Liebe Hardcore-Nichtraucher...

  • Liebe Hardcore-Nichtraucher, Frischluftfanatiker und von ähnlichen Zuständen besessene, die Ihr für "Ja" zum Rauchverbot gestimmt habt:


    Vergesst bitte nicht die nächsten Wahlen auf Verbote für Lagerfeuer, Grillen, Landwirtschaftliche Fahrzeuge, Autos, LKWs, Mopeds, etc. zu legen, damit Ihr wieder vor die Haustür gehen könnt. Der Qualm einer Zigarette schädigt Eure Lunge schließlich nur ein Bruchteil dessen, was alles andere Eurer Lunge zusetzt.



    Freundliche Grüße
    Die Kettenraucherin,
    die sich bis gestern Abend für jeden Nichtraucher eingesetzt hat :)

  • jetzt lasst doch mal die kirche im dorf...


    wo liegt das problem, zum rauchen vor die tür zu gehn?


    ein ähnlich strenges rauchverbot in der gastronomie gibts in italien, irland und vielen anderen ländern der eu und alle haben sich damit abgefunden...


    selbst italien, dem land, wo sich die wenigsten an solche gesetze halten^^
    und eben wegen rauchverbot hat hier keine bar zugemacht.


    eigentlich sollte doch bzgl rauchen in kneipen schon das arbeitsplatzschutzgesetz greifen...


    @ rogerlisson
    es geht doch nur um geschlossene räume, im freien kann doch jeder seinem lungenkrebs freien lauf lassen


    und spätestens 2013 kommt das ebenso strenge eu-weite nichtraucherschutzgesetz...

    Dieser Beitrag ist all jenen gewidmet, die im täglichen Kampf gegen Rassismus Courage zeigen und dort ihr "Maul aufreissen", wo Unrecht an Mensch, Tier und Umwelt geschieht!

  • Zitat

    Original von bozi
    jetzt lasst doch mal die kirche im dorf...


    wo liegt das problem, zum rauchen vor die tür zu gehn?
    ...


    Und warum bleibt der den das Rauchen stört nicht einfach draußen, zwingt euch ja niemand in ´ne Kneipe zu gehen wo geraucht wird

  • Ja bozi :)
    Geht im Grunde nur darum, dass es total übertrieben ist. Man setzt sich so vielen Gefahren aus aber wegen sowas wird rumgeschissen und dann kommt noch, dass es weit aus wichtigeres gibt, für das man sich einsetzen sollte.
    Die getrennten Räumlichkeiten waren hervorragend. Es gab für jeden was... Und einer Bedienung sollte auch klar sein, was sie sich aussetzt.
    Zudem kann man sich sein Zeug auch selbst holen was man trinken will - muss also nicht zwingend in Raucherbereichen bedient werden.


    Klar kann man auch vor die Tür gehen. Aber dann viel Spaß denen, die für's Verbot gestimmt haben und dann bei jedem Lokalbesuch erstmal durch eine dicke Rauchwolke durch müssen :)


    Bei den Bierzelten seh ich das ein. Sag ich nix dagegen.
    Aber nun werden Raucherclubs aufgelöst und alles...
    Das tat den Besitzern damals schon nicht gut und viele standen vor der pleite. Es wurde gelockert - passte. Jetzt aber wieder nicht mehr...
    Mal sehen wie viele Kneipen wirklich darunter leiden und pleite gehen. Hamma wieder paar Arbeitslose mehr (hoffen wir, dass die das psychisch verkraften können)

  • eben, und wenn ich abends in de kneipe gehe zum biertrinken, will ich dazu eine rauchen!!! da werden wieder ne menge kneipen dicht machen dürfen!

    !! SIEGER TRINKEN DA AUS, WO VERLIERER LIEGEN BLEIBEN !!

