
    Das Geld sollte dann bis zum 10.1.09 überwiesen sein.
    Ab 1.1.09 gehts dann mit 36,00€ weiter.


    Also, kommt gut rein ins neue Jahr und bleibt schön gesund und munter :cheers:

    Technik, die begeistert :teufel:
    Ich hatte gestern Nachmittag schon mal einen Text verfasst, in dem ich die Frage nach der Organisation beantwortet hab, aber bei der Vorschau hat sich die Seite aufgehangen. Und dann fehlte es ander Zeit, alles noch mal zu schreiben.
    Also, jetzt noch mal:


    1. Auf den Zeltplatz könnt ihr ab Montag zu jeder Tages- und Nachtzeit.
    2. Ob die Spätankömmlinge auch mit dem Auto zu ihren vorgereisten Kumpels kommen, können wir euch nicht versprechen. Redet mit den Ordnern, aber wenn der Platz aufgefüllt worden ist, müsst ihr zu Fuss zu euren Leuten, die euch den Platz freihalten.
    Ansonsten könnt ihr generell am Auto zelten!
    3. Wer in der Nacht von Freitag auf Samstag ankommt, erhält mit dem Samstagticket noch keinen Einlass in die Arena, da die Veranstaltung ja schon am Freitag begonnen hat. Das ist immer so!
    4. Gäste die täglich mit dem Auto zum Festival kommen, die sogenannten "Heimschläfer" aus der Region, benutzen bitte auch nur den Tagesgästeparkplatz und fahren nicht auf den Zeltplatz!


    Für das Frei.Wild Lager speziell gilt:
    Ihr werdet ja sicher wieder an der kleinen Strasse campen. Ihr könnt also euren Platz mit dem Auto recht gut erreichen. Auch die Leute, die später ankommen. Wichtig wäre nur, dass die Ersten sich so stellen, dass alle Weiteren auch noch ohne Schwierigkeiten mit dem Auto auf den Platz können.
    Der Platz wird mit Flatterband abgegrenzt.
    Ihr sagt dem Einweiser, der euch auf den Zeltplatz weist, dass ihr zum Frei.Wild Lager wollt. Er wird euch dann den Weg zeigen. (Ist auch ganz einfach.)
    Wichtig wäre noch, dass ihr euer Camp gut sichtbar macht. Ich denke, eine Fahne reicht da nicht, denn die haben viele andere auch. Ein Schild wäre viell. besser. Erstens um euch zu erkennen zu geben für eure Leute und zweitens um Missverständnissen vorzubeugen, wenn andere "unwissende" sich niederlassen wollen, weil halt gerade noch Platz ist.


    Wenn ich was wichtiges vergessen hab, fragt nach!
    Das sichert einen stressfreien Ablauf.

    Und wir kommen so langsam aber sicher in die ganz heisse Endphase.
    Nun müssen den vielen Nägeln nur noch ordentliche Köpfe gemacht werden ;)


    Wie schauts in diesem Jahr bei euch eigentlich aus?
    Plant ihr wieder ein "Frei.Wild Lager"?
    Wenn ja, dann organisiert euch mal und lasst es mich wissen!
    In ähnlicher Weise gibt es ja bei uns die nun schon legendäre "Wagenburg"
    auf dem OFT Zeltplatz.

    Hallo Leute, nachfolgend die Runningorder für das OFT Ferropolis Festival 2008.
    Wir haben dieses Jahr teilweise längere Pausen und mehr Spielzeit für einige Bands eingeplant. Deshalb wird es voraussichtlich bei 38 Bands bleiben.
    Für die zwei freien Slots am Freitag suchen wir keine weiteren Bands.
    Bandbewerbungen liegen uns ausreichend vor. Es sei denn, es würde eine extrem gut passen.
    Selbstverständlich stellen wir euch, wenn alles fix ist, die Runningorder in unserer übersichtlichen Tabellenform rechtzeitig zum ausdrucken zur Verfügung.



    Donnerstag/Orangerie
    20:00-21:00 Rotz & Wasser
    21:15-22:15 Hörinfarkt
    22:30-23:30 Berliner Weisse
    23:45-01:15 Dirk & Durstig
    01:30-02:30 Suicide Kings


    Freitag/Orangerie
    19:15-20:30 Staatspunkrott
    22:00-23:00 Zaunpfahl
    23:30-00:30 Skapanska
    01:00-02:30 Crushing Caspars


    Freitag/OFT-Stage
    16:00-16:45 Kärbholz
    17:00-18:00 Könige f. Tag
    18:15-19:15 9 Millimeter
    19:45-21:00 Pro Pain
    21:15-22:15 Verlorene Jungs
    22:30-23:30 Krawallbrüder
    23:45-00:45 Berliner Weisse


    Freitag/Main-Stage
    tba
    tba
    18:45-19:45 Down Below
    20:30-22:30 Subway to Sally
    23:00-00:00 Psychopunch
    00:15-02:00 Engel in Zivil


    Samstag/Orangerie
    20:30-21:30 Dread Cannibals
    22:00-23:30 Skaos
    00:00-01:00 Skafield
    01:30-02:30 Planlos


    Samstag/OFT-Stage
    16:00-16:45 Anticops
    17:00-18:00 Staatsroiber
    18:30-19:30 Discipline
    20:00-21:00 Tight F.Pants
    21:30-23:00 The Bones
    23:30-00:30 The Grit


    Samstag/Main-Stage
    16:15-17:15 RiotCompany
    17:30-18-30 Toxpack
    19:00-20:00 Flatfoot56
    20:30-22:00 Glorreiche Halunken
    23:00-00:30 Frei.Wild
    00:45-02:00 Trabireiter


    Geringfügige Änderungen behalten wir uns selbstverständlich vor.

    Zitat

    Original von analkeks
    Karin: ja danke deine grüße hab ich erhalten...auch wenn die jungs nich mehr wussten wie ihr eigentlich auch mich zu sprechen gekommen seid :D
    ps: der laden heißt streetmusic! ;)


    aba da ich ja jetz aufgeklärter über dieset festival bin, sollte ich vllt auch ma dort hinfahrn :D


    Ja, rischtisch: streetmusic hiess er :D
    Aber du wusstest trotzdem, dass du gemeint warst ;)


    Also zum Full Force muss ich sgen, dass es so langsam vom reinen Hardcore/Metal - Festival zu einem bunt gemixten, viele Musik- und Lebenseinstellungen ansprechenden Festival mutiert.
    Und da wurde keiner blöd angemacht, weil er mit nem Iro, oder ner Glatze, oder langen Haaren oder sogar nackisch rumlief - frei nach dem Motto "Jedem Tierchen sein Pläsierchen"!
    Und so soll es auch sein auf nem Festival *Punkt*

    Und stellt euch vor, es waren sogar Onkelzfans da. :D
    Und OFTler hab ich getroffen :daumenhoch:
    Ist das immer ein Spass, wenn man sich gegenseitig enttarnt :lachen:
    Und am Berliner Streetcorestand war ich auch und hab schöne Grüsse hinterlassen.


    @Steff: Dann sag "ihm" das nächste Mal, dass "er" tun soll, was du "ihm" sagst.
    Dann klappt vielleicht auch mal die Kommunikation :evil:

    Und wir hatten bei Agnostic Front sogar Sitzplätze ....


    Wir standen nämlich 3,5 Stunden vorm Einlass im Stau, weil die Sec. jedes Auto gefilzt hat, ob nich doch einer wieder ein Glas Leberwurst mit rein nehmen will.
    Aber was sein muss, muss halt sein!!!


    Aber dann wars wirklich Klasse.
    Immer wieder ein krasses Erlebnis.
    Und alles hat gepasst.

    Nö! Das werden wir nicht
    Nur ganz schön laufen müssen wir. Ach wir habens doch nicht leicht...
    Agnostic Front und Broilers liegen nur ein paar Minuten aber ganz schön Wegstrecke, Leute und Bierbuden auseinander :hops:
    Ihr dürft uns ruhig viel Spass wünschen :danke:

    Bandbestätigungen und Absagen
    Hey Leute, wie gehts euch? Ich weiß, lang lang ist's her, dass wir wieder etwas von uns hören liessen. Aber das lange Warten war keineswegs umsonst, wir sind überglücklich euch die nächsten Bands in den nächsten Zeilen für unser kleines Festival etwas vorstellen zu dürfen. Live ist natürlich immer besser, aber keine Bange es sind ja gerademal noch 84 Tage bis zum "Schönsten Wochenende Des Jahres". So genug geschwafelt, let's go:
    Beginnen wir doch mit eurem Lieblingsinstrument, dem Sack. Bei Männern gleichermaßen beliebt wie bei Frauen und doch immer wieder unterschätzt, wissen gerade Flatfoot 56 aus Chicago (Illinois) den Dudelsack mit viel Hingabe und Überzeugungskraft bestens einzusetzen. Mit typisch verzerrten Gitarren und einer Rhythmussektion, die die Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit beinahe erschöpfend herausfordern, lassen diese Jungs den Punk sprichwörtlich aus dem Sack. Manche behaupten sogar sie wären ihre Lieblingsband.
    Auch unsere nächsten Gäste sollten demnächst mit dem Wort "Lieblingsband" mehr Anfangen dürfen als es ihnen vorher je Lieb gewesen sein müsste. Rotz & Wasser aus der berühmten Hansestadt mit ebenfalls vielen Säcken (nicht nur in jenem früheren Stadtteil für Seemänner) haben es nicht zuletzt ihren Fans zu verdanken, dass sie uns schon dieses Jahr ein Liedchen trällern dürfen. Lieblingssongs aus Oi!, Punk und Ska und Hamburg.
    Nicht ganz aus Hamburg sondern eher ausm Süden der Republik kommen die Könige Für Einen Tag . Und nicht nur um ein bischen Musik zu machen, sondern um zu bleiben; und zwar für Immer. Vom letzten Jahr sind sie ja den meisten noch als die Band, die die Halle zum überlaufen brachte in bester Erinnerung geblieben. Dieses Jahr werden sie als die Band an der sich die Sonne kühlen könnte sich selbst in die Riege der Bands katapultieren, die mit ihrem elektrischen Potential Wirbelstürme erzeugen könnten.
    Auch aus dem letzten Jahr sind vielen unsere Gräfenhainichener Streetcore Heroen von Timmy Derb noch in bester Erinnerung. Pünktlich zum Festival werden diese Jungs ihre erste Platte am Start haben und zum ersten Mal Live vor ausgewähltem Publikum präsentieren. Vor euch.
    Unsere nächste Band aus dem Süden der künftigen Europameister hört auf den wunderbaren Namen Namen Staatsroiber mit dem sie glatt jeden Wettbewerb gewinnen würden, der sich auch nur im geringsten mit Streetcredibility und Stil beschäftigt. Die Herren spielen astreinen Punkrock im Sinne früherer Buzzcocks mit wunderbar unüberhörbaren Oi!-Chören, deutschen Texten und immer kritischen Worten auf den Lippen ohne sich dabei mit dem Vorturteil Szenepolizei konfrontiert sehen zu müssen. Frisch, unkompliziert und garantiert Pogotauglich, genau wie die allseits bekannten und beliebten Staatspunkrott , deren energiegeladener Punkrock mit dem gewissen melancholischen Timbre des Sängers zu einer gänsehauterzeugenden, zeitlosen Melange in Punk verschmelzen. Das ist Musik für die Ewigkeit.
    Last but definitiv not least sind die Tight Fitting Pants aus dem Land des Weines und für mitteleuropäische Verhältnisse ungewöhnliche Speisen wohl eine der interessantesten Bands des Festivals. Ihr selbstbetitelter Porn'n'Roll überzeugt durch für Psychobilly ungewöhnliche Texte und Poppunkattitude. Wen interessieren schon Mord und Totschlag wenn man auch über Sex singen kann!


    Zum Schluss noch ein kleiner Wehmutstropfen. Rantanplan und Betontod mussten ihren Auftritt aus persönlichen- und Zeitgründen leider absagen. Aber nächstes Jahr sind sie natürlich wieder herzlich Willkommen.


    Demnach sieht das Line up folgendermassen aus:


    01. Subway To Sally
    02. Pro Pain
    03. Psychopunch
    04. Discipline
    05. The Bones
    06. Flatfoot 56
    07. 9mm
    08. Anticops
    09. Berliner Weisse
    10. Crushing Caspars
    11. Dirk&Durstig
    12. Down Below
    13. Dread Cannibals
    14. Engel In Zivil
    15. Frei.Wild
    16. Glorreiche Halunken
    17. Hörinfarkt
    18. Kärbholz
    19. Könige Für Einen Tag
    20. Krawallbrueder
    21. Planlos
    22. Riot Company
    23. Rotz&Wasser
    24. Skafield
    25. Skapanska
    26. Skaos
    27. Staatspunkrott
    28. Staatsroiber
    29. Tight Fitting Pants
    30. Timmy Derb
    31. Toxpack
    32. Trabireiter
    33. Trouble Twister
    34. Verlorene Jungs
    35. Zaunpfahl


    ...Liste wird fortgesetzt


    eure Orga

    Vielleicht liegts daran, dass ich dich schon sehr lange nicht gesehen hab.
    :hase1: Wir haben wieder die Schänke geöffnet. :hase1:


    nur nebenbei. Zurück zum Thema!

    Na dann antworte ich auch mal direkt ;-)
    Alle von uns bisher bekannt gegebenen Bands sind unsererseits und auch von Seiten der Bands bestätigt.
    Allerdings sind bisher noch nicht von allen Bands die Verträge an uns geschickt worden.