In welche Richtung wird es gehen? Frage an die Band und an den FWSC

  • Wow. Gut getroffen.

    Wir werden alle älter.

    Eine Band sollte sich auch weiter entwickeln.

    Stellt euch mal vor die Zeit wäre bei Eines Tages stehen geblieben.

    Ist zwar ein krasser Vergleich. Ist aber so.

    Soll jetzt nicht heißen das es ein schlechtes Album ist. Es geht um die Qualität.

    Deshalb sind wir Supporter die immer hinter unseren Jungs stehen.

  • Ich denke mal daß es die Band in "Krieg in mir" ganz gut formuliert.......


    Du sagst zu mir mal wieder, hast dich wirklich echt verändert


    Ihr sagt zu mir mal wieder, hast dich wirklich echt verändert


    Ich sag zu mir es stimmt, ich habe mich verändert


    Doch kann es auch nicht ändern, kann es auch nicht ändern

    So ist das nunmal mit dem Jubel, mit dem Trubel im Leben


    Ich musste es lernen, dieses immer mehr und immer mehr zu geben.



    Ich glaube das Schwierigste in einem Künstlerleben ist die Erwartungshaltung der Fans :/




    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer mich nicht mag, muss eben noch etwas an sich arbeiten 8)

  • Alle Post hier sprech mir aus der Seele textlich ist das neu Album Hammer aber halt sehr ruhig vom Sound gehalten


    Ich hoffe es geht wieder ins rockige und mit Peitschende aller Opposition allein nach vorn

    Ohne das man sich die alten Sachen wieder wünscht aber das war noch rock


    U d nicht dieser mainstream schlager


    Mal schauen wie die weihnachtstour wird


    Euch allen rockige Weihnachten und eine schöne tour man sieht sich in Hamburg

  • Eine Band sollte sich auch weiter entwickeln.

    Stellt euch mal vor die Zeit wäre bei Eines Tages stehen geblieben.

    Aber genau das ist ja das Problem! Für mich sieht eine Weiterentwicklung eben anders aus... Ich wurde Frei.Wild'ler, weil dieser affengeile harte Deutschrock genau mein Ding ist.

    Warum weiterentwickeln zwangsläufig heißt, dass man die Härte raus nimmt, erschließt sich mir nicht.


    Ich denke Martin hat das ganze am treffensten beschrieben. Es ist mir halt auch auf dem Konzert vorgestern in Mannheim aufgefallen, die neuen Songs, auch der R&R V.1 Ära jucken einfach so gut wie keinen...

    Klar ist "Wir bringen euch alle um" ein geiler Song und man konnte gut darauf pogen und abfeiern, aber eben auch nicht mehr. Die alten Gassenhauer machen Frei.Wild aus, dazu gehört auch Opposition noch.


    Wie die Menge ausgerastet ist bei Songs wie "Schwarz und weiß" oder "Zusammen und vereint", so wird das leider bei den neueren Dingern, nie der Fall sein fürchte ich....

    FWSC Region NRW/Aachen


    01.04.2016 Aachen

    27.12.2016 Mannheim

    12.04.2018 Oberhausen

    27.04.2018 Düsseldorf

    (18.08.2018 Onkelz FFM)

    (08.09.2018 Onkelz GE)

    28.12.2018 Mannheim

  • Bei dem Thema kann man sich ja auch "tot" diskutieren. Mein Gott, es ist wie es ist. Und "jensensk" hat die richtigen Textzeilen erkannt. Danke, sehr geiler Song.


    Bei Cypress Hill musst du auf THC sein, damit´s dir gefällt, bei Beastie Boys musst du besoffen sein damit´s dir gefällt...und bei Frei. Wild musst du es LAUT hören.

    Zieh dir mal "Wahre Helden sind nicht zähmbar", bei 96 db rein. Unglaublich geil...


    Und um nochmal zum Thema zu kommen...

    Zum Beispiel Broilers...die haben mich bei Noir leider enttäuscht und bei SIC haben sie wieder, meiner Meinung nach, den "richtigen Weg" eingeschlagen. Das Selbe gilt für Metallica´s Saint Anger und dann folgte Hardwire.

    R & R ist nicht "das" Album, aber es gehört zur Band und man merkt, welches Herzblut reingesetzt wurde. Die selbe gilt für mich bei der Live & More.


    LG Jörg.

  • Vorneweg möchte ich mal was erwähnen, was mir hier auffällt und was ich echt genial finde. Viele User, die sich austauschen, jeder eine eigene Meinung hat und das wichtigste: Es findet ein vollkommen normaler Austausch ohne jegliche Anfeindungen oder dergleichen statt. Das wollte ich an der Stelle mal kurz hervorheben. Habe das bei so manchen Foren auch schon anders gesehen. Aber wie heißt es so treffend: Musik verbindet halt. Und nun wieder zurück zum Thema. :thumbsup:


    Dass Frei.Wild nicht immer das gleiche bleibt, sondern sich entsprechend weiterentwickelt, das kann sich eigentlich jeder Mensch denken. Dass Frei.Wild nicht nur stumpfsinnigen Rock oder nur stille Baladen macht, das ist auch selbsterklärend. Ich glaube jedoch überhaupt nicht, dass wir die Band, wie wir sie von Alben wie "Hart am Wind" oder "Feinde deiner Feinde" kennen, nicht mehr hören werden. Bei aller Veränderung und Weiterentwicklung kann man das auch bei der R&R Ära denke ich erkennen. Natürlich sind da ruhige Songs dabei. Aber es sind eben auch diese rockigen Fetzen dabei. Bei Live and More fehlen diese überwiegend, aber ich glaube trotzdem nicht, dass alles rockige, was wir kennen und lieben gelernt haben, einfach verschwindet. Damit würde die Band sich nicht verändern, sondern ihren kompletten Ursprung hergeben, bzw. das aufgeben, was sie ausmacht. Und das kann ich mir einfach nicht vorstellen.


    Was mir persönlich noch auffällt: Ich mag daherkommen wie jemand, der nur die rockigen Klassiker zu schätzen weiß. Nun ja, das ist eher mein Fall, das stimmt ja. Aber auch bei den eher ruhigen Songs kann ich mich eher mit den damaligen Songs anfreunden. Songs wie "Wie ein schützender Engel", "Eine Band, die Wahrheit bringt" oder "Unendliches Leben" beschäftigen mich noch heute, genauso wie eben die rockigen Fetzen. Das ist halt das, was mir bei den neuen Platten ein wenig fehlt. Ich denke zwar, dass auch Lieder wie "Noch lang nicht unser Ende", "Liebe und Licht", "Für immer, für ewig, unendlich" oder "Es geht hier um mein Leben" (um mal zwei noch nicht genannte Songs in die Runde zu werfen) das Zeug zum Konzertklassiker haben, aber es fehlt halt einiges, um an die Diamanten von damals anzuknüpfen. Alles in allem bin ich aber davon überzeugt, dass die Jungs genau das schaffen und an die alten Songs anknüfpen werden.


    Wenn wir die Worte aus dem Song "Noch lang nicht unser Ende" wörtlich nehmen können, stehen uns ja Gott sei Dank noch ein paar schöne Alben bevor. Und ich denke, dass man insgesamt an der R&R Ära und eigentlich auch an allen anderen davor sehr gut erkennen kann, dass die Meinung der Fans und die Fans ansich der Band ungemein am Herzen liegt. Von daher: seien wir gespannt, was da noch kommen mag. 8)

  • Ich sag mal so, bei dem enormen Output von 60 Liedern aus der "Rivalen & Rebellen" - Ära, kann sich eigentlich jeder sein persönliches Album zusammenstellen, da kommt man locker auf ein reguläres Album mit 12-15 Liedern, welche nur Gas geben, wenn man denn will...

    Hätten Frei.Wild z.b.viel weniger Lieder veröffentlicht, wäre das Geschrei sicher weniger groß. Und mal ehrlich - auf den früheren Alben wo so im Schnitt 12 Lieder drauf sind, waren auch 2-4 Gurken dabei, man muss alles in der Relation sehen und das bei 60 Liedern nicht alles Diamanten sein können, ist eigentlich auch klar.

    Mal eine kleine Auswahl, die ich mir auf CD zusammengestellt habe.

    Zwischen allen Fronten

    Und ich war wieder da

    Rivalen und Rebellen

    Du kriegst nicht eine Sekunde zurück

    Wir bringen alle um

    Fick dich und verpiss Dich

    Volle Pulle in Fresse dieser Zeit

    Völkerrecht

    Macht euch endlich alle platt

    Im Auge des Sturms

    Das Feuer in mir, das Feuer in Dir

    Der Teufel trägt Geweih

    Im Autrag der Welt

    Betteln vs. Battlen

    Nimm mich mit, will diesen Weg auch für mich gehen...

    Nimm mich mit, will das Ziel ohne Ziel und das Dahinter verstehen...


    Frei.Wild - Nimm mich mit

  • Ich sag mal so, bei dem enormen Output von 60 Liedern aus der "Rivalen & Rebellen" - Ära, kann sich eigentlich jeder sein persönliches Album zusammenstellen, da kommt man locker auf ein reguläres Album mit 12-15 Liedern, welche nur Gas geben, wenn man denn will...