    • Offizieller Beitrag

    Jedem Betreiber einer Gastwirtschaft sollte es selbst überlassen sein, ob in seinen Räumlichkeiten geraucht werden darf oder nicht.
    Nach einer kurzen Probezeit wird er feststellen ob sein Restaurant, mit oder ohne Qualm, besser oder schlechter läuft.
    Der Gast konnte doch schon immer entscheiden in welches Wirtshaus er einkehrt. Und das schon seit über fünfhundert Jahren.
    Für dieses nicht existierende Problemchen sollte es jedenfalls keine staatlichen Reglementierungen geben.
    Im Endeffekt wird der Gast entscheiden.
    Schade um die Kneipenkultur und ums Kneipensterben.
    Nicht mehr lange dann gibt es nur noch McDonalds und Konsorten oder Restaurants für Millionäre (wo man auch rauchen darf).
    Jippijahe
    Wirklich Schade für alle rauchenden Kellnerinnen und Kellnern die sich jetzt im Jobcenter melden müssen, weil ihre Gesundheit von den Gästen gefährdet wurde.

  • nochmal zum mitschreiben:


    das es jetzt viele neue arbeitslose geben soll bzw das viele kneipen jetzt dicht machen würden sind argumente der raucherlobby und entsprechen in ländern, in denen es schon so ein gesetz gibt, nicht der wahrheit
    ihr seit doch nicht die ersten.
    in italien funktionierts und bei euch geht deswegen die welt unter?


    und die getrennten räume in kneipen haben mich schon immer an die apartheid in südarfika erinnert...


    wir leben in einer demokratie und das volk hat entschieden.
    2 wochen nach der umsetzung regt sich kein schwein mehr drüber auf, würd ich mal sagen^^

    Dieser Beitrag ist all jenen gewidmet, die im täglichen Kampf gegen Rassismus Courage zeigen und dort ihr "Maul aufreissen", wo Unrecht an Mensch, Tier und Umwelt geschieht!

  • Zitat

    Original von bozi


    2 wochen nach der umsetzung regt sich kein schwein mehr drüber auf, würd ich mal sagen^^



    ...das bezweifel ich. Im Meckern waren wir Deutschen schon immer groß...

    Aus gegebenen Anlässen weist der Autor dieses Beitrages auf folgendes hin:


    Der Beitrag kann Spuren von Sarkasmus oder Ironie enthalten.
    Der Autor distanziert sich von den Gedankengängen des Lesers, und möchte auch nicht mit irgendwelchen Interpretationen konfrontiert werden.

  • bis vor nem halben jahr war ich noch raucher und so würde ich euch nicht ganz zustimmen.


    natürlich müssen nichtraucher mehr geschützt werden, dass ist vollkommen klar. die regelung mit den raucherclubs hat nicht wirklich viel gebracht. seien wir doch ehrlich, es ist wie vorher.
    es besteht die möglichkeit einmal eine unterschrift zu leisten und schon kann man als neues clubmitglied jederzeit rauchen.
    was soll man denn zu dem ergebnis noch sagen? das volk hat doch entschieden und niemand anderes.


    jedoch muss man auf der anderen seite schon sehen, dass es einbußen geben wird. war vor zwei jahren in süd-tirol und dort mussten wir auch vor die tür gehen. da hat man sich auch lieber ein paar bierchen geschnappt und die zuhaus getrunken mit zigarette. weil es uns den abend zuvor tierisch auf den nerv ging immer nach draussen zu gehen. wenn man ein paar bierchen trinkt gehört die zigarette einfach dazu.
    für mich war es damals genauso ein grund nicht dort hin zu gehen, wenn man nicht rauchen darf.
    angenommen du triffst dich am wochenende mit deinen kumpels und besprecht wo ihr hingehen wollt. 5 von 10 leuten sind raucher. irgendwann wird das argument fallen: "ne, lass dort nicht hin, da kann man nicht rauchen" und schon ist ein negativer punkt auf der liste.

  • Wo der erste Anlauf war, standen mehrere Kneipen hier vorm Aus.
    In sämtlichen Kneipen und in meiner Stammdisco waren in den letzten Wochen überall Plakate aufgehängt, dass man für "Nein" stimmen soll.
    Das sagt doch schon genug.
    Man kann nicht von einem auf's andere Land schließen und genauso wenig von einem Ort auf den anderen.


