Spiegel online: Interview mit der Skandal-Rockband Frei.Wild


  • Mehr auf Spiegel Online: *klick!*

    Unvergessen, unvergänglich, lebenslängliche Zeit
    Stunden oder Tage, Wochen oder Jahre
    Die Erinnerung bleibt


    31.03.2012 Grugahalle / 01.11.2012 Westfalenhalle / 27.11.2013 Turbinenhalle
    28.11.2013 Alter Wartesaal / 28.12.2013 Festhalle / 24.04.2015 König-Pilsener-Arena
    29.12.2015 Lanxess Arena / 08.04.2016 Turbinenhalle / 30.07.2016 Wuhlheide

    12.04.2018 König-Pilsener-Arena / 27.04.2018 ISS Dome

  • Nicht schon wieder.
    Gäääähn

    Das war auch mein erster Gedanke und ich weiß auch gar nicht warum ich dieses Mal den Artikel gelesen habe. Die Fragen waren kritisch, aber sachlich gestellt und Phillip hat sich auch gut aus der Affäre gezogen. Nur der Zusammenhang zwischen Pegida und FW-Fans ist mir vollkommen unklar und eine Frechheit!

    Gott schütze mich vor meinen Freunden! Mit meinen Feinden werde ich fertig.

    Jacques René Mesrine


    Der Jammer mit den Weltverbesserern ist, dass sie nie bei sich selbst anfangen!

    Thornton Wilder


    0051





  • Jedes mal der selbe Sch*** wieder! X(
    Dass das den Medien selbst nicht zu dumm ist, alle paar Jahre die selben Fragen zu stellen die wo davor
    schon zig andere gestellt haben?
    Es ist einfach nur nervig und mir ist die Zeit mittlerweile zu Schade, dass ich solche Interviews lese :daumenrunter:

    Was du liebst lass frei, doch halt es sicher
    Lass es einfach fliegen, lass es ziehen
    Die Wahrheit tut oft weh, doch sie ist besser
    Als am Abgrund der 1000 Lügen zu stehen




    20.6.2018 - 24.6.2018 Alpen Flair


    :daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch:

  • Hier noch ein interessanter Blick auf das Interview mit Spiegel Online auf unsertirol24.com:


    Zitat von unsertirol24.com (st)

    " ... Philipp Burger: „Mit konservativen Werten alles andere als ein Problem“


    Der Frontmann der Südtiroler Deutschrock-Band Frei.Wild, Philipp Burger, stand Spiegel Online (SpOn) Rede und Antwort über die so alte wie langweilige Frage, ob Frei.Wild eine „eine Rechtsrockband“ sei oder nicht.


    Anstatt über das vor kurzem erschienene neue Album der Südtiroler Musiker zu reden, startet Jurek Skrobala das Interview mit der Fragen: „Herr Burger, ist Frei.Wild eine Rechtsrockband?“ ... "


    Mehr auf unsertirol.com: *klick!*

    Unvergessen, unvergänglich, lebenslängliche Zeit
    Stunden oder Tage, Wochen oder Jahre
    Die Erinnerung bleibt


    31.03.2012 Grugahalle / 01.11.2012 Westfalenhalle / 27.11.2013 Turbinenhalle
    28.11.2013 Alter Wartesaal / 28.12.2013 Festhalle / 24.04.2015 König-Pilsener-Arena
    29.12.2015 Lanxess Arena / 08.04.2016 Turbinenhalle / 30.07.2016 Wuhlheide

    12.04.2018 König-Pilsener-Arena / 27.04.2018 ISS Dome

  • Man kann tendenziöse und unverschämte Fragen auch sachlich stellen.
    Das Interview des Spiegel Online hat überhaupt keine journalistische Qualität. Wie beim Begriff "Lügenpresse" lässt der Fragesteller den Eindruck entstehen, als ob das Copyright für "Sturm brich los" bei den Nazis liegen würde. "Lügenpresse" wurde zum ersten Mal im Vorfrühling der deutschen Revolution 1848 dokumentiert. Und "Sturm brich los" ist, wie "Unser Tirol" berichtet, biblischen Ursprungs (oder eventuell noch älter). Damit haben die Nazis auch auf diesen Ausdruck kein Copyright, sie haben ihn lediglich zweckentfremdet.
    Wenn wir nun keinen Ausdruck mehr verwenden dürfen (in einem angeblich freien Land), der von den Nazis zweckentfremdet worden ist, dann ist die Bundesrepublik Deutschland auf dem Weg, eine neue DDR zu werden. Die DDR-Propaganda hat sich sehr ausführlich mit diesem Thema beschäftigt (um es diplomatisch zu sagen). Wahrscheinlich ist das auch der Wunsch derjenigen, die ständig solche Bezüge schaffen wollen.
    Ist doch lustig, dass sich viele unserer Journalisten so benehmen wie die DDR-Staatsführung, oder?

    Meine Lieblingszeilen
    Und schreit dann einer "Feuer frei!"
    Wird durchgeladen und geschossen
    Und erst gar nicht hinterfragt:
    "Was hat der überhaupt verbrochen?"


  • Ist doch lustig, dass sich viele unserer Journalisten so benehmen wie die DDR-Staatsführung, oder?

    Das nenn' ich mal bösen Humor! :tongue:

    Gott schütze mich vor meinen Freunden! Mit meinen Feinden werde ich fertig.

    Jacques René Mesrine


    Der Jammer mit den Weltverbesserern ist, dass sie nie bei sich selbst anfangen!

    Thornton Wilder


    0051





  • schade das man hier nicht die gefällt mir :P taste drücken kann
    @Wicky hat es ja z.b. schon zittiert was @WillF geschrieben hat
    ob es z.b. das thema FW ist - oder dinge die sich aus der unsäglichen -Politische Korrektheit und der suche nach dem bösen hinter jeder zeile ergeben
    sie führen - den vl guten ursprüglichen gedanken gewürdigt, trotzdem - zur vollständiger gleichschaltung, verblödung, angst und zu einem klima im denken das in jeder verfi...diktatur nicht hätte PERVERSER sein können
    eine freie gesellschaft sollte es mal sein - ein gleichgeschalteter zoo von werte-, sprach- und denkclonen ist im werden begriffen, der sich z.t. selber überwacht und dankbar ist für jeden den er reglementieren kann


    aber auch diese medaille kann zwei seiten haben - den bekanntheitsgrad und den wirtschaftlichen effekt den die band hat - ist auch ein positives beispiel dafür, es hätte z.b. auch iwie das ende von FW bedeuten können


    laber off - es ist z.z. eigentlich latte was und wie einer über Fw schreibt*denk
    der die FW texte hört und hängen bleibt - wird i.d.R. FWder bleiben, egal was einer schreibt und welcher echo verhallt - das gefährliche moment für die gleichgeschaltete gesellschaft wird aber damit wieder größer, also wird man über weitere reaktionen nachdenken - fortsetzung folgt also - und damit laber on


    wie soll Martin Luther gesagt haben?^^ - "Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz."

    das beginnen wird nicht belohnt, einzig und allein das durchhalten (katherina von siena)