Erziehungsauftrag für U18 bei Bustouren

  • Erziehungsauftrag


    (nach § 1 Abs.1 Nr.4 Jugendschutzgesetz)


    Hiermit erklären wir, _________________________________________
    (Vor- und Zuname Mutter) (Vor- und Zuname Vater)
    _________________________________________________________
    (Anschrift) (T e l e f o n )
    das für unsere(n) minderjährige(n)
    Sohn / Tochter _______________________________________________________
    (Name, Vorname, Geburtsdatum)
    für die Busfahrt mit dem Frei.Wild Supporters Club e.V. von _____________________ nach
    ________________________
    (Name des Abfahrt und Ankunft Orts)
    am _____________
    Herr/Frau _________________________________________________________
    (Name, Vorname, Geburtsdatum des Erziehungsbeauftragten)
    ________________________________________________________
    (Anschrift) ( T e le f o n )


    die Erziehungsaufgaben wahrnimmt.


    Wir, die Eltern, kennen die Begleitperson und vertrauen ihr; zwischen ihr und unserem Kind besteht ein
    Autoritätsverhältnis. Sie hat genügend erzieherische Kompetenz um unserem Kind Grenzen setzen zu können
    (vor allem hinsichtlich Alkoholkonsum). Wir haben mit ihr auch vereinbart, wann und wie unser Kind wieder
    nach Hause kommt. Mir ist bekannt, dass die Ankunft nach den Konzerten am späten Abend nach 24:00 Uhr
    erfolgen kann. Wir wissen, dass sowohl unser(e) minderjährige(r) Sohn/Tochter, wie auch die von uns mit
    Erziehungsaufgaben beauftragte Person im Falle einer Kontrolle in der Lage sein müssen, sich auszuweisen.


    Achtung: Die Aufsichtspflicht des Erziehungsberechtigten wird durch diese Einwilligungserklärung nicht auf
    andere Personen übertragen. Die Organisatoren der Fanbusse können keine Verantwortung über Konsum und
    Kauf von Alkoholika außerhalb der Busse durch den minderjährigen Sohn/Tochter übernehmen.


    Die erziehungsbeauftragte Person muss in der Lage sein,
    gewissenhaft die Aufsicht für den Jugendlichen zu gewähren (z.B. Alkoholkonsum) und muss während des gesamten Aufenthaltes des Jugendlichen bei der Busfahrt ebenfalls anwesend sein. Der/die
    volljährige Freund/in der/des Jugendlichen kann nicht erziehungsbeauftragte Person sein!


    Mit nachfolgender Unterschrift bestätigt der Erziehungsbeauftragte die Übernahme der Erziehungsaufgaben mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten.
    _________________________________________________
    (Unterschrift der erziehungsbeauftragten Person)


    Mit nachfolgender Unterschrift bestätigen die Eltern, dass sie die Hinweise auf diesem Formular gelesen haben und der oben genannten Person (Erziehungsbeauftragter) für den angegebenen Zeitraum die
    Erziehungsaufgaben mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten übertragen.


    Für eventuelle Rückfragen sind wir an diesem Abend
    ___________________ telefonisch unter __________________________ erreichbar.
    (Datum) (Telefonnummer)
    ___________________________________
    (Ort, Datum) (Adresse)
    ___________________________________
    (Unterschrift sorgeberechtigte Mutter) (Unterschrift sorgeberechtigter Vater)


    Wichtiger Hinweis: Gefälschte Unterschriften oder bewusste Falschangaben werden lt § 267 des
    Strafgesetzbuches (StGB) als „Urkundenfälschung“ behandelt und strafrechtlich verfolgt!



    Als Anlage das PDF-Dokument !