Die Unwissenheit der Grünen

  • Hi Zusammen.


    Ich finde da wird schon wieder viel zu viel diskutiert.

    Der zweite Bürgi möchte wohl gerne der erste sein.

    Mit solchen Aktionen möchte er wahrscheinlich auf Stimmenfang gehen.

    Da kann man mit dem Thema Rechts gut Punkten.

    Und dir Leute glauben halt alles ohne sich eine eigene Meinung zu bilden.

  • Es ist leider wieder mal gut zu erkennen das Politiker (diesmal die GRÜNEN), unheimlich viel Meinung haben aber leider viel zu wenig Ahnung.

    Ich würde mir einfach wünschen bevor solche Vorwürfe in die Welt gesetzt werden das man sich mal mit Frei.Wild von Angesicht zu Angesicht auseinander setzt. Das Angebot seitens der Band gab und gibt es ja immer.

    Ok es ist natürlich nicht so werbewirksam für den Wahlkampf, sicher würde der eine oder andere nach einem Treffen seinen derzeitigen Standpunkt überdenken und sich ggf. sogar neu Positionieren.

    :freiwild:


    So ist der Mensch und so wird es immer bleiben.

    Einstecken wollen wir alle nicht, denn viel geiler ist es auszuteilen.


  • Ja das stimmt.

    Ich würde selbst mir erstmal Infos zu einer Person oder Sache einholen und mir dann ein Urteil darüber zu bilden.

    Weil geurteilt hat man gleich.

    Aber wir Menschen sind halt oft zu oberflächlich. Mir geht es auch oft so.

    Muss mir dann selbst in den Arsch treten.

  • Ich habe keine Ahnung, wie ich mich zu dem Thema äußern und gleichzeitig politische Ansichten rund herum vermeiden kann, aber ich werde es mal versuchen. :tongue:


    Sich mit der Band zusammenzusetzen und ein Gespräch zu führen, das geht mal überhaupt nicht, weil das würde ja Sinn machen und ein gewisses Maß an Intelligenz erfordern. Und da wir hier von Grünen sprechen, wissen wir auch sofort, dass etwa 98% dieser Menschen mit einer Sache definitiv nicht gesegnet sind, richtig Intelligenz!


    Es ist einfach viel viel einfacher etwas nachzulabern und auf jemanden verbal einzuprügeln und sich dabei nicht jedes Mal informieren zu müssen.


    Bei mir an der Arbeit beschwerte sich neulich auch ein Kollege aufgrund der Musik in meinem Büro mit der Argumentation, man wisse ja auch nicht, ob die Musik von Frei.Wild so "politisch korrekt" wäre. Okay, zu diesem Zeitpunkt lief zwar Artefuckt und nicht Frei.Wild, aber Mensch, das ist doch alles das selbe! :tongue:


    Für die Politik ist alles rechts, was sich heimatverbunden zeigt, die Liebe zum Land und zur Tradition ausdrückt und darüber hinaus vorhandene Missstände anspricht und besingt. Und bei Frei.Wild? Liebe zum Land? Haben wir u.a. mit "Südtirol". Missstände besingen? Haben wir beispielsweise mit "Macht euch endlich alle platt". Also check und schon wird eine Band verteufelt und mit braunem Mist gleichgesetzt, völlig egal, wie oft sich die Band von jeglichem Extremismus distanzierte und völlig egal was die Band alles an Projekten unternam und unterstützte, um sich klar und deutlich gegen Extremismus jeglicher Art zu positionieren.


    Politiker denken nicht nach und die Grünen in Telfs wissen wahrscheinlich noch nicht mal, was das Wort "denken" überhaupt bedeutet.


    Auch wenn es oft schwer fällt: Auf der ersten Seite dieses Themas schrieb jemand, dass die Fans sich nicht provozieren lassen sollen und in den sozialen Netzwerken in den Diskussionen ruhig und sachlich bleiben sollen. Das kann ich nur zu 100% unterstützen! Indem wir uns durch solche leeren Behauptungen und Unterstellungen gegen die Band weiterhin ruhig und gelassen präsentieren, treten wir am souveränsten auf und bringen vielleicht den ein oder anderen zum denken. Kontern wir mit Beleidigungen und Beschimpfungen, sind wir nicht besser, als die Lemminge in Telfs.


    Jetzt ist der Text wiedermal viel zu lang geworden, darum fasse ich mich kurz. 8o


    Es gibt viele Lieder von Frei.Wild, in welchen sie ihre klare Haltung gegen extremistische Richtungen zum Ausdruck bringen. Den Grünen würde ich dafür zum Beispiel mal empfehlen, die nachfolgende Strophe auswendig zu lernen und dann vor den anderen grünen Kindchen laut vorzutragen. :)


    "Nicht von gestern, Realisten

    Wir hassen Faschisten, Nationalsozialisten

    Unsere Heimat hat darunter gelitten

    Unser Land war begehrt, umkämpft und umstritten

    Patriotismus heißt Heimatliebe

    Respekt vor dem Land und Verachtung der Kriege

    Wir stehen hier, mit unserem Namen

    Wir werden unsere Wurzeln immer bewahren."

    PS: Damit auch die Grünen in Tels es leichter haben, habe ich die wichtigen Kernbotschaften nochmal farblich hervorgehoben.

    :thumbsup:

    :freiwild:


    Ein F, ein W, Schluss und Punkt
    Wir sind die Deutschrockarmee!