Offener Brief nach Berlin !

  • I finde es echt schade was die da gerissen haben
    Sie hatten schon geile texte gehabt
    Zbs schrei nach liebe ....... u u u
    Aber nach der Aktion ist auch für mich die bänd geschichte
    Wer weis was da von den noch kommt


    Zum brief Giebt es echt nix mehr zu sagen


    Schön dank


    LG

    :freiwild:
    [/align]Du musst schon selber einen Weg finden, mich zu stoppen, Mann - und den hat bisher noch keiner gefunden!


    V.I.P. Member 1214
    ST.RS.MV

  • Zitat

    Original von Rudy
    Sie hatten schon geile texte gehabt
    Zbs schrei nach liebe ....... u u u


    Bedeutet dein "Zbs" sowas wie "zum Beispiel"?
    Wenn ja, dann lass dir erstens gesagt sein, dass man das mit "z.B." abkürzt und zweitens, dass das Lied um das es geht "Schrei nach Liebe" ist!
    So ergibt deine Aussage irgendwie keinen Sinn ;)

    Selbst im Rollstuhl kann man anscheinend noch Menschenrechte mit Füßen treten!


    F.W.S.C. #216

  • Lese jetzt seit Tagen hier aufmerksam mit (hoffe ich zumnidestens ;)) Das Niveau mancher Schreiber hier ist leider wie der Sprichwörtliche "Griff ins Klo". Aber dazu wurde ja schon genug gesagt.
    Um beim Thema zu bleiben: Habe mir den Brief sehr oft durchgelesen. Ich suchte dabei nach der von einigen kritisierten "übertriebenen Wortwahl". Doch leider wurde ich enttäuscht. Ich fand nichts, was ich als übertrieben erachten würde. Ich finde die Wortwahl ist zutreffend wenn man sich gegen solche Dinge wie die Ätzte abziehen wehren möchte. Will man das, oder will man das nicht ??? Darüber lässt sich sicherlich streiten. Ist es das Wert sich über soetwas aufzuregen und das ganze dann damit noch höher zu pushen ??? Oder lässt man die 3 Berliner einfach weiter machen ??? Das sind sicherlich alles Fragen, die man sowohl mit ja, aber auch mit nein beantworten kann. Der FWSC hat sich entschieden auf Kontra zu setzen und das ist meiner Meinung nach absolut ihr recht. Hätten sie es nicht getan, wäre auch o.k.. Das ganze wäre dann vielleicht in der Versenkung verschwunden, bis es vielleicht hier im Forum mal wieder jemand aus Langeweile ausgegraben hätte. Aber sicherlich wird es nicht bei dieser einzigen Ohrfeige gegen uns und FW aus Berlin bleiben. Ist zwar nur spekulativ, aber die Ärzte sind für sowas ja bekannt, und bevor sie meinen sie können uns alle weiter nach Belieben defamieren, hat der FWSC als Supporter-Gemeinschaft das getan was sie tun sollte, unsere Lieblinsband und deren Fans verteidigt. Da sollten wir alle hinterstehen, ganz egal ob es der richtige Weg oder die richtige Wortwahl war. Es war in unserem Sinne. So sehe ich es jedenfalls. Der Vorstand vertritt unsere Interessen. PUNKT. Auch wenn man sicherlich nicht mit allem immer einverstanden ist, aber letztendlich geht es um die Sache im Allgemeinen. Und da haben sie richtig gehandelt. Der Vorstand ist nun mal in einem Verein der jenige, der die Entscheidungen trifft und wenn dieser sich dazu entschließt sich gegen diese Defamierungen der Band und deren Fans zu wehren, dann sollten wir alle zusammenstehen.
    Ob der Brief nun was bringt, oder eine Lawine lostritt, ist natürlich schwer zu sagen. Aber lieber wehren als sich weiterhin in die Fresse schlagen zu lassen...


    Ich stehe also 100% hinter der Sache und das sollten wir alle tun.


    Denn wir sollten Rückhalt nicht nur auf unserer Fahne tragen, sondern auch in unserem Herzen :daumenhoch:

  • Na dann eben z.b. es gibt aber auch Zbs
    Aber egal



    Abgesehen das sie mit den song jetzt Frei.Wild in den Dreck ziehen was total scheiße ist
    Ist bzw war das bis dato ein geiler Song
    Aber jeder hat sein Meinung

    :freiwild:
    [/align]Du musst schon selber einen Weg finden, mich zu stoppen, Mann - und den hat bisher noch keiner gefunden!


    V.I.P. Member 1214
    ST.RS.MV

  • Zitat

    Original von rogerlisson
    Ob der Brief nun was bringt, oder eine Lawine lostritt, ist natürlich schwer zu sagen. Aber lieber wehren als sich weiterhin in die Fresse schlagen zu lassen...


    Ich stehe also 100% hinter der Sache und das sollten wir alle tun.


    Denn wir sollten Rückhalt nicht nur auf unserer Fahne tragen, sondern auch in unserem Herzen:daumenhoch:


    :danke:

    :freiwild:

    „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei und zwei vier ergibt. Wenn das garantiert ist, folgt alles andere von selbst.“

    George Orwell

  • Zitat

    Original von rogerlisson
    Lese jetzt seit Tagen hier aufmerksam mit (hoffe ich zumnidestens ;)) Das Niveau mancher Schreiber hier ist leider wie der Sprichwörtliche "Griff ins Klo". Aber dazu wurde ja schon genug gesagt.
    Um beim Thema zu bleiben: Habe mir den Brief sehr oft durchgelesen. Ich suchte dabei nach der von einigen kritisierten "übertriebenen Wortwahl". Doch leider wurde ich enttäuscht. Ich fand nichts, was ich als übertrieben erachten würde. Ich finde die Wortwahl ist zutreffend wenn man sich gegen solche Dinge wie die Ätzte abziehen wehren möchte. Will man das, oder will man das nicht ??? Darüber lässt sich sicherlich streiten. Ist es das Wert sich über soetwas aufzuregen und das ganze dann damit noch höher zu pushen ??? Oder lässt man die 3 Berliner einfach weiter machen ??? Das sind sicherlich alles Fragen, die man sowohl mit ja, aber auch mit nein beantworten kann. Der FWSC hat sich entschieden auf Kontra zu setzen und das ist meiner Meinung nach absolut ihr recht. Hätten sie es nicht getan, wäre auch o.k.. Das ganze wäre dann vielleicht in der Versenkung verschwunden, bis es vielleicht hier im Forum mal wieder jemand aus Langeweile ausgegraben hätte. Aber sicherlich wird es nicht bei dieser einzigen Ohrfeige gegen uns und FW aus Berlin bleiben. Ist zwar nur spekulativ, aber die Ