Wisst ihr wieso wir den rechten Ruf nicht weg bekommen ? Oder woher der kommt ?

  • Hallo Freunde,

    Da ich einen 10 Seitigen Aufsatz über Frei.Wild insbesondere über den Vorwurf dass Frei.Wild rechts ist ( ich weiß natürlich dass das nur Vorwürfe sind die nicht stimmen) schreibe. Wollte ich bei euch mal nachfrage ob ihr wisst wo der Vorwurf herkommt ? Ich weis das Philipp eine Zeit lang bei Kaiserjäger war, aber das wahr ja eine "Jugendsünde" ( wer macht so was bitte nicht als Jugendlicher ) die Schon länger als ein Jahrzehnt her ist. Oder wisst ihr wiso das Gerücht immernoch aktuell ist ? Es kann mir keiner sagen dass z.b. Herz schlägt Herz oder Rivalen und Rebellen Rechtsrock lieder sind.

    PS: vllt habt ihr ja noch ne Idee für nen Sachlichen und waren Bericht der Paparazzis ( ich hab natürlich schon welche aber ich bin immer offen für noch nen Geheimtipp )

    Danke schon mal im Voraus

    LG Anna🤗

  • Hallo Anna05,

    ich denke mir mal das Problem selber liegt in unserem Land (Deutschland).

    Hier ist es verpönnt und verboten seine Heimat zu lieben und dies auch noch offen zu sagen man ist "Stolz auf sein Land".

    Dies machen FREI.WILD in ihren Liedtexten aber immer mal wieder, was ich selber auch respektiere und gut finde.

    Warum sollte man auch nicht sein Land lieben und dies zu Ausdruck bringen?

    Solange man hier in Deutschland und wahrscheinlich auch in Österreich immer wieder nur auf die zwölf dunklen Jahren in unserer Geschichte zurück blickt, kann kein gesunder Bezug zu seiner Heimat und somit auch zur Heimatliebe entstehen.

    Wer hier bei uns seine Heimat liebt oder sogar stolz darauf ist, ist und bleibt ein Nazi und hat seine rechte Gesinnung.

    Traurig aber wahr.

    Ich hoffe ich konnte Dir mit meiner eigenen Meinung etwas weiter helfen und es wäre schön wenn Du mal Bescheid geben würdest wie dein Referat ausgefallen ist.

    Gruß

  • Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn wir keine unterschiedlichen Werte, Traditionen, Kulturen, Sprachen, Bräuche, Länderkennungen, Religionen usw. pflegen würden, wäre alles Gleichgeschaltet, was Extremismus in Reinform ist.


    Warum reisen Menschen in andere Länder? Weil sie genau diese Vielfalt lieben, ein Mensch der Werte schützt und diese bunte Vielfalt sät, kann also kein Extremist sein, er unterstützt die Vielfältigkeit unseres Erdballes.

    Nimm mich mit, will diesen Weg auch für mich gehen...

    Nimm mich mit, will das Ziel ohne Ziel und das Dahinter verstehen...


    Frei.Wild - Nimm mich mit

  • Das absolute Hauptproblem in meinen Augen ist, dass in der heutigen Zeit nicht mehr selbst nachgedacht, sondern nur noch nachgelabert wird. Es ist halt um so vieles einfacher, einfach auf einen Zug mit drauf zu springen, als sich zu informieren und sich ein eigenes Bild zu machen. Außerdem verdient zwar jeder Mensch eine zweite Chance, aber jemand der wie Philipp in seiner Jugendzeit bei Rechten dabei war, egal aus welchem Grund, das ist halt in den Augen vieler unverzeihlich und so Menschen bleiben in deren Augen dann auch ein Leben lang rechts. Man wird gebrandmarkt, so kann man es denke ich ausdrücken.


    Dabei müsste jedem Menschen, der sich mal ein paar Stunden, ach was Minuten mit der Band Frei.Wild beschäftigt, sofort auffallen, dass diese Band noch nie etwas mit irgendeiner Art der Ausgrenzung oder des Extremen zu tun hatte und auch nie zu tun haben wird. Die Band und der FWSC stehen für ein friedliches Miteinander, wo einfach jeder eine Stimme hat und jegliche Form der Gewalt (egal ob rechts, links, religiös oder sonstige Richtungen) absolut nichts zu suchen haben.


    Zu dem was "Spielerpapa" oben bereits erwähnt hat:


    Dem kann ich mich eigentlich nur voll und ganz anschließen und hab eine kleine Sache hinzuzufügen: Mit Liedern wie "Land der Vollidioten" fühlen sich halt manche Menschen ohne Denkfähigkeit darin bestätigt, dass die Band eine rechte Gesinnung hätte. Aber ganz ehrlich, ohne das jetzt politisch formulieren zu wollen: Ist es rechts, wenn man gewisse Dinge, die einem unerklärlich sind und die es so einfach nicht geben darf, einfach offen anspricht? Es gibt eine Zeile in dem Song, die ich bei jedem Hören genieße, einfach weil es mich damals tierisch aufregte und es mich beruhigte, dass es andere Menschen genauso sehen:


    "Kreuze werden aus Schulen entfernt,

    aus Respekt vor den andersgläubigen Kindern."


    Mehr sage ich dazu nicht, weil ich sonst zu sehr in die politische Richtung gehen würde. Aber der Tag, an dem Frei.Wild eine rechte Band ist, ist der gleiche Tag wo es regnet, schneit, neblig und sonnig zugleich ist und ich einen Besen samt dem Besenstill vertilge!


  • Auch wenn meine Antwort möglicherweise zu spät kommt, aber ja darfst du gerne tun. Wirst meinen Text nur vielleicht etwas kürzen müssen. Nicht, dass euer ganzer schöner Schultag dabei flöten geht. :tongue:


    Für manche Zuhörer (oder dann vielleicht auch Weghörer) mag das definitiv ein schwieriges Thema sein. Problem sind halt die Menschen, die eine vorgefertigte Meinung haben und egal was auch kommt auf eben dieser beharren, egal wie absurd sie auch sein mag.


    Philipp hat damals einen Fehler gemacht. Er hat den Fehler eingesehen und versucht nun dafür zu sorgen, dass andere nicht denselben Fehler machen. Also eine durchaus sehr positive Sache.


    Anna05 : Lass uns wissen, wie es ausgegangen ist. Und wie die Reaktionen darauf waren. :thumbsup:



  • Nur so zur Info ich bin 13 Jahre alt und gehe in die 9te Klasse also seit bitte gnädig mit mir . Den das ist meine erste so große Arbeit. Ich hoffe sie gefällt euch

    PS: Highway Star du hattest leider nicht mehr geantwortet ob das ok für dich ist wenn ich deinen Beitrag in meine Arbeit aufnehme . Ich hoffe du bist mir nicht böse aber ich habe wie gesagt deine Quelle angegeben . ICH HOFFE DU KANNST MIR VERZEIHEN


    So jetzt aber viel Spaß beim lesen


    Große Arbeit über Frei.Wild

    Ist Frei.Wild Rechts ?

    Von Annalena Heidemann

    Im Fach Deutsch

    Abgabedatum: 31.01.2019


    Inhaltsverzeichnis

    1.Inhaltsverzeichnis

    2.Einleitung

    3.Bandgeschichte

    4.Die Echoverleihungen

    5.Äußerungen der Band auf (wie sie es nennen) einen der vielen Brandherde

    6.Die Gründe der Vorwürfe Philipp`s Zeit bei Kaiserjäger

    7.Rechte Liedtexte ?

    8.Die Umstrittensten Textstellen

    9. & Wörter

    10.Positive Ansichten über Frei.Wild

    11.Ansichten anderer Fans auf die Frage ob sie wissen wieso die Band und wir als Fans den rechten Ruf nicht wegbekommen ? Und ob sie wissen wo der herkommt ?

    12.Schluss

    13.Quellen

    14.Selbstständigkeitserklärung


    Einleitung                                

    Ich möchte meine Arbeit über meine Lieblingsband schreiben. Seit einiger Zeit höre ich die Musik und ich habe sie am Anfang einfach nur gehört. Während der Projekttage zum Thema Rassismus und Antisemitismus, in der Schule ist mir aufgefallen dass die Band als rechts dargestellt wird. Zuerst möchte ich auf die Bandgeschichte eingehen. Anschließend schreibe ich über die Echo Verleihungen und über die Äußerungen der Band dazu. Da ich selbst gerne mehr über die Band erfahren möchte, insbesondere über die rechten Vorwürfe, werde ich versuchen auch auf die Ansichten anderer Fans auf die Frage ob sie wissen wieso die Band und wir als Fans den rechten Ruf nicht wegbekommen einzugehen .

    Im laufe dieser Arbeit werde ich mich auch mit folgenden Fragen:

    Bereut Philipp seine Zeit bei Kaiserjäger ?

    Haben Frei.Wild klare rechte Textpassagen ?

    Ist Frei.Wild eine rechte Band ?

    beschäftigen.


    Zum Schluss fasse ich nochmal alles zusammen .


    Bandgeschichte                     

    Die Band wurde im September 2001 in Brixen Südtirol (Italien) von Frontsänger Philipp Burger (Fips) und E-Gitarrist Jonas Notdurfter (Joggl) gegründet. Kurz darauf stießen Schlagzeuger Christian Fohrer (Föhre) und Bassist Jochen Gargitter (Zegga) dazu. Alle Bandmitglieder

    Sind Fans anderer Deutschrockbands wie zum Beispiel:

    die Böhsen Onkelz, Rammstein und In Extremo. Selbst der Bandname

    ist beeinflusst durch diese Rockbands, wie Philipp Burger in einem

    Interview berichtete: „Wir fanden die Adjektive „Frei“ und eben auch „Wild“ geil und auch passend für Onkelzsound! Es sind zwei Wörter, die typisch für Jugendliche Einstellungen sind! Beide zusammen Frei.Wild eben! Es sollte halt ein deutscher Name sein, weil Frei.Wild ausschließlich deutsche Texte hat und auch immer haben wird!“[1]

    2002 erschien dann das erste Album „Eines Tages“, mittlerweile haben

    sie 20 Alben herausgebracht. Am 16.04.2005 wurde der FWSC Frei.Wild Supporters Club von einem Fan namens Michael Clemenz (Michl) gegründet und hatte anfangs nur eine Handvoll Mitglieder. Auf die Fragen zur Gründung des FWSC gab Michael Clemenz folgende Antworten: „Ich bin selbst bekennender Fan deutscher Rockmusik und nachdem ich Frei.Wild zum ersten mal gehört habe, nahm ich Kontakt zur Band, sprich zu Philipp Burger, auf. Damals fragte ich nach, ob es denn schon einen Fan Club gäbe und als dies verneint wurde, dachte ich mir, hier müsste schnellstens was passieren. So begabte Nachwuchsmusiker durften nicht ohne Unterstützung bleiben! Für jede Band ist es wichtig, den Kontakt zu den Fans herzustellen, um Helfer zu finden und die Band bekannter zu machen. Durch die Tatsache, dass die Band von Deutschrock genau so angetan war wie ich und sie schon eigene Lieder produzierte, gründete ich in Rücksprache mit der Band einen Fan Club.“ . Am 10.06.2008 wurde der FWSC als Verein eingetragen und nun zeichnet das Logo ein e.v... [2]

                                                                                          

  • Die Echo Verleihungen                


    2013

    „Die umstrittenen Rocker von Frei.Wild werden nach Protesten von der Nominierungsliste für den Musikpreis Echo 2013 genommen. Man greife damit in die Diskussion um diese Nominierung ein, teilte die Deutsche Phono-Akademie überraschend mit. Der Echo solle nicht zum Schauplatz einer Debatte um das Thema der politischen Gesinnung dieser Band werden - daher habe sich der Vorstand "nach intensiven Diskussionen" entschlossen, in die Regularien des Preises einzugreifen

    Und die Südtiroler Band von der Nominiertenliste zu streichen.“[1]


    2016

    „Die umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild (Album "Opposition") gewann den Echo in der Sparte Rock/Alternative National. Die Band war 2013 beim Echo noch von der Nominierungsliste gestrichen worden, nachdem andere Gruppen wie Kraftklub mit einem Boykott gedroht hatten. Im Sommer sprachen sich die Südtiroler auf ihrer Internetseite gegen Fremdenhass aus. Die Band erklärte bei der Preisverleihung, sie wolle den Echo in der Öffentlichkeit als Symbol Wiederstand gegen Ausgrenzung präsentieren.“[2]




    Äußerungen der Band nach der Echoverleihung 2016 auf (wie sie es nennen) einen der vielen Brandherde.

    „ Freiwild steht nicht dafür, freiwild steht für das, Was das Herz und der Verstand uns sagt. Wer Menschen, die gerade mit knapper Not einem grausamen Krieg oder einer Verfolgung aus religiösen oder anderen Gründen entkommen sind die ihrer Heimat (Und ihr wisst wieviel uns Heimat bedeutet ) entfliehen mussten oder auf der Flucht ihre Liebsten verloren haben, wer solche Menschen hier bedroht oder terrorisiert, der ist schlichtweg ein asoziales Arschloch ohne Verstand und, viel schlimmer, ohne Herz und hassgesteuert. Wir wissen um die Unsicherheit der Menschen hier, wir glauben auch, dass den Menschen vor Ort gehelfen werden muss, aber solang sich die werten Damen und Herren an den Polit- Macht- und Geldhebeln lieber um Kopf und Kragen reden, als wirklich aktiv zu werden, so lange bleibt es unsere Pflicht, für genau diese Menschen da zu sein.

    Seit Bandbestehen starten und fördern wir stehts Aktionen, die humanitäre, soziale oder integrative Wurzeln haben und reichen den Menschen die Hände. Sei es nun in Form von Spenden, diversen Charityaktionen oder „einfach“ ein Besuch im Krankenhaus. Wer diese Aspekte ausblendet, wenn er versucht die Band Frei.Wild darzustellen, der bietet Scheuklappen an, die den Blickwinkel auf die Band völlig verdrehen.“[3]

    Oder zum Beispiel dieser Text

    „Verbotene Liebe, Gefühle auf der Flucht Verbotene Küsse, wir haben es versucht Stärker als jedes Nein der Welt Ist das was uns zusammen hält

    Verbotene Liebe, Gefühle auf der Flucht Verbotene Küsse, wir haben es versucht

    Stärker als jedes Nein der Welt Ist das was uns zusammen hält“ 2

    Die Gründe der Vorwürfe -6-

    Philipp´s Zeit bei Kaiserjäger

    Die Band Kaiserjäger bestand von 2000 bis 2001 dem Gründungsjahr von Frei.Wild, und hat mit „Raff dich auf“ nur eine Demo-CD publiziert, das laut Angaben von Burger „in einer Stückzahl von weniger als 50 Einheiten in.

    Umlauf gebracht“ wurde. Benannt hat sich die Band nach dem österreichisch-ungarischen Infanterieregiment „k.u.k. Kaiserjäger“ .“[4] „Zu Auseinandersetzungen zwischen deutschen und italienischen Neonaziskinheads kam es am 11. Februar 2001 bei einem Konzert in der südtiroler Stadt Vahrn. Deutsche Teilnehmer des Konzertes, bei dem die Bands »Kaiserjäger« (Brixen), »Südfront« (Meran) und »Vogelfrei« (BRD) auftreten wollten, verweigerten Mitgliedern der italienischen »Veneto Fronte Skinheads« mit der Parole »Südtirol bleibt deutsch« den Einlass. Die ausbrechende Massenschlägerei wurde von der italienischen Polizei aufgelöst. Da die italienischen NS-Skinheads auf die Zugehörigkeit Südtirols zu Italien bestehen, rufen deutsche Neonaziskins zum Boykott italienischer Konzerte auf.“[5] „Kaiserjäger jedenfalls war eine Skinheadband, in der manches drunter und drüber ging und die es mit dem Patriotismus, nun ja, vielleicht etwas übertrieb. Das räumen auch Frei.Wild ein. Eins seien Kaiserjäger aber nicht gewesen und auf diese Feststellung legen Frei.Wild sehr viel Wert: eine Naziband.“[6] „Ich Philipp Burger, bin der Sänger von Frei.Wild und war als Jugendlicher knapp drei Jahre lang ein rechter Skinhead und auch knapp ein Jahr lang der Sänger der rechten Skinhead-Formation Kaiserjäger in Südtirol.“ Diese Zeit liege inzwischen 18 Jahre zurück. „Ich würde diese Zeit sehr gerne aus meiner Vita streichen, kann ich aber nicht“, resümierte der 36-Jährige .[7]


    Rechte Liedtexte?


    „Der Politikwissenschaftler Christoph Schulz fand Frei.wild bereits vor einiger Zeit bei seiner Arbeit für das Antifaschistische Pressearchiv in

    einem rechten Internetforum, in einer Liste zwischen rechtsextremen Musikgruppen wie Landser und Endstufe. „Frei.wild lügen, wenn sie sagen, sie seien eine unpolitische Band“, sagt Christoph Schulz. „In ihren Songs stellen sie ganz klare politische Forderungen auf, die auch von Neonazis diskutiert werden.“ Wenn Burger etwa anprangert, dass Kreuze aus Schulen entfernt werden „aus

    Respekt vor den andersgläubigen Kindern“; wenn er vom Volk als Baum singt, der ohne Wurzeln nicht überlebt; wenn er Menschen, die seiner

    Meinung nach ihr Land nicht achten, zu Feinden macht, die ihm wiederum einen Stempel aufdrücken, wie man einst einen Stern an die

    Brust heftete. „Dass Burger sagt, seine Musik sei nicht rechts, ist als

    Würde jemand im Schwimmbad seine Bahnen ziehen und dabei laut rufen: Ich kann nicht schwimmen“, sagt Schulz. „In der Naziszene sind Frei.wild gefeierte Stars.“[8]

    Es fiel mir durchaus schwer mich in die Lage der Kritiker zu verstzen. Hier einige Gedanken dazu.Deutschland hat aufgrund seiner Geschichte eine schwere Bürde und immer wieder geht die Angst vor einem aufkommen neuer Nazis um. Deutschland ist ein Einwanderungsland und man öffnet sich einer Multikulturellen offenen Gesellschaft. Das Land muss und soll sich öffnen und jeder aufkommende Keim von Rechtsratikalem denken muss erstickt werden. Die Geschichte darf sich nicht widerholen. Bei der Vorgeschichte des Bandleaders ist bekannt dass er in einer Skinheadband als Jugendlicher gespielt hat und dies hat sich eingebrannt. Die Kritiker möchten einem ehemaligen Skinhead keine Bühne geben. Es gibt bestimmt auch den ein oder anderen Fan der mit Sicherheit der rechten Szene zuzuordnen ist.

    Die Umstrittensten Textstellen                  

    Da, wo wir leben, da wo wir stehen

    Ist unser Erbe, liegt unser Segen ,

    Heimat heißt Volk, Tradition und Sprache

    Für uns Minderheiten eine Herzenssache

    Das, was ich meine und jetzt werft ruhig Steine

    Wir sind von keinem Menschen die Feinde

    Doch wir sind verpflichtet, dies zu bewahren

    Unser Tirol gibt´s seit 1200 Jahren

    Wo soll das hinführen, wie weit mit uns gehen

    Selbst ein Baum ohne Wurzeln kann nicht bestehen

    Wann hört ihr auf, eure Heimat zu hassen

    Wenn ihr euch Ihrer schämt,

    dann könnt ihr sie doch verlassen

    Du kannst dich nicht drücken, auf dein Land zu schauen

    Denn deine Kinder werden später darauf bauen

    Sprache, Brauchtum und Glaube sind Werte der Heimat

    Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk[9]

    Das ist das Land der Vollidioten Die höchsten Leute im Staat

    Die denken, Heimatliebe ist gleich Staatsverrat Beleidigen Völker ganzer Nationen

    Wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten Und ihr Trottel wählt sie wieder

    Kreuze werden aus Schulen entfernt,

    Wir sind einfach gleich wie Ihr, von hier

    aus Respekt Vor den anders gläubigen Kindern

    Sind wir doch mal ehrlich:

    Der Rest in Italien schämt sich nicht zu sagen

    Woher er kommt

    Wir sind Opfer einer Resozialisierungspolitik viele Leute bei uns bemerken das nicht[10]


    & Wörter -9-

    „Volk“ im Sinne der Band = mit „Volk“ meinen sie die ganzen Einwohner Südtirol`s ob Deutsche, Italiener, Latiner oder sonstige. „ Das sind alle Menschen die auf diesem Fleckchen Erde sich alle bemühen ein friedliches zusammenleben zu erreichen!“ Philipp Burger[11].

    „Volk“ in der rechten Besinnung= das Wort Volk wird auch in den Texten der Neonaziszene benutzt, in dem ein einzelner für das ganze „Volk“ spricht und seine Hasserfüllte Meinung gegen jeden andersaussehenden oder denkenden besingt. Sie bekunden mit dem Wort „Volk“ ihren Nationalstolz.

    „Heimat“ im Sinne der Band =“Heimat“ ist für sie der Ort wo die Familie und die Freunde leben.

    „Heimat“ in der rechten Besinnung= Rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen wie zum Beispiel die Identitäre Bewegung mit dem Slogan „Heimat – Freiheit – Tradition“ setzen den Begriff gezielt ein, um Personen und Gruppen, die nicht ihrem Verständnis von „Deutschsein“ entsprechen, auszugrenzen. Sie bestreiten deren Recht, in Deutschland beheimatet zu sein.[12]





  • Positive Ansichten über Frei.Wild   

    „Frei.Wild ist erfolgreich, weil sie die stumme Wut und gestockten Gefühle von Millionen kanalisieren, ihre Wünsche nach Ausbruch und Abtanzen bedienen. Sie schaffen Gemeinschaft wie ein großer Fußballclub, an dessen

    Riten sie bewusst andocken, sie sind der Borussia Dortmund des

    Deutschrock.“

    Hans Heiss [1]

    „Ich halte Frei.Wild für eine Mainstream-Band, die teilweise konservatives Denken offenbart. Allerdings vermag ich keinen antisemitistischen oder rassistischen Hintergrund auszumachen. Bigotte Einstellungen aufzuzeigen, ist nach den gravierenden persönlichen Anfeindungen ihr gutes Recht.

    Warum sollten nur Schotten, Konsovaren, Katalenen, Basken oder

    Palästinenser ein Recht auf Heimat reklamieren und nicht die Südtiroler ? Ich denke, es ist Zeit, Frei.Wild ohne eine vorgefasste, undifferenzierte Meinung zu betrachten. Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund, sie weiter auszugrenzen und sie in die rechte Ecke zu stellen. Man muss sie nicht lieben, aber man sollte sie nicht ewig diffamieren. Ihr verhementer Protest gegen rechtsradikale Einordnung sollte ernstgenommen werden.“

    Marek Lieberberg [2]







    Ansichten anderer Fans auf die Frage ob sie wissen wieso die Band und wir als Fans den rechten Ruf nicht

    wegbekommen ? Und ob sie wissen wo der herkommt ?


    „Ich denke mir mal das Problem selber liegt in unserem Land

    (Deutschland).Hier ist es verpönnt und verboten seine Heimat zu lieben und dies auch noch offen zu sagen man ist "Stolz auf sein Land". Dies machen FREI.WILD in ihren Liedtexten aber immer mal wieder, was ich selber auch respektiere und gut finde. Warum sollte man auch nicht sein Land lieben und dies zu Ausdruck bringen? Solange man hier in Deutschland und wahrscheinlich auch in Österreich immer wieder nur auf die zwölf dunklen Jahren in unserer Geschichte zurück blickt, kann kein gesunder Bezug zu seiner Heimat und somit auch zur Heimatliebe entstehen. Wer hier bei uns seine Heimat liebt oder sogar stolz darauf ist, ist und bleibt ein Nazi und hat seine rechte Gesinnung. Traurig aber wahr.“

    Spielerpapa[3]


    Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn wir keine unterschiedlichen Werte, Traditionen, Kulturen, Sprachen, Bräuche, Länderkennungen, Religionen usw. pflegen würden, wäre alles Gleichgeschaltet, was Extremismus in

    Reinform ist.Warum reisen Menschen in andere Länder? Weil sie genau diese Vielfalt lieben, ein Mensch der Werte schützt und diese bunte Vielfalt sät, kann also kein Extremist sein, er unterstützt die Vielfältigkeit unseres Erdballes. Nimm mich mit, will diesen Weg auch für mich gehen…

    Nimm mich mit, will das Ziel ohne Ziel und das Dahinter verstehen…

    Frei.Wild - Nimm mich mit

    Hihgway_Star[4]

    Schluss

    Bereut Philipp seine Zeit bei Kaiserjäger ? – klares Ja

    Haben Frei.Wild klare Rechte Textpassagen ?- Nein sie haben aber

    Textpassagen die falsch Interpretiert und oder Verstanden werden

    Ist Frei.Wild eine rechte Band ?- Nein sie lieben nur ihre Heimat und zeigen und besingen es offen dass wird in Deutschland nicht toleriert.

    Ich Frage mich wenn die Anschuldigungen lauten dass die Jungs rechts sind, ob eine rechte Band sich so für Gleichberechtigung und Sicherheit von Geflüchteten einsetzen würde. Und einen Song über Verbotene Liebe zwischen zwei Religionen schreiben würde. Ob manche Texte Politisch gesehen mehr in die rechte Richtung zeigen dazu kann ich sagen ja in den früheren Alben haben die Jungs noch nicht so stark darauf geachtet dass man ihre Texte auch falsch Interpretieren kann, aber seit diesen Anschuldigungen achten sie verstärkt auf ihre Wortwahl. Die Texte spiegeln einen gesunden Patriotismus von der Liebe, Tradition und Verbundenheit zu ihrer Heimat wieder. Die Band übt Kritik an einer Vorherschenden “linken” Meinung.


    Quellen

    Deckblatt Bild Quelle: https://diemedienkritiker.word…ds-wie-frei-wild-braucht/ Dezember 2018

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Frei.Wild Dezember 2018

    www.freiwild-supporters-club.de/wcf/clubinfo/ Dezember 2018

    https://www.n-tv.de/leute/Frei…eibenarticle10255576.html Dezember 2018

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/echo-frei-wild-als-beste-rock-alternative-bandausgezeichnet-a-1086053.html  Dezember 2018                                          https://www.festivalhopper.de/…-2013-frei-wild-ist-raus/ Januar 2019 http://news.frei-wild.info/arc…22BAB3A9D64118.htm#anker2 Januar 2019

    https://www.songtexte.com/songtext/freiwild/14-verbotene-liebe-verbotener-kuss-hidden-track-gbebe5ce.html Januar2019                                                           http://freiwilddossier.blogsport.de/kaiserjaeger/ Januar 2019

