2008/10/2-11 | F.E.K.9 Tour - Berichte | 1 - 3 Tag

  • F.E.K.9 TOUR BERICHT


    Patrick Schneiderwind




    Ein Shirt – 15 €...Eine Tour CD – 10€...Poster – 2€...Die Tour miterleben zu
    dürfen – unbezahlbar


    Nach gut 12 Tagen bin ich wieder daheimangekommen und mein Körper schreit nach Erholung. Doch bevor ich mich richtig zur ruhe lege, möchte ich euch noch berichten was in den vergangenen 1 ½ Wochen so geschehen ist.


    Die F.E.K.9 Tour sollte in 1.Linie eins sein, Werbung für die Deutschrockszene.
    Und ich bin mir sicher , dass die Bands die daran Teilnahmen jetzt wesentlich mehr Unterstützung bekommen und den einen oder anderen Fan durch Ihre Bühnenleistung überzeugten. Für das Publikum sollte es einfach eine Hammer Party sein zu Fairen Preisen. Und ich glaube das die Bilder und Gästebucheinträge für sich Sprechen. Jede Stadt hatte ihre Besonderheit doch eines war immer gleich . Egal wo wir waren die Leute feierten jede Band von Anfang bis Ende. Für die Künstler jedoch war es bei weitem mehr als Werbung oder nur Party. Diese Tour war ein Baby das geboren wurde und alle die dabei waren wuchsen zu einer Familie zusammen. Ich kann das alles schlecht in Worte fassen aber wenn sich bis auf 5 Mann alle ein F.E.K.9 Tattoo stechen lassen spricht das denk ich für sich. Es gab keine Differenzen untereinander und jeder packte da an wo er gebraucht wurde . Selbst ich als Crew Mitglied fühlte mich dazugehörend wofür ich sehr dankbar bin. Doch genug der warmen Worte kommen wir zum eigentlichen Bericht der Tour.


    Die erste Haltestelle der Deutschrock Tour war Bochum die als Ersatz-Stadt für Essen dazu kam. Bis auf Frei.Wild waren um 14 Uhr alle Bands Vorort um den 1 Soundcheck zu absolvieren und ihre Kollegen kennen zu lernen .Sprich Kärbholz , 9mm und die Enkelz sowie die ganzen Helfer. Ich Persönlich machte mich mit Lene daran unseren Merch-Stand aufzubauen und die Halle zu erkunden . Die Location war groß und breit und besaß eine übersichtliche Bühne die aus jedem Winkel gut zu sehen war. Als dann Frei.Wild anrief und bescheid gab das ihr Flug Verspätung hätte kam doch etwas Unruhe auf. Um 18 Uhr öffneten sich dann die Tore und man gab den Startschuss zur Tour. Als erstes durfte die lokale Band Omas Zwerge auf die Bühne die, das werd ich euch jetzt schon verraten für mich von den Vorgruppen gesehen die Beste auf der Tour war. Allein das auftreten auf der Bühne überzeugte mich voll und ganz. Vergleichen würde ich sie sofort mit den Donots nur das sie eben Deutsch sangen !!! Als dann die Hamburger Jungs Enkelz die Bühne betraten war die Halle schon sehr gut gefüllt und jeder der meinte, das wegen der Frei.Wild Geschichte weniger Besucher kommen, wurde eines besseren beleert . Neu bei den Enkelz, das reine eigene Programm ohne Onkelz Cover. Was ich persönlich super finde. Leider aber gab es einige Fans die das nicht akzeptieren wollten . Wir lieben alle die Onkelz keine Frage . Doch für Sie gibt es genug Konzerte und Festivals und wenn die Enkelz sagen sie spielen auf der Tour ihr eigenes wahrlich nicht schlechtes Programm, dann sollte man das Respektieren und nicht ständig zwischen den Songs Onkelz Lieder anstimmen. Die Show welche sie trotzdem hinlegten war aller erste Sahne ! Hier möchte ich auch erwähnen das mir die Stimme vom Achim Live viel besser gefällt als wie auf der Platte.
    Auf die Bühne folgten ihnen 9mm. Tja was soll ich sagen? Außer das ich kaum eine Band kenn , die mit so einfachen mitteln ein Publikum dermaßen in seinem Bann zieht. Volker der Frontmann und Sänger der Band wusste mit den Massen prima umzugehen und veranstalte ein Humba Täterä der extra klasse. Für mich ihr Markenzeichen der Tour ! Denn in jeder Stadt wurde das von nun an gemacht und jedes mal machten alle die vor der Bühne waren mit. Ansonsten kamen die Klassiker wie Kampfschwein super bei den Leuten an . Nachdem Frei.Wild auch noch im Stau stand ... kamen sie gerade noch rechtzeitig an, um ihren ersten Auftritt auf Der FEK9 Tour zu absolvieren. Als die Süd-Tiroler dann die Bühne betraten bebte Bochum. Gut 70% des Publikums war anscheinend nur wegen Frei.Wild hier. Erstaunlich wie viel Luft die Leute noch hatten ! Und bei Halt deine Schnauze sang wirklich jeder mit. Besser konnte der 1.Tag für Frei.Wild gar nicht laufen. Als letzte Band des Abends durfte man den klängen von Kärbholz lauschen . Noch warm gesungen von FW ging es auch hier weiter ab . Bei den bekannten Songs wie ‚‚Liebe und Hass’’ oder ‚‚Feuer in mir’’ wurde fleißig mitgesungen und gepogt. Und mit ‚‚Mein Weg’’ endete der 1 Tag quasi Perfekt.
    Der Tour-Bus mit Bands fuhr noch in der Nacht los nach Bremen . Ich durfte bei Tiz in Bochum nächtigen hier nochmal ein fettes Danke.


