Gebt mir die Pappe wieder sprich MPU ( Idiotentest)

  • Hi,


    ich würde nie wieder zu MPU gehen, schade um das schöne Geld! So wie es ausschaut wird sich die MPU zum Jahresende bzw. Jahresanfang 2012 erledigt haben. Der EuGH wird den D Behörden und den MPI`s die 4 Ohrfeige mit dem neuen EU-Urteil erteilen! Nun in der EU sind die anderen Verkehrsminister über die Extrawurst der Deutschen und den nicht Anerkennung der EU-Führerscheine schön sauer! Die MPU wird ja durch weg in der EU abgelehnt! Schaut euch mal die Homepage: www.mpu-weg.de an.


    Also besser ein EU-FS, ist nicht so frustrierend! und möglicherweise billiger!


    Also: www.mpu-weg.de

  • Servus,ja das Lied ist auch für mich^^


    Saß in der Probezeit mit 2,8 Promille am Steuer...
    jetz darf ich ganz neumachen^^

    You are the best,fuck the rest !!!!!!!


    :freiwild:



    [BLINK]FWSC 1081[/BLINK]

  • Zitat

    Original von BigMc
    Servus,ja das Lied ist auch für mich^^


    Saß in der Probezeit mit 2,8 Promille am Steuer...
    jetz darf ich ganz neumachen^^


    ich glaub es ist gerade für dich^^

  • Kannst machen was Du willst. Wenn der Psycho kein Bock auf dich hat fällst Du durch! Vorbereitungskurs "Avanti" für 600,- Euro gemacht, 9 Monate Abstinenz nachgewiesen (Leberwerte) trotzdem durchgefallen - laut Gutachten habe ich meine Probleme nicht aufbereitet und sollte dies mit einem Verkehrspsycho machen (Kosten ca. 1000-2000 Euro) je nach Zeitaufwand --- MPU ist und bleibt legale Abzocke! Aber was soll ich noch mehr schreiben,habe eine schöne Website gefunden, dort steht alles zum Thema!


    www.mpu-weg.de

  • Also mein Männlein (Silbereiche) hat die MPU ohne Probleme bestanden. :bravo:


    Vorbereitungskurs, Abstinenz alle paar Wochen und gelogen was das Zeug hielt... :evil:


    Führerschein musste er neu machen. Theorieprüfung, zwei Fahrstunden (wobei der Fahrlehrer beim zweitenmal meinte, dass es sinnlos sei - er kann fahren und somit dauerte die zweite grad mal ne halbe Std.^^) und praktische Prüfung - un da war der Lappen wieder :hops:


    Der MPU-Vorbereitungskurs versprach bestehen beim ersten Mal auf 99%ige Sicherheit. Jop...

  • Wer den Führerschein wegen Alkohols abgenommen kriegt, dürfte meines Erachtens den Führerschein garnicht mehr wieder kriegen. Basta. Dann braucht man auch keine teure MPU, sondern nur noch ein anständiges Fahrrad.
    Jeder der sich betrunken oder unter Drogen ans Steuer setzt gefährdet nicht nur sich (was mir eigentlich pupsegal ist) sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer... :teufel:
    Jetzt könnt ihr mich alle steinigen, ist aber meine Meinung und dazu stehe ich PUNKT !!!

    • Offizieller Beitrag

    finds auch unverständlich, wie leute sowas machen können.. und vor allem sich dann noch aufregen, wenn se net beim 1. mal den test bestehen. manche dinge darf man einfach nicht tun. betrunken autofahren gehört da in meinen augen dazu! wenn man auf ner feier doch was trinkt einfach dort bleiben oder taxi nehmen! aber niemals selbst fahren. unverantwortlich...
    wenn man probleme kurzfristig im alk ertränken will- bitteschön. aber dann bitte bei sich daheim oder bei freunden, und net in der kneipe im nachbarort und dann noch mitm auto fahren...

  • Am günstigsten ist es wenn man sich 1.) nicht abfüllt und 2.) anschließend auch noch Auto fährt.
    Dann können einem die Kosten für MPU, Bußgeld, enstehende Kosten für alternative Fortbewegung egal sein!


    OK ich muss gestehen vor zwölf Jahren war ich auch noch eisern und habe nichts getrunken vor dem Fahren. Heute fährt man dann doch noch nach zwei Bieren :(

    Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden.

  • mein ehemaliger arbeitskolege hat 4 jahre und ca 3 oder 4 mpu's gebraucht danach komplett neu machen... und er hat draus gelernt ...


    aber wer es draufanlegt und die dummheit siegt mit alk zu fahren der muss bluten und da geld bekanntlich am meisten weh tut nutzen die es halt aus...


    wenn du jetzt leugnest das du keinen alk mehr trinkst glauben sie dir nicht.. trinkst du hin und wieder mal eins hast nen prob mit alk... denke ma die mitte wäre perfekt... mal bei gegeben anlass ein oder zwei und dann immer mit taxi unterwegs


    wichtig ist doch das du wirklich daraus lernst.... nicht nur deiner gesundheit wegen sondern wegen der sichertheit anderer verkehrsteilnehmer

  • Zitat

    Original von BigMc
    Servus,ja das Lied ist auch für mich^^


    Saß in der Probezeit mit 2,8 Promille am Steuer...
    jetz darf ich ganz neumachen^^


    Besser ist es auch!!!
    Kannst von Glück reden, dass du nicht in Südtirol wohnst. Dort wird dir das Auto weggenommen wenn es deins ist und wird versteigert. Da passiert sowas nicht so häufig.
    2,8 Promille. Ich fass es ja nicht!!!

    Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt. - Hermann Hesse, "Im Nebel"
    FWSC N° 324

  • Zitat

    Original von rogerlisson
    Wer den Führerschein wegen Alkohols abgenommen kriegt, dürfte meines Erachtens den Führerschein garnicht mehr wieder kriegen. Basta. Dann braucht man auch keine teure MPU, sondern nur noch ein anständiges Fahrrad.
    Jeder der sich betrunken oder unter Drogen ans Steuer setzt gefährdet nicht nur sich (was mir eigentlich pupsegal ist) sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer... :teufel:
    Jetzt könnt ihr mich alle steinigen, ist aber meine Meinung und dazu stehe ich PUNKT !!!


    Beim Überfliegen dieses Themas, der einzig gescheite Beitrag!!!


    Kann nicht nachvollziehen, wie über Psychologen hergezogen werden kann, wenn man doch "bewusst" in Kauf genommen hat, andere zu schädigen...sprich unter Alkohol/Drogen am Steuer gesessen.
    Wie rogerlisson schon sagt, für mich dürften jene ihre Fleppen nicht mehr wieder bekommen!