    https://www.antifainfoblatt.de…iten-der-rechtsrock-szene Dezember 2018

    https://rechtsaussen.berlin/20…wahrheit-der-hitlergruss/ Dezember 2018

    https://www.focus.de/kultur/mu…eitsausen_id_6901149.html Januar 2019

    http://www.fr.de/kultur/musik/philipp-burger-von-frei-wild-der-volksmusiker-a-785286 Januar 2019

    https://www.berliner-zeitung.de/kultur/philipp-burger-von-frei-wild-der-volksmusiker-3885548 Januar 2019

    https://www.frei-wild.net/rele…16/cd1-21/wahre-werte-126 Januar 2019

    https://genius.com/Freiwild-das-land-der-vollidioten-lyrics Januar 2019

    Januar 2019

    https://www.nf-farn.de/heimat-wen-heimatbegriff-rechte Januar 2019

    Frei.Wild von Klaus Farin Seite 37

    Frei.Wild von Klaus Farin Seite 287

    Wisst ihr wieso wir den rechten Ruf nicht weg bekommen ? Oder woher der kommt ? Eintrag von Spielerpapa

    Wisst ihr wieso wir den rechten Ruf nicht weg bekommen ? Oder woher der kommt ? Eintrag von Highway Star

    Selbstständigkeitserklärung

    Ich versichere hiermit, dass ich diese Arbeit selbstständig angefertigt und keine anderen als die von mir angegebenen Quellen und Hilfsmittel verwendet habe. Die wörtlich oder inhaltlich entnommenen Stellen sind als solche gekennzeichnet. Die Beratung und Hilfe durch nicht genannte Personen geht über ein geringes Maß und unsystematische Einbeziehung nicht hinaus.


    Berlin ,den 31.01.2019



    [1] Frei.Wild von Klaus Farin Seite 37

    [2] Frei.Wild von Klaus Farin Seite 287

    [3] Wisst ihr wieso wir den rechten Ruf nicht weg bekommen ? Oder woher der kommt ? Eintrag von Spielerpapa

    [4] Wisst ihr wieso wir den rechten Ruf nicht weg bekommen ? Oder woher der kommt ? Eintrag von Highway_Star

  • WoW Anna05 :thumbsup:


    Ein echt gelungener Aufsatz, ich finde alles sehr stimmig und recht detailliert Recherchiert, es hat mir Spaß gemacht ihn zu lesen .

    Du hast allen Grund auf diese Arbeit stolz zu sein.


    Wer weiß, vielleicht findet die Band ja Zeit sich diese tolle Arbeit anzusehen, um ein persönliches Feedback abzugeben.


    Danke da du es mit uns teilst :daumenhoch:

    So ist der Mensch und so wird es immer bleiben.

    Einstecken wollen wir alle nicht,denn viel geiler ist es auszuteilen.

  • Dankeschön ja das wäre wirklich cool wenn die Jungs ihn sich durchlesen würden Mittwoch bekomme ich meine Note verraten und muss die Arbeit noch mal als Power point vorstellen und dann verteidigen wünscht mir Glück:)

  • Respekt :daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch: Gelungener Aufsatz und das mit 13 Jahren ?? da hatte ich noch ganz andere Sachen im Kopf Ich Hoffe deine Lehrer werden ihn Objektiv und Vorurteils frei bewerten Lass uns Auf jeden Fall mal ein Feedback zu Kommen wie deine Lehrer es Fanden


    Lg aus NRW

    Lebe FREI Lebe WILD Lebe Frei.Wild

    :freiwild: :gitarrenspieler: :musikbox: :punker: :daumenhoch:

    13.4.2018 Rivalen&Rebellen Tour ÖVB Arena Bremen :daumenhoch:

    29.12.2018 Rivalen&Rebellen Live&More X-Mas Tour Barclaycard Arena Hamburg  :daumenhoch:


    22.4.2019 Rivalen&Rebellen Zurück in die Clubs Tour Halle Gartlage Osnabrück


    F.W.S.C -Member-#9042 seit 15.2.2019

    -NRW-