    So zweiter Tag Bremen.
    Was uns hier erwartete war vom allerfeinsten ! Man kam sich vor wie in 1000 und 1 Nacht überall Säulen die verziert waren,Kronleuchter und eine Bühne die einfach Klasse aussah. Das Aladin als Halle zu bezeichnen ist eigentlich Schwachsinn . Ich würde es einfach ein zu großes Wohnzimmer nennen g* Einzig der Backstage Bereich wo das Essen stand war etwas Kalt und ungemütlich. Auf jedes Konzert möchte ich jetzt nicht mehr eingehen, sondern euch nur noch von Besonderheiten und Highlights berichten sonst schlaft ihr mir beim Lesen noch ein g* Im Aladin war die beste Band des Abends 9mm . Keine Ahnung was die Jungs an dem Abend antrieb aber sie Rockten die Bude ohne ende . Das Publikum gab alles und verausgabte sich fast ganz. Was man als später am Abend Frei.Wild die Bühne betrat merkte. Nicht ganz so laut wie in Bochum sangen die Fans mit. Bei dem song Frei.Wild jedoch bewegte sich die ganze Halle, was ein sehr geiler Anblick war! Damit Ihr euch mal vorstellen könnt wie viel Songs Frei.Wild pro Abend spielte und welche hab ich hier mal die Playlist von Bremen


    1. Sie hat dir einen Arschtritt gegeben
    2. Frei.Wild
    3. Weiter immer weiter
    4. Irgendwer steht dir zur Seite
    5. Süd-Tirol
    6. Alkohol
    7. Ich bin Voll
    8. Halt deine schnauze
    9. Das Land der Vollidioten
    10. Sieger stehen da auf wo Verlierer liegen bleiben
    11. brixen


    Nächtigen durfte ich diesmal bei Bina (Dankeschööön) wo sich Chris und der Rest der mit mir reiste noch Würstchen und Alk gönnten. Ich jedoch legte mich lieber noch 2 Stunden hin bevor es weiter ging.


    Tag 3 der Tour führe uns dann nach Leipzig ins Hellraiser .
    Am Vortag noch in einem zu großem Wohnzimmer ...Heute in einer Dunkelkammer . Das Hellraiser war eine Große Schwarz gehaltene Halle ohne großen Schnickschnack . Allgemein gefiel es mir hier nicht so gut wie in Bremen und Bochum. Doch das tolle Publikum entschädigte Bands und Crew sofort ! Neu im Line Up war heute die Band Grober Knüppel die im Laufe der Tour noch eine wichtige Rolle spielte . Als Ersatz für Berserker die leider nicht dabei waren gaben die Knüppel gleich von Anfang an volle Power van der Lubbe Kopf der Band und Sänger hat eine Stimme die wirklich alles wegbläst dazu noch harte Riffs und geile Melodien die zum Bangen anregen ! Diese Jungs sind einfach nur zu empfehlen.... als dann Frei.Wild zum Sound-Check auf die Bühne kam kochte die Halle! Gänsehaut kam auf... Unglaublich als alle wirklich alle nach der Band riefen und diese feierten obwohl sie noch keinen einzigen Ton gespielt hatten. Als Frei.Wild dann los legte gab es kein halten mehr ! Angetrieben von den Fans brachten die Jungs Höchstleistung und ich denke das die Band sowie das Publikum den ganzen Abend hätte weiter machen können. Es wurde ständig Geklatscht gesungen und gepogt und das durchgehend die ganzen 50 Minuten lang . Den Abend beendete dann ein gewisser herr Ski King den ich bis dato noch nicht kannte . Viele Zuschauer wohl auch nicht, denn etliche verließen das Hellraiser bevor er die Bühne betrat ... Tja selber schuld... denn Mr. Ski hat eine Stimme die einfach nur der absolute Wahnsinn ist ! Er singt Songs von j.cash so perfekt nach das man meint der alte cash steht wirklich auf der Bühne ! nur das Ski King nun gar nicht wie ein Cowboy aussieht . Von oben bis unten Tattoowiert Piercings ohne ende . Als er dann noch ace of space von motörhead genauso wie das orginal rüber brachte war ich echt hin und weg. Zum Ende brachte er noch seine Version von Hurt und alle die noch da waren lauschten seiner Stimme... Hammer Abend und ein gelungener Schluss...

  • hey, super bericht!
    was über leipzig geschrieben wurde, seh ich genau so. hab mich auch erst über die dunkle halle gewundert. aber stimmung hätte nich besser sein können. geil!
    habs jetz noch im ohr.. die sprechchöre *frei.wild ist die beste band der weeeeeelt...* super abend! :daumenhoch:

    Eine Band zu haben die man wirklich liebt, ist der Grund dafür, dass man alles gibt!
    FWSC 444

    FW To do List 2018:

    20.-22.7. Rock dein Leben
    10.-16.9. Beach Flair

    FWSC Fest
    tbc smilie_hops.gif

    Ich entscheide mich fürs Glück und lass die Sorgen zurück!
    <3 Sorge dich nicht, LEBE!!! <3

  • hey,


    is echt geil geschrieben. war in nürnberg auch der meinung, dass bei allen bands ne klasse stimmung war... aber bei f.w gings immer am meisten ab. Macht mal selbst ne Deutschland-Tour mit einer 1 1/2 stunden-set^^ ich fand des konzert ging so schnell rum... aber war ne fette party!


    grüße