    Mal anders gesehen mag es für viele besser kommen, wenn dafür weniger geraucht wird. Aber wo werden dann wieder Steuern erhöht, wenn sie dann beim Tabak einbußen haben?
    Fällt dann wohl auf jeden zurück. Wobei... Ich würde lachen, wenn Alkohol teurer wird :rolleyes:


    Mich lustet es auch nicht mehr wegzugehen.
    Bei uns heisst's dann einfach wieder vermehrt "Kellerparty" und da rennen sowieso alle zu uns (zum bedauern der Kneipenbesitzer).


    Bleibt aber immer noch, dass ich es nicht verstehe, dass ums rauchen so ein Geschiss gemacht wird und anderes oder viel mehr wichtigeres weiter rumgetreten anstatt geändert zu werden.

  • Also ich finde das Rauchverbot (als Nichtraucher) nicht wirklich schlimm, klar. Dazu möchte ich meine einseitige Sicht vorab darin begründen, dass ich auf meine Gesundheit stärker achten muss als die meissten, die nach 1980 geboren sind.


    Aus meiner Sicht ist es jetzt leichter möglich, mit seinen Kollegen in ne Kneipe zu gehen, ohne ständig in Dunstwolken zu sitzen.
    Rauchen ist im geschlossenen Raum eben nicht nur eine persönliche Sache, sondern alle drumherum bekommen davon was mit.
    Und wenn jemand rauchen möchte, sollte ihn das auch nicht stören, kurz mal rauszugehen.
    Duch zum Gang in die Kneipe gehört doch auch mehr als nur Bier und Rauchen. Deshalb denke ich wird der Andrang auf Kneipen nur kurzzeitig zurückgehen.


    Die Tabakindustrie forscht schon an neuen Tabakpflanzen, die weniger Giftstoffe enthalten, um ihre Kunden länger am Leben (kaufen) zu halten. Dann kann man ja das Rauchverbot wieder lockern. :D

    FWSC-Nr. 741
    -------------------------------------------
    Dein Feindbild ist ein Selbstportrait
    von Hand in Öl gemalt
    Als jahrelanges Meisterwerk
    denkst schlimmer, als es war


    Komm sag an, komm sag ja
    wir holen Dich daraus
    ich brauch nur einen Fingerzeig
    dann trag ich dieses Bild heraus

    Einmal editiert, zuletzt von elmsfeuer ()

  • Es hat genügend Kneipen und Bars gegeben in denen nicht geraucht wurde. Jeder Wirt hätte weiterhin das Recht haben sollen zu entscheiden, ob er rauchen genehmigt oder nicht.
    Wenn jemand gesundheitlich eingeschränkt ist, ist das keine schöne Sache, klar. Aber man kann sich ja dann einen passenden Ort suchen.
    Nur, weil vereinzelt manche mit der Gesundheit zu kämpfen haben, kann man nicht die ganze Gesellschaft auf den Kopf stellen. Und das kann ich tatsächlich sagen, weil meine beste Freundin an einer schweren Krankheit leidet und sie das genauso sieht. Jeder hat sein Paket im Leben selbst zu tragen - man kann helfen indem man klagen lässt und mitfühlt. Mitleid bringt keinem was (oder eher doch... Viele Leute die sich nun furchtbar aufregen deswegen und ihrer Freiheit, zum rauchen in diversen Räumen in die keiner Nichtraucher reinzwingt, beraubt wurden)
    Also werde ich auch ums verrecken nicht mein Laster aufgeben, weil andere dadurch angepisst sind. Wem's nicht passt kann weggehen. Ich bin lange genug weggegangen und hab drauf geachtet, dass ich niemanden zuqualme und dafür wird man nun auch noch getreten...


    Aber wie gesagt, es geht mir viel mehr darum, dass es einfach lächerlich ist.

  • Ja, da hast Du Recht. Es ist die neue Regelung vielleicht etwas über Ziel hinausgeschossen.
    Wichtig ist ja auch ein Schutz der Kinder, wenn die Eltern rauchen. Zu Hause ist dies ja soweit ich weiss erlaubt und der Kinderschutz wichtiger als ein grundsätzliches Rauchverbot in Kneipen usw.


    Was auch (ohne eine neue Diskussion auslösen zu wollen) sinnvoll ist, ist ein Rauchverbot auf Veranstaltungen wie Konzerten, Fussballspielen usw. Dort sollte man entsprechende (Nicht-)Raucherzonen einrichten. Dort sollte man zum Rauchen die Fläche nicht verlassen müssen. Weder um zu Rauchen, noch um Luft schnappen zu müssen. :D

    FWSC-Nr. 741
    -------------------------------------------
    Dein Feindbild ist ein Selbstportrait
    von Hand in Öl gemalt
    Als jahrelanges Meisterwerk
    denkst schlimmer, als es war


    Komm sag an, komm sag ja
    wir holen Dich daraus
    ich brauch nur einen Fingerzeig
    dann trag ich dieses Bild heraus

  • Was mich dabei besonders nervt, wenn man schon mal fortgeht in einer großen Gruppe, das die Raucher sich dann immer verkrümeln.
    Verständlich wenn man raucht in gesellschaft, bleibt das ja nicht nur bei einer. Da wird dann auch schon mal das Bierchen gleich mit raus genommen und man vergisst wieder das reinkommen! :daumenrunter:
    Ich selber bin nur Gelegenheitsraucher, kann gut auch ohne auskomm!
    Ich bin auch der meinung, jeder Wirt sollte selber entscheiden dürfen OB, WO und dann vieleicht auch WANN geraucht werden darf/soll!!!!

  • wie schon paar mal erwähnt:
    das volk hat entschieden, und scheinbar wollen doch mehr leute rauchfreie gastronomie als ihr raucher meint.
    ihr wollt jetzt lieber daheim bleiben, is ja ok, aber nach paar wochen geht ihr doch wieder aus, weil abends auch das beisammensein dazu gehört, auch das kennenlernen neuer leute usw, alles was halt in pubs und diskos dazugehört, auch ohne stinkenden qualm...

    Dieser Beitrag ist all jenen gewidmet, die im täglichen Kampf gegen Rassismus Courage zeigen und dort ihr "Maul aufreissen", wo Unrecht an Mensch, Tier und Umwelt geschieht!

  • Zitat

    Original von bozi
    wie schon paar mal erwähnt:
    das volk hat entschieden, und scheinbar wollen doch mehr leute rauchfreie gastronomie als ihr raucher meint.


    is klar...bei einer Wahlbeteiligung von 37,7 Prozent! :rolleyes:

  • es gab keine untere grenze bei der wahlbeteiligung, also zählt wie bei normalen wahlen nur das ergebnis...
    sowas nennt man demokratie...
    diejenigen, die nicht zur wahl gingen, war der ausgang scheinbar egal, und sie könnten damit leben, egal wie es ausgeht...

    Dieser Beitrag ist all jenen gewidmet, die im täglichen Kampf gegen Rassismus Courage zeigen und dort ihr "Maul aufreissen", wo Unrecht an Mensch, Tier und Umwelt geschieht!

  • Zitat

    Original von bozi
    es gab keine untere grenze bei der wahlbeteiligung, also zählt wie bei normalen wahlen nur das ergebnis...
    sowas nennt man demokratie...
    diejenigen, die nicht zur wahl gingen, war der ausgang scheinbar egal, und sie könnten damit leben, egal wie es ausgeht...


    Ich wäre mit Sicherheit auch nicht wählen gegangen...denn der Staat macht eh was er will! Wäre die Volksabstimmung anderes ausgegangen, hätten sie einen anderen Weg gefunden uns weiter zu diskriminieren!