Interview mit Philipp Burger von Frei.Wild


  • Mostly Harmless: In euerer ersten Videoauskopplung entstaubt ihr euch ja endlich wieder. Aber so eingestaubt wart ihr ja eigentlich gar nicht. Was habt ihr wirklich in den letzten Monaten angestellt?



    Philipp Burger: Natürlich waren wir verstaubt, zumindest geistig, also manchmal zumindest (lacht). Nein, lassen wir es mal ernst anlaufen. Die letzten Monate haben wir uns tatsächlich etwas eingekellert und haben sehr sehr viele unserer Gedanken zu Papier, zu Handlungen und Gitarren gebracht. Will heißen, wir haben uns abseits der Bühne aufgehalten und unsere Geistes- und Handwerkskunst zu Werken geformt die man in Bälde begutachten, bzw. hören wird.