"Vorband (GF)" besser als Topact??

  • Muss ich leider zustimmen, teilweise, zumindest.
    Die Lieder die ich bisher von FW gehört habe klingen irgendwie austauschbar, könnte auch ne andere Band singen und niemand würde was merken. "Antiwillkommen" und "Herz schlägt Herz" sind bisher die einzigen die ich annähernd gut finde, aber der Rest? Ne Mischung aus Mainstream-Schlager-Pop. Hoffe das man die richtig fetten Songs bis zum Release verdeckt hält und einem dann Zuhause die Ohren wegfliegen, aber glaube nicht dran. Habe jetzt mehrmals "Bestie der Freiheit" und "Zeitzuender" durchgehöhrt und die zwei Bands liefern mir momentan das was Frei.Wild bis jetzt nicht geliefert hat.
    Freu mich aber dennoch auf die Tour, war ja jetzt wirklich lange Pause und Live brennt immer die Hütte.

  • Hoi...auf Goitzsche Front könnt Ihr euch defenitiv freuen. Ich hab die Jungs gestern Live gesehen. Leck mich fett, geil.
    Die andere Geschichte bezüglich unseren Jungs...abwarten. Es ist wie bei vielen anderen Bands. Bei den ersten Alben muss sich eine Band noch "finden" und dann hauen die mal richtig geile Alben raus. Beispiel , wie aktuell bei Goitzsche Front. Die klangen auf dem ersten Album noch stark nach Verlorene Jungs, beim zweiten schon eher wie eine sanfte Version von Krawallbrüder, beim dritten waren die Mannen dann voll auf der Deutschrockschiene. Ja und was ich gestern gehört habe und die Auskopplungen vom neuen Album, sind schon ziemlich geil.
    Wer weiß schon was kommt. Das sind eben Entwicklungen, die eine Band durchmacht oder durchmachen will. Mal geile mal nicht so geile Alben. Aber das ist halt immer Geschmackssache.
    Auch nicht jedes Album von bö war für mich gut, auch nicht von Metallica...e.t.c.
    Ich bin mir sicher, das neue FW Album wird´s bringen, das zeigen schon die Songs der Singleauskopplungen, die nicht auf dem Album erscheinen werden, die sind für mich schon besser wie die "Singles". Und wenn die schon geil sind, dann wird´s krachen...
    In diesem Sinne, LG Jörg.

  • So, nach ner Mengen privaten Probleme und Neuordnung (Scheidung, 2 mal Jobwechsel) hatte ich nicht so das Bedürfnis mich hier Online groß rumzutreiben :D Ehjal, da bin ich wieder...


    ...also...

    Ich "musste" GF ja zweimal, einmal Frankfurt, einmal Freiburg, über mich ergehen lassen. Sie waren zwar jedes Mal besser als die Vorband davor (Artefuckt *grusel* Gott! Einmal bei Unantastbar, einmal bei Frei.Wild in Frankfurt und die Band in Freiburg kenne ich mittlerweile nicht mal mehr vom Namen :D), aber ansonsten meilenweit davon entfernt mir auch nur ansatzweise zu gefallen.

    Ich werde hier zwar alleine dastehen, aber Goitzsche Front ist übelst langweiliger Deutschrock. Gut, fairerweise muss ich gestehen, dass Deutschrock im speziellen auch nicht wirklich meine Musik ist ^^ Aber ähnlich wie bei der Neuen Deutsche Härte,: Alles klingt nach Rammstein. Ost+Front, Stahlmann, Schattenmann und wie sie alle heißen. Null Innovation, null Eigenes, banale Texte. So auch hier bei Goitzsche Front. Sorry, aber der einzige Grund, den ich mir erklären kann, warum sowas auf die Eins kommt, ist wohl dass die Ostdeutschen Fans sehr loyal sind ^^

    Nun gut, Scherz beiseite, ich habe das schon mitbekommen, dass die im Deutschrock-Sektor schon sehr beliebt sind, kann mir aber, wie gesagt, beim besten Willen nicht erklären weshalb.


    Gut, Frei.Wild war jetzt auch nicht so der Quantschensprung von Opposition zu Rivalen, aber da steckt halt mittlerweile ne gute Produktion dahinter und böse Zungen behaupten ja, dass das kein Deutschrock mehr wäre. Was eventuell auch eine Erklärung wäre, warum mir Frei.Wild widerum, vor allem die Oppostion und eben die Rivalen, so gefällt.


    Wie gesagt, mein Fall war's nicht. Ich war froh, als es beide Male vorbei war. Einzig der Drummer war mir sympathisch, da er auf beiden Auftritten ein "FCK NZS" Shirt anhatte. Ein Statement das der Deutschrockszene durchaus gut tut.


    Ich würde mir mal, was die Vorbands angeht ein wenig Abwechslung wünschen. Vor allem weniger Rookies & Kings und evtl. mal was Genreübergreifendes. Aber da ist wohl das Problem, dass da wohl keiner mit Frei.Wild spielen will...

  • Sind irgendwie gar nicht mein Fall, da kommt alles zu gekünstelt rüber und ich finde den Namen unglücklich gewählt, auch wenn er einen erklärbaren Hintergrund hat, muss man sich nicht wundern, damit in der eh schon verschrieenen Deutschrockszene anzuecken.

    Nimm mich mit, will diesen Weg auch für mich gehen...

    Nimm mich mit, will das Ziel ohne Ziel und das Dahinter verstehen...


    Frei.Wild - Nimm mich mit