    Für mich geben die Lieder leider einfach kein Gas. Da ist mir ehrlich gesagt viel zu will drum herum. Bei "Der Teufel trägt Geweih", erwartet man gemäß des Titels beispielsweise ein Feuerwerk, wenn man es allerdings zum ersten mal hört, war das für mich echt ein Witz, das ganze Keyboard-Türülü und allgemein nicht der Sound, den man bei einem solchen Titel erwartet. Das klang eher nach "Teufelchen" :lol:


    Hätten Frei.Wild z.b.viel weniger Lieder veröffentlicht, wäre das Geschrei sicher weniger groß

    Bei mir wäre es sicher noch größer, ich bin froh, dass mich bei Live and More einige Titel melodisch und textlich so überzeugen konnten, hätte ich allerdings nur 12 Songs auf der R&R Platte gehabt, wäre ich wahrscheinlich aus allen Wolken gefallen.



    Alles in allem freue ich mich einfach auf das nächste Album (schätzungsweise nach Still 2 erst in late 2019 oder 2020) und hoffe dass sich Frei.Wild wieder in härtere Gefilde begibt, im Stil von Gegengift und co.


    PS: Ich würde mich sogar mal mit einigen Neuaufnahmen von älteren Platten wie Mensch oder Gott oder Wo die Sonne wieder lacht zufrieden geben, Frei.Wilds Ländereien mit der heutigen Qualität wäre was zum abrocken :hops:

    FWSC Region NRW/Aachen


    01.04.2016 Aachen

    27.12.2016 Mannheim

    12.04.2018 Oberhausen

    27.04.2018 Düsseldorf

    (18.08.2018 Onkelz FFM)

    (08.09.2018 Onkelz GE)

    28.12.2018 Mannheim

  • Neuauflagen von Wochenendparty, Brüderlein zum Wohl und Co. fände ich ziemlich geil, hoffe aber darauf, dass die auf Still 2 verarbeitet werden. Dann braucht man die nämlich nicht mit den alten Songs zu vergleichen.

    Ich muss sagen, dass ich nach dem ersten Eindruck von Still 2 mit "Unvergessen, unvergänglich, lebenslänglich" auf der X-mas Tour in Hamburg schon richtig Bock auf das Album habe.


    Aber kurz zu den Neuauflagen der alten Lieder:
    Da du dir ja den Oldschool-Style von Frei.Wild wünschst, glaube ich irgendwie nicht, dass dir eine Neuauflage der alten Lieder etwas bringen würde. Die würden dann ja so klingen wie Frei.Wild auf Rivalen und Rebellen. Und das war ja nicht so deins. Oder hab ich dich falsch verstanden?

    Wer nichts weiß, wird alles glauben!


    :freiwild:
    23.04.2015 - Hamburg
    09.04.2016 - Kiel

    29.12.2018 - Hamburg

  • Ich glaube, dass Sascha K. das weniger auf die Qualität, sondern mehr auf den eher rockigen Sound bezog oder?


    Weil ältere Songs als Neuauflagen muss ja nicht gleich heißen, dass automatisch das rockige flöten geht. Tracks wie Wochenendparty oder Frei.Wild´s Ländereien würden sicherlich auch noch in heutiger Qualität rocken. :hops:

  • Ich glaube, dass Sascha K. das weniger auf die Qualität, sondern mehr auf den eher rockigen Sound bezog oder?


    Weil ältere Songs als Neuauflagen muss ja nicht gleich heißen, dass automatisch das rockige flöten geht. Tracks wie Wochenendparty oder Frei.Wild´s Ländereien würden sicherlich auch noch in heutiger Qualität rocken. :hops:

    Das ist absolut richtig. Bei Neuaufnahmen verbessert sich ja eigentlich nur die Qualität. Der allgemeine Sound, das Flair und der Stil müsste ja erhalten bleibe und das müsste genau mein Ding sein :thumbsup:

    FWSC Region NRW/Aachen


    01.04.2016 Aachen

    27.12.2016 Mannheim

    12.04.2018 Oberhausen

    27.04.2018 Düsseldorf

    (18.08.2018 Onkelz FFM)

    (08.09.2018 Onkelz GE)

    28.12.2018 Mannheim

  • Naja, lassen wir uns mal überraschen. Aber ich denke, die Chancen, dass das nächste Album rockiger wird, stehen nicht so schlecht. Nach Live and More, einem vergleichweise doch schon eher ruhigem Album, könnte ich mir gut vorstellen, dass das nächste wieder etwas mehr Power bringt. Wenn es dann natürlich noch an die alten Meisterwerke wie Hart am Wind oder Feinde deiner Feinde anknüpfen könnte, das wäre natürlich sehr genial. :thumbsup: