BILD - "Das denkt Philipp Burger wirklich über die Onkelz"

  • Es ist aber schon unglücklich wenn man sich als "Opfer" der Medien darstellt und dann mit der Bildzeitung ins Bett steigt.


    Oder ist es das Image als "Medienopfer" das die Band uns verkaufen will???

    Wir sind Skins, Punks, Rock 'n' Roller und was weiss ich noch alles. Wir sind Außenseiter und haben uns den ganzen Scheiß ausgesucht.

  • ja man sollte bild auch allgemein sehr differnziert sehen - ich war nie ein wirklicher bild leser, mehr faz ... wenn man bei großen überregionalen bleiben will, aber hin und wieder liest man fast alles


    ich labbere also mal doof dahin^^
    allgemein - bild hat einen ruf, bestimmt auch teilweise zurecht..aber bild ist halt viel mehr...
    eine zeitung die von sehr professionellen leuten gemacht wird
    bild erkennt sehr schnell, in welche richtung der wind sich drehen kann..und wie man die erste prise mitnimmt
    meister der verknappung, setzer von schwerpunkten, beherscher des nebels und dirigent der mentalen grundstrucktur^^


    und wenn ich raten darf^^..dann immer mit der bild, wenn es sich mit dem eigenen anspruch vereinbaren lässt...denke zwar wenige können die bild leiden..respekt hab ich vor ihre nase den wind zu steuern...wenn sie mal nicht ein teil des windes ist *lol


    und was will die band? was wollen wir? bissel fairness..nach allen scheiß....wer würde sich zuerst trauen.. die linie der idiotie zu verlassen?..ich tippe auf die bild^^....sie ist nicht doof...aber sie könnte auch jederzeit gas in die andere richtung geben...mir ist sie in letzter zeit symphatischer geworden...iwie hoff ich sogar... sie wird ein bissel die frei.wild geschichte positiv unterstützen...dafür brauch man nämlich jetzt arsch in der hose...den kann sie haben, es sich leisten... wenn sie will und damit noch "selber" punkten....nee ich bin nicht blöd, denk..nur bissel alt*lol...und man stelle sich doch mal einem, im tenor geilen artikel, vom alpen flair..in der bild vor...die jungs werden mit den riffen harmonischer und ich werd sentimentaler, oh man^^
    und wie das interview gedruck ist...wo ist das problem auch mal danke zur bild zu sagen? wenn sie frei.wild unterstützen, egal warum^^... hol ich mir ein abo^^

  • Ich halte von der Bild rein gar nichts- einfach nur absolute Panikmache und Dummschwätzerei, auch wenn die Bild gerade in letzter Zeit sehr Frei.Wild freundlich orientiert war
    Mag gut sein, dass es auch bei der BIlD gute und kompetente Menschen gibt- die verstecken sich aber meiner Meinung nach sehr oft sehr gut ;)


    Zum Interview- da Herr B. ja guten Kontakt zum Herrn A. hat versteh ich irgendwo, dass sich beide durch so Interviews gegenseitig helfen; aber alle 3 Woche irgendein scheiß Blöd Plus Interview zu geben, finde ich einfach unnötig und werde mir trotz dieser Interviews niemals Blöd Plus oder sonst irgendein Abo besorgen
    Antworten waren gut :)


    Rambazamba09: Auch wenn ich mich jetzt gleich wohl etwas unbeliebt mache.
    Auch wenn ich die Band seit vielen Jahren zu tiefst liebe- ja man stellt sich doch sehr gerne weiterhin als Opfer hin. Natürlich haben sies nicht immer leicht- aber die verstärkte Opferrolle schürt natürlich Zusammenhalt ;)

  • ohh man..nie vergessen aus meiner sicht
    egal wie man über medien oder marketing denkt..wem man sich auch bedient..oder benutzt wird


    da machen ein paar jungs - Frei.Wild - einfach geile musik, geile texte....die sollten das weiter machen dürfen ohne streß..warum..weil sie es wollen, wir es geil finden...uns einen legalen emotionalen schuss holen..über das leben nachdenken, spaß haben, vl sogar bessere menschen werden, die welt bissel mehr denken kann, wenn sie will....und sie sollten dafür auch ...neben liebe, achtung... ja auch materiellen erfolg haben, weil sie dann auch weiter machen..gute nacht gemeinde ;)

  • Mag gut sein, dass es auch bei der BIlD gute und kompetente Menschen gibt- die verstecken sich aber meiner Meinung nach sehr oft sehr gut ;)

    Eigentlich sind diese Menschen offensichtlich wenn man zwischen Kompetenz und Konzept/Methoden unterscheidet.


    Das Konzept und die Methoden müssen einem ganz sicher nicht gefallen. Man kann den Machern aber nicht absprechen, dass sie in vielen Bereichen die Nase vorn haben, was Umsetzung, Gespür, Strukturen etc. angeht und somit ziemlich viel Kompetenz im Bereich Printmedien/Zeitungen haben.


    Unabhängig vom Medium ist es immer schwierig abzuschätzen, wie viel gehe ich auf wen zu und wen lasse ich generell abblitzen, wie viel Medienarbeit betreibe ich oder lasse ich es komplett. Das ist schwierig zu kritisieren, wie ich finde, da uns da der interne Einblick fehlt.


    Subjektiv würde ich es allerdings auch begrüßen, wenn man sich auf die positiven Sachen konzentriert und die negativen mehr abprallen lassen würde. Wenn man jeden negativen Artikel verlinkt und sich darüber lustig macht, provoziert man Reaktionen, auch aus der eigenen Anhängerschaft, die eben auch häufig über das Ziel hinaus schießen und dann letztlich hausgemacht kontraproduktiv sind.

  • medien..einer der säulen des systems..solang das system diese säulen hat..ja welche sonst ^^
    ist es konsequent mit den säulen einen tragfähigen umgang zu suchen...alles andere ist systemrevolution :lol:
    auch wenn man der gesetze 2. sieger ist..sollte man sich nicht alles gefallen lassen...aber auf ein spielfeld zu gehen und sich nur mit dem schiedsrichter zu fetzen..bringt nix^^ ...gute schiedsrichter werden faires verhalten...vl iwann bemerken...aber auch schwanzeinziehen..iwie verachten
    ja waren kaum gute schiedsrichter zu sehen in letzter zeit^^


    ich denke band und management ist auf dem richtigen weg...wenn fans entgleisen..auch wenn man es teilweise verstehen kann..suboptimal^^


    junge..was man alles anreißt..und worum geht es? eine geile band..wie sie in den medien behandelt wird...aber wir sind auf dem richtigen weg
    was die bild geschieben hat.. war doch nicht verdeht, fair denk...was Fips gesagt hat...hat einen z.t. lächeln lassen...doch (fast) alles gut :P
    zwei wochen die nr.1..auf gehts zum nächsten konzert... und immer schon mal aufs alpen flair geschielt :hops:

  • Mopo ist Springer.


    Zu gestern in HH.
    Zuviel Selbstmitleid, zuviel Jammern über die Medien. Ignoriert die Medien. Keine Interviews. Aus die Maus. Sie benutzen Euch und lassen Euch dann wieder fallen. Drauf gesch***


    Das Konzert war wie immer klasse!

  • Subjektiv würde ich es allerdings auch begrüßen, wenn man sich auf die positiven Sachen konzentriert und die negativen mehr abprallen lassen würde. Wenn man jeden negativen Artikel verlinkt und sich darüber lustig macht, provoziert man Reaktionen, auch aus der eigenen Anhängerschaft, die eben auch häufig über das Ziel hinaus schießen und dann letztlich hausgemacht kontraproduktiv sind.

    Da wäre ich allerdings auch dafür. Klar es nervt, klar man wird ungern als Nazi hingestellt, klar man möchte sich zur Wehr setzen. Aber genau genommen sind es immer die selben Inhalte, die selben Lügen und die selben Märchen - warum also jedes mal aufs neue reagieren und den betreffenden Reportern die Aufmerksamkeit auch noch schenken, die sie so sehnsüchtig suchen?
    Der Artikel in der MoPo ist an Frechheit kaum mehr zu überbieten, aber ein bissl mehr Coolness und drüber stehen würde uns allen glaube ich ganz gut zu Gesicht stehen.


    Von leckt uns am Arsch sind wir sonst noch ziemlich weit weg ;) Wär schon interessant, wie viele den Schwachsinn dann überhaupt noch lesen, wenn wir alle fern bleiben.


    Bin normalerweise eher der Mensch, der sich zwar seinen Teil denkt, aber auf sowas aus Prinzip nichtmehr reagiert. Das einzige was der regelmässige Shitstorm bringt ist böses Blut, andere die uns dafür auch noch belächeln und die Meinung der Reporter lässt sich sowieso kaum überstimmen.


    Liebt uns oder hasst uns, jedem das seine 8)



    Bei dem Thema erinnre ich mich an eine interessante Diskussion mit einem meines Wissens Hochschuldozenten auf der Promotour, als man auf sachlicher Ebene seine Meinungen und Argumente ausgetauscht hat. Und unterm Strich hatte dieser Mensch sicherlich nicht das Bild von uns, was die Medien gerne mal zeichnen, auch wenn er der Band Frei.Wild kritisch gegenübersteht oder zumindest stand.

    Allein nach vorn, immer Richtung Freiheit!


    :hops: bisher erlebte Frei.Wild Konzerte: :hops:


    -Summer Breeze 2010
    -Filderstadt 14.11.2010
    -Rock am Härtsfeldsee 2011
    -Wacken 2011
    -10 Jahre X-Mas Meeting Stuttgart 28.12.2011
    -Feinde deiner Feinde Tour Mannheim 02.11.2012
    -X-Mas Tour Karlsruhe 29.12.2012
    -FDF Gold-Re-Tour Kreuzlingen (CH) 19.04.2013


    => die unvergessliche FWSC Schifffahrt am 28.04.2012
    => Facebook