Rechtsrock in der Westfalenhalle.....

  • der polizei ist die band als "rechtslastig" bekannt...


    peinlich...
    möchte mal wissen, ob die polizei das wirklich gesagt hat oder ob die zeitung das einfach geschrieben hat....

    tag ihr lügner
    ihr wisst schon wen ich meine
    ich mein die medien , die grossen wie die kleinen
    wir waren euch wohl nicht glatt genug
    ihr könnt uns nicht verstehen
    10 jahre ging es ohne euch, auf die nächsten 10 !!!


    fwsc: 2373

  • Diese "Journalisten" haben bei den Onkelz auf Granit gebissen und jetzt versuchen dies bei der nächsten großen Nummer im Deutschrockbereich...?


    Versuchen es mit dem Kopf durch die Wand, nur das die Wand auch dieses mal zu dick ist =)





  • sollten mal lieber bei der miss schalke wahl bleiben, scheinbar verstehen die davon mehr... :tongue:


    cheers

    2008 - Bremen Aladin - FEK9
    2010 - Bremen Pier 2 - Hart am Wind Tour
    2012 - Hamburg FdF Tour
    2013 - Frankfurt Still
    2015 - Hannover Oppositions Tour
    2016 - Kiel Xtreme Tour
    ...to be continued

  • Lächerlich mehr fällt mir dazu nicht mehr ein, wenn das Thema nicht so Ernst wäre würde ich nur drüber schmunzeln.


    Das sind in meinen Augen die Faschisten die bloß in Schubladen denken können, weil se kein Horizont haben.
    Es ist unvorstellbar was sich manche Leute raus nehmen, da kann mir einer sagen was er will, hier werden
    bewust Textpassagen aus dem Zusammenhang gerissen. Das schlimme ist nur das Leute die FW nicht kennen
    und dann mit so was Kofrontiert werden automatisch Vorurteile haben, gegenüber der Band, leider.


    Egal ab Donnerstag Rockt die Welt trotz dem Deutsch :daumenhoch:

    Mitleid gibt`s Umsonst mein Freund,


    Neid muß man sich verdienen

  • Die deutschsprachige Rockband "Die Ärzte" lässt sich eindeutig der rechten Szene zuordnen, da sich ihre Musik dort einer großen beliebtheit erfreut.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • „Auch wenn der Band juristisch nichts vorzuwerfen ist..."


    Wenn steinbrück mit seinen nebenverdienst juristisch nichts vorzuwerfen ist soll man den armen man bloss nichts vorwerfen und den in ruhe lassen


    aber wenn einem der einem nicht passt juristisch nichts vorzuwerfen ist... scheißdrauf holt die mistgabeln und fackeln raus
    aber im selben achtzeiler von sich selbst als aufgeklärt, demokratisch und tolerant reden...und sowas von dem nachwuchs einer der beiden deutschen hauptpatein, na dann prost

  • Ja, solche tollen Spinner kenn ich nur zu gut. Hauptsache überall rumerzählen von wegen Frei.Wild ist rechts. Fragestellung dann nach dem Grund, wie die auf sowas kommen, kriegste als Antwort: na guck dir ma dir Frisuren an. Das ist einfach nur noch zum kotzen. Zumal sich sowas noch Gymnasiast nennt :unglaublich:
    Da kann ich echt einfach nur sagen: :a-sorry: Leute, aber kauft auch ma ein vernünftiges Hirn das nicht nur scheiße produziert!!!

  • Da fühlt man sich ja wieder wie in alten Onkelzzeiten :D Mal sehen ob der Artikel morgen so auch in der gedruckten Ausgabe der WP ist, gehört zur WAZ. Naja, ein Abo kann man kündigen...
    Viel mehr juckt mich das eigentlich nicht, das gab es alles schon mal vor einigen Jahren. Alle wichtigen Leute wissen wie es wirklich aussieht mit mir, für die Dummen freut es mich dass ich endlich wieder der Nazi bin. Soll denen ja auch nicht langweilig werden ;)

  • Da fühlt man sich ja wieder wie in alten Onkelzzeiten :D Mal sehen ob der Artikel morgen so auch in der gedruckten Ausgabe der WP ist, gehört zur WAZ. Naja, ein Abo kann man kündigen...


    Ich bin schon seit Wochen am überlegen warum ich die WP überhaupt noch brauche. Sollten die wirklich was darüber schreiben war es das mit dem Abo ;)

  • Die WP konnte man eigentlich immer gut lesen. derwesten.de hat schon oft Artikel auf Bild-Niveau geschrieben, aber die haben es nie zum Druck geschafft.
    Aber auch ohne Druck werde ich mir das Abo überlegen. Mal drüber schlafen wegen der Scheiße im Internet, und abwarten ob und wie WP, WR, NRZ und WAZ die nächsten Tage berichten.

  • Mal ne Frage an alle: LOHNT es sich noch irgendetwas dazu sagen? Ich glaube das ähnliche Thema haben wir hier 3x im Forum. Läuft aufs selbe hinaus. Also einfach Fresse halten und "Arschloch" denken.

    <<Pimpslap rechts, Pimpslap links. Das würd’ ich sagen, wär’ „Pimpslap rechts“ kein Instant-Kill>>


    FWSC #935

  • Keine Ahnung,ob es lohnt, darüber zu diskutieren. Wohl eher nicht, aber auch ich hab ne Meinung dazu,
    obwohl ich überhaupt kein "Blogger" bin, oder wie das auch heißen mag :)


    Mir geht die ganze Kacke, die in verschiedenen Band-Foren und Medien über frei.wild geschrieben wird voll auf die Nüsse.
    Es ist einfach so, dass frei.wild "die Band der Stunde ist und jetzt mehr denn je im Fokus steht.
    Wenn man sich die Mühe macht und frei.wild in irgend ner Suchmaschine im Netz eingibt, kommen gefühlte 1000 Artikel, die sich mit frei.wild beschäftigen - Egal ob negativ oder positiv, frei.wild polarisiert, ob bei den Medien, der Szene oder in Fankreisen.


    Belege dafür gibt es also, aber zusammengefasst sind es doch die drei nachfolgenden Themen:


    - Rechtsoffenheit
    Auf der einen Seite liest man, dass frei.wild "rechtsoffen" sei...
    Dies wird auf der nächsten Seite aber wiederlegt, man verweist auf die Biografie der Band und sieht, das frei.wild natürlich nicht rechtsoffen ist


    - Onkelz-Erben oder Billige Kopie?
    Dann liest man, dass frei.wild nur ne "billige" onkelz Kopie sei, Weidner widmet sogar auf seiner neuen Platte einen ganzen Song diesem Thema.
    Ein anderer "onkel" widerrum geht sogar mit frei.wild auf Tour, unterstützt öffentlich die Band im Internet - Gonzo.


    - Revalisierende Fanlager
    Die Fans sind gespalten - Für die einen ist frei.wild nur Müll für die anderen das Beste, was seit Jahren wieder auf den Plattenteller kam.


    Ganz ehrlich?! Im Internet bekommt man alles so, wie man es lesen und hören will.
    Davon muss man sich frei machen und den Mist nicht für voll nehmen, auch wenn es schwer fällt, gerade wenn man es mit frei.wild hält.
    Ich habe zu den oben genannten Themen, ne ganz eigene Meinung:


    Erstens:
    Wenn aufstrebende Berühmheiten oder etablierte Persönlichkeiten mal "Scheisse" gebaut haben
    (Die falsche Partei unterstützt, mal Steine nach der Bullerei geworfen die Alte verdroschen etc.),
    dann wird das natürlich in den Medien ausgeschlachtet, denn schlechte Nachrichten verkaufen sich am besten.
    Einem breiten Publikum, die sich nicht mit den Themen auseinandersetzen, speziell die, die bei Jauch und Co über frei.wild ausdiskutiert worden,
    denken doch wirklich: Da kommt ne Naziband in meine Stadt und wir tun nichts dagegen?
    Warum sollten diese Menschen auch was anderes denken, wenn man nicht die Chance hat, diesem breiten Publikum das Gegenteil mitzuteilen?!
    Für uns Fans ist frei.wild ne ganz normale Deutschrock Band mit sozialkritischen Texten - Aber für die halt ne Rechtsoffene Band.


    Zweitens:
    In der Szene und bei den Fans gibt es zu frei.wild nur zwei Meinungen: Geil oder Scheisse.
    Wenn Bands aus der Szene, egal ob Weidner, Ärzte etc. sich zu frei.wild äußern, sind's ganz klar negative Botschaften.
    Das frei.wild dazu ne Reaktion zeigt ist ja irgendwo klar und war zu erwarten.
    Ob es Neid untereinander ist, lass ich jetzt mal offen - Nen faden Beigeschmack hat das ganze doch.
    Ich kann nur für mich sprechen: Ich bin seit 93 bekennender Die Ärzte Fan mit sehr jungen Jahren geworden.
    Mitte der 90er habe ich dann meine Liebe zu den onkelz entdeckt und habe ab Ende der 90ger Konzerte besucht.
    Die Revalität der Bands war mir bewusst, ist doch klar - Aber ich wollte mich nie für das eine oder das andere entscheiden, das ist auch heute so.
    Nur weil ich gern Meckes mag, gehe ich doch nicht mehr zu Burger King?! Okay, vllt. merkwüridiges Beispiel,aber kapieren wirds wohl jeder :)


    Fazit: Ich gehe daher die ganzen Diskussionen nicht mit, sondern habe nur (m)eine Meinung dazu und hier ist sie zusammengefasst:
    - Wenn ich keine Ahnung hab und bekomm ne Meinung in den Medien diktiert, glaube ich es oder hole mir ne zweite Meinung ein!
    - Nur weil sich die Szene untereinander nichts gönnt und sich bekiregt, kann ich trotzdem Musik verschiedener Interpreten toll finden!


    Die Musik von frei.wild berührt mich, ich finde sie geil und die Band ist sympathisch.
    Ich freue mich auf den 22.11. in Hamburg - Macht Euch unsterblich!