Wie seid ihr auf Frei.Wild gekommen?

  • Ich bin ja schon ein vorbelastetes Kind, was Rockmusik angeht (Vater, Onkel, Bruder).
    Wurde sozusagen mit AC/DC, Stones und den ganzen alten Hasen erzogen.
    Und mein liebes Brüderlein (Bj '86 - also 10 Jahre älter als ich) hat zu Jugendzeiten die Onkelz für sich entdeckt. Das gab er mir als ich 8 war (kurz vor Vaya Con Tioz) auch mit auf den Lebensweg^^
    4 Jahre später, irgendwann Anfang 2009 spielten unsere lieben Südtiroler im Komma in Gosheim. Mein Bruder hat die Jungs zwar auch schon ne Weile nebenbei gehört, aber als mal wieder n Konzert hier in der Gegend anstand hat er sich natürlich nochmal richtig drauf eingestimmt. Und dem kleinen Daniel mit seinen 12 hat es natürlich auch gefallen. Schön laut mit ordentlich Gitarren :love:
    Und seitdem bilden Frei.Wild gemeinsam mit den Onkelz (aber die noch n Ticken mehr 8) ) und den Kindheitshelden AC/DC die heilige Dreifaltigkeit meines Musikgeschmacks :thumbsup:


    Edith sagt: Mir fällt noch was dazu ein. Da mir mein Vater ja seit ich klein war AC/DC zu hören gab, hat er letztes Jahr nen Dank bekommen. Hab mit Mutti ausgemacht, dass ich ihn an seinem 57. Geburtstag (16.05) entführe. An dem Tag hat AC/DC in Hockenheim gespielt und unsere Motorradfreunde haben 4 (!!!) Busse laufen lassen. Mein Vater wusste das, aber hat gesagt er geht leider nicht weil er an dem Tag Geburtstag hat. Ich hab gesagt, gut dann geh ich auch nicht. Konnte er kaum glauben :D
    Aber als ich dann am 16.05 um 8:00 vor seinem Bett stand, mit Angus aufm Shirt, Hörnern auf und zwei Tix in der Hand. Junge, Junge... Der ist ausm Bett gesprungen :thumbsup:
    War n klasse Tag :)

    FWSC#6326

    Region Baden Württemberg


    SCC#101


    Denn was kann´s schöneres geben als bei Freunden zu sein?
    Hier im Land von Frei.Wild, ja da bist du nie allein!

    21.12.2013 - Bamberg

    01.05.2015 - Stuttgart
    30.07.2016 - Berlin

    06.08.2016 - Füssen

    27.12.2016 - Mannheim

    21.04.2018 - Frankfurt

    21.07.2018 - Laichingen

    13.10.2018 - Bodensee

    27.12.2018 - Mannheim

    10.04.2019 - Ravensburg

    22.06.2019 - Alpen Flair

    05.07.2019 - Frankfurt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gordon ()

  • Mein Vater stand total auf die Toten Hosen und Ärzte dadurch lernte ich Musik mit deutschen Texten lieben...
    2011/ Anfang 2012 hatte ich dann meine HipHop Phase und meinen ersten Freund...
    Mit dem ist ziemlich viel Scheiß passiert und wir trennten uns wieder...
    Danach konnte ich diesen HipHop scheiß nicht mehr hören und ich musste mir neue Musik suchen, da es ohne auch nicht ging...
    In der Schule waren dann ein paar Leute mit denen ich mich ganz gut verstand und die haben mir Frei.Wild nähergebracht. Seitdem bin ich bei Frei.Wild hängen geblieben :) und werde wahrscheinlich auch nichts anderes mehr hören :D

  • :thumbsup: Hab mich viele Jahre nicht mehr sooo um neue und gute Bands gekümmert, da die Kids noch klein waren und ich nicht die Zeit so dazu hatte.Also egtl.immer nur Radio gehört oder meine alten Sachen. Ich bin irgendwann durch meinen Exmann auf Frei,Wild aufmerksam geworden. Der hörte dass ab und zu mal und ich hab immer mal nebenbei mitgehört und fand die ganz gut. Aber so richtig überzeugt hat mich das Konzert am 13.12.13 in Obertraubling.Das war die Still Tour. Keine Ahnung wie oft ich jetzt scho bei den Jungs war. :D:D Hab scho in jungen Jahren das "rockige" als meine Welt empfunden.(angefangen mit den Hosen,Ärzten,Onkelz,Metallica,AC/DC etc.etc....) Mit dem ganzen Hiphop und Technozeugs kann ich nix anfangen!!

    Ich entscheide mich für's Glück und lass die Sorgen zurück leb bewusst wofür ich strebe sorge dich nicht -LEBE-

    :freiwild:

  • Bin vor paar Jahren auf den Geschmack deutschsprachiger Musik gekommen, zuerst Metal/NDH...dazu hab ich nebenbei immer mal wieder paar von den Liedern angehört die mir YouTube vorgeschlagen hat. So kam ich dann natürlich auf Deutschrock, und schließlich irgendwann Anfang 2015 dann auf Frei.Wild. Joa, und seitdem sind die Jungs meine absolute Lieblingsband :D

  • Bin vor vier Jahren duch meinen Schwager zu Frei-Wild gekommen . Er hat mich gefragt ob ich die Gruppe kenne , musst leider verneinen , habs mir dann angehört
    und war voll begeistert von Frei-Wild . Bei zwei Konzerten war ich schon dabei Köln und Riesa . Die Nr. 3 ist Berlin was sau geil wird.
    Jungs ihr gebts mir ein neuen Lebens Sinn . Macht weiter so!!!!
    :freiwild:

  • ich war schon viele Jahre auf der schiene Metallica -Onkelz-Ac/Dc (bon scott) . also Metal belastet. irgendwann war mir das aber nicht mehr genug. Deutschrock kannte ich nur vom hören sagen.
    dann kam meine Tochter und sagte nur: hör mal rein . es war Frei.Wild. still und gegengift. ich fing an, auf die texte zu achten . Dachte mir, daß macht Sinn. Zu meinem Geburtstag schenkte sie mir konzert tickets. es war der 09. april 2015 in Schwerin. seitdem bin ich infiziert . Da passte einfach alles. Die Band Die Musik und natürlich Die Fans. Besser ging es nicht. Nur kurze zeit später wurden wir mitglieder im F.W.S.C Danke an Euch ---Danke Frei.Wild :daumenhoch:

  • Ich bin durch die Single "Dieses Jahr holen wir uns den Pokal" 2010 auf die Jungs aufmerksam geworden. Ragte damals aus den sehr poppigen WM-Hymnen raus. Das Lied lief bei mir in der Dauerschleife, das restliche Schaffen der Band ist damals aber noch an mir vorbei gegangen.
    Beim Echo 2011 habe ich sie dann wieder erkannt. Getreu dem Motto "Ist das nicht die Band, die auch...?". Musikalisch bin ich bis dahin den Toten Hosen und Rammstein am ehesten zuzuordnen gewesen. Durch die erneute Echo-Geschichte hab ich mich dann nochmal richtig mit der Band beschäftigt und bin beim Song "Schlagzeile groß, Hirn zu klein" hängen geblieben. Dann hab ich mir einfach mal die Gold Edition der Feinde deiner Feinde - CD geholt und im Auto laufen lassen.
    Tja, und der Rest ist Geschichte :D Seitdem alle neuen und alten Alben gesichert und in Hamburg und Kiel auf Konzerten gewesen. Ich weiß gar nicht, wie ich die Jungs vorher übersehen konnte. Südtriol ist zur Hymne meines Freundeskreises geworden. Läuft auf jeder Fete :hops:

    Wer nichts weiß, wird alles glauben!


    :freiwild:
    23.04.2015 - Hamburg
    09.04.2016 - Kiel

    29.12.2018 - Hamburg

  • ich bin durch ein paar arbeitskollegen und ein wenig Bier zu :freiwild: gekommen.
    Davor habe ich meistens Electro gehört was ich immer noch zwischen durch höre .
    Leider war ich noch auf keinem Konzert
    1x war ich krank (feinde deiner Feinde)und beim 2x wo se in Kempten (Still) gespielt haben habe ich keine Karte gehabt weil mein lieber Herr Nachbar die Karte von mir weiterverkauft hat.


    Aber das wird dieses Jahr auf dem Alpenflair nachgeholt.

    • Hy :hops: ! War schon länger onkelz Fan (1999)und beim durchstöbern auf youtube (2012) bin auf die Jungs gestoßen und war sofort hin und weg!!! das war bei mir der Moment. Wahre Werte war das erste was ich hörte und das passte damals! Sie haben was positives in den Texten!!!! Stimmt's?!?!
    • Hy :hops: ! War schon länger onkelz Fan (1999)und beim durchstöbern auf youtube (2012) bin auf die Jungs gestoßen und war sofort hin und weg!!! das war bei mir der Moment. Wahre Werte war das erste was ich hörte und das passte damals! Sie haben was positives in den Texten!!!! Stimmt's?!?!


    @Punti-Bier Kann dir nur recht geben! :D

    FWSC#6326

    Region Baden Württemberg


    SCC#101


    Denn was kann´s schöneres geben als bei Freunden zu sein?
    Hier im Land von Frei.Wild, ja da bist du nie allein!

    21.12.2013 - Bamberg

    01.05.2015 - Stuttgart
    30.07.2016 - Berlin

    06.08.2016 - Füssen

    27.12.2016 - Mannheim

    21.04.2018 - Frankfurt

    21.07.2018 - Laichingen

    13.10.2018 - Bodensee

    27.12.2018 - Mannheim

    10.04.2019 - Ravensburg

    22.06.2019 - Alpen Flair

    05.07.2019 - Frankfurt

  • Hab schon vor 25 Jahren Onkelz und Metal wie Metallica, Priest, Manowar, Maiden u.s.w. gehört. ( RAMMSTEIN - ja, anders - aber von Anfang an und immer dabei)
    Dann kam Familie, das "Aus" der Onkelz, Haus u.s.w.,
    Musik lief bewußt wenn überhaupt nur, das alte Zeug. Dann kam die "Reunion" und die Flamme loderte wieder auf. Der `Treueschwur` zur GOND war für mich dabei der Auslöser. Deutschrock höre ich schon immer am liebsten. KrawallBrüder fand ich gleich super. Von nem Kumpel hab ich dann `Feinde deiner Feinde` und `Still` zum reinhören bekommen. Er meint Die sind live der Hammer.
    Tja, dann kam Opposition-extrem........... und nu isses so....
    Leider sind meine Kumpel fast alle leicht träge geworden. Musik hören ja aber nur beim grillen im Hintergrund. Zu später Stunde dann melancholisch von früher erzählen.
    Mir reicht das irgendwie nicht. Ich fahre leidenschaftlich gern zu Konzerten. Zur Not auch allein. Das wiederum ist nicht so recht cool. Die Stimmung mit Freunden teilen zu können ist unvergleichlich. Dabei nicht fahren zu müssen ist noch besser denn halb besoffen macht mitgröhlen noch mehr Spaß.
    Das wars jetzt erstmal zusammen gefasst.
    Also..........wir sehn uns.

  • Es war irgendwann Ende 2011/Anfang 2012 als ich einen Typen kennengelernt habe, den ich ganz nett fand. Ich wusste über ihn nur, dass er in der selben Tanzschule war wie ich und dass er Frei.Wild hört, da ich den Namen der Band noch nie gehört hatte habe ich ihn bei Youtube eingegeben und es kam "Land der Vollidioten" als erster Vorschlag. Seit diesem Lied hatte es mir Frei.Wild total angetan und während einer Beziehung mit diesem Typen kam ich allgemein von Metal immer mehr zu Deutschrock.


    :freiwild:

  • Bei mir war es etwa 2013/2014 herum, wo ich das erste Mal mit Frei.Wild in Berührung kam. Ich war damals leidenschaftlicher Onkelzfan, heute bin ich immernoch ein Fan der Onkelz, allerdings finde ich mittlerweile deren Verhalten besch*****, aber das ist ein anderes Thema.


    Das erste Lied, was ich von Frei.Wild gehört habe, war "Land der Vollidioten" und ich dachte mir einfach nur: "Verdammt, selten eine Band gehört, die mit Ihren Worten sowas von Recht hat!" :thumbsup:


    Danach kamen immer mehr Songs der Band, so auch das Lied "Wie ein schützender Engel", welches meine beste Freundin und ich nach kurzer Zeit zu unserem gemeinsamen Song machten.


    Der Höhepunkt des ganzen war im März in Alsfeld auf dem Konzert erreicht. Es war nicht nur die Musik und die Band, welche mich absolut mitrissen, einen großen Teil daran trugen auch die Fans auf dem Konzert. Ich habe es nie vorher erlebt, dass man so locker mit anderen quatschen konnte und sich eigentlich sofort verstanden gefühlt hat, ich kam mir von Anfang an vor, als wäre ich ein Teil einer großen Gemeinschaft, einer Familie.


    Und so kam es wie es kommen musste: Ich empfinde heute mehr für diese Band, Ihre Musik und den Zusammenhalt in der gesamten Frei.Wild Familie, als das jemals zuvor irgendwo der Fall war. Nichts hat mich so begeistert, so gefesselt, so mitgerissen wie diese gesamte Bewegung.


    Nun habe ich nur noch einen Wunsch. Irgendwann mal gemeinsam mit der gesamten Band an einem Tisch sitzen und mit Philipp zusammen eine rauchen. :D

  • Ich bin Mitte 2007 auf Frei.Wild gekommen. Nach 2005 war ja erstmal Schluss mit (Neuigkeiten von) den Onkelz. Habe danach eigentlich nicht viel neues aus dem deutschsprachigen Bereich gehört. Das, was da so lief, hat mich nicht interessiert und so liefen halt wieder öfter Metallica, Sodom, Bad Religion usw. im Autoradio.


    Ein Kumpel fragte mich mal, ob ich Frei.Wild kenne, weil ich ja recht oft in Südtirol sei. Hatte aber keine Ahnung. Habe dann im www eher lustlos und aus Neugierde gesucht. Und von meinem Kumpel die ersten beiden Scheiben zum Geburtstag bekommen. Der hat die damals noch direkt in Südtirol bei den Jungs bestellt, glaube ich. Vor allem "Mitten ins Herz" hat mich sofort begeistert und ist heute noch mein zweitliebstes Album der Band.


    Habe daraufhin gleich versucht, mal auf ein Konzert zu kommen, hat aber leider erst 2008 in Jettingen geklappt. Da bin ich dann auch auf den FWSC aufmerksam geworden und nun seit 2009 dabei. Das war damals gar nicht so einfach, an Informationen zum Konzert zu kommen. Wenigstens habe ich das Konzertplakat heute noch. Sollte ich mir vielleicht mal mit Unterschriften veredeln lassen. :D

  • Ich kam zu Frei.Wild durch die erste Teenie-"Liebe"...was soll ich sagen? Der Kerl, der mir die Musik zeigte, ist weg.


    Frei.Wild aber ist in meinem Herzen geblieben :love::fw:
    Der erste Song war übrigens "Weil Du mich nur verarscht hast" und wenn ich an den Typen denke, summe ich es leise vor mich hin :D
    Und ja, ich habe sehr kritisch auf alle Texte geachtet, die ich gehört habe, ich kannte ja die Gerüchte um die "bösen Südtiroler" und was sie da angeblich so für Positionen vertreten würden. Lieder kannte ich bis dato aber noch keine von den Jungs. Im Laufe des Durchhörens hab ich dann aber natürlich gemerkt, dass das, was die Medien da geperdigt hatten, Blödsinn ist und konnte so ruhigen Gewissens auf die Lieder abfeiern :thumbup:

  • Ich hab quasi dieses Jahr 5 Jahre Frei.Wild Jubiläum :cheers:
    Mir hat ein ehemaliger Kollege Anfang 2012 das Album Gegengift in die Hand gedrückt und gemeint hör dir das mal an, dass gefällt dir bestimmt. Ich habe das Album geradezu in mich aufgesogen und war sofort begeistert. Darauf hin habe ich ein bisschen gestöbert und in andere Alben von :fw: rein gehört und sie mir besorgt. Frei.Wild ist heute meine absolute Lieblingsband und hoffe die Jungs bleiben noch lange am Start. Habe auch meine Freundin und meinen Schwager damit angesteckt.

  • Völliger Zufall. Habe schon davor jahrelang (Deutsch)rock gehört, ich glaube da gab es diesen einprägsamen Begriff noch garnicht. Also mit Onkelz angefangen, ausschließlich. Zwischendurch Metal, den ich auch heute noch mit Genuss höre und zwar alles kunterbunt durch die Bank, ebenso Hosen etc. deutsche Musik von Westernhagen bis Grönemeyer über Kunze und Santiano etc.


    Naja saß Zuhause am TV und schaute mir einen Musiksender an, meine Deluxe Music, obs den noch gibt? Da lief das Video von Frei.Wild zu "Das Land der Vollidioten". Bin nach dem Video direkt in die Stadt gefahren und habe mir das Album "Hart am Wind" gekauft und von da an habe ich die Band lieben gelernt. Aber erst recht spät, 2012 mein erstes Konzert besucht, in Essen Grugahalle. Aber auch nur durch meinem Bruder, er war schon vorher aktiv und teils bis nach Holland rein für die Konzerte etc.