Beiträge von belliene

    Ich schließe mich - mit meinen Zeilen - an und ich danke der Band, die mir unendlich guttut.


    Es eine Bereicherung, bis zum Abgrund zu gehen.

    Aber gehe niemals den letzten Schritt.

    Du wirst dort vorn alleine stehen,

    denn niemand geht hier mit Dir mit.

    Habe Mut, verharre und nimm den Weg zurück,

    denn wenn du vorwärts gehst, kommst du niemals mehr zurück.

    Ertrage deine Qualen, wenn du in die schwarze Tiefe seh’n mußt.

    Du kannst es. Mit deinem Leben ist noch nicht Schluß.

    Auch wenn hier keine Träne mehr fließt

    und du kein Gefühl mehr genießt,

    dann ist es trotzdem nicht zu spät.

    Dein Kopf ist es, der dir etwas Anderes rät.

    Er weiß, daß dein Wille gebrochen ist,

    doch an diesen Teilen halte dich fest.

    Hör‘ in dich rein, das Unterbewußtsein ist leise.

    Verlasse die Welt nicht, sei weise.

    Geh`zurück, du mußt den Schritt geh`n!

    Das ist der Beginn, die Welt anders zu seh‘`n.

    Bist du alleine? Das ist nicht so.

    Irgendwer steht dir zur Seite, du weißt nur nicht wo.

    Die, die so fühlten wie du,

    keinen Tag, keine Nacht, nicht ein Moment gab es Ruh‘.

    Sie haben es geschafft und einen ebenso Leidenden gesehen.

    Sie leben wieder, weil sie sich mit Blicken verstehen.

    Anfangs ist es nur ein Bild, keine Wirklichkeit,

    stehst du am Abgrund der Tiefe, höre, daß jemand nach dir schreit!

    Es ist ein Hilferuf. Du wirst wirklich gebraucht.

    Du bist wie das Feuer, das nur noch raucht.

    So wertvoll du bist, hat niemand geseh’n.

    Ins Feuer muß nur noch ein Wind hineinweh‘n.

    Dreh‘ dich um, fange – wie ein Segel – den Wind.

    Du schaffst es und dein Feuer wieder zu brennen beginnt.

    Oberhain, 21.04.20113, Britta Abicht

    Im tiefen Tief sehe ich Licht am Himmel, "...schau nach oben...", spüre schon die Kraft im Neuen, die ich brauche und ein "...irgendwer steht dir zur Seite..." ist immer wieder aktuell. Das freut mein Herz und ich sage ein DANKE an die Band.und erinnere an meine Gedanken aus dem Jahr 2011:

    Goldene Hirsche - an der Zahl sind es vier.

    Spielen heute für uns alle hier.

    Manch goldener Hirsch wurde abgerissen.

    Es lagen Teile kreuz, quer und geradeaus.

    Sammelt die Trümmer, sie sind kostbar.

    Es sieht nur nicht so aus.

    Mit Phantasie, ihrem Willen und einem Ziel,

    machten sie was Neues draus.

    Das ist die Musik, sie gibt dir so viel,

    sie spricht dir aus dem Herzen.

    Frei.Wild schreien es heraus.

    Das Leben scheint so Scheiße,

    verlaß‘ sie nicht, sei weise!

    Es gibt Menschen, die so denken wie du.

    Sieh klar und mache deine Augen nicht zu!

    Irgendwer steht dir zur Seite,

    auch wenn du ihn nicht fassen kannst.

    Glaube daran, du kannst leben.

    Hab‘ keine Angst!

    Niemals auf Knien,

    auch wenn die Last untragbar erscheint.

    Der Mensch lebt, auch wenn er weint.

    Tränen unaufhaltsam, in ihm das einzig Warme,

    das aus seinen Augen rinnt. Glaube an dich!

    Es kommt auch eine andere Zeit, die bald beginnt.

    Laß dein Herz schlagen, für dich und eine bessere Welt.

    Sei stark, wahre Werte zählen mehr als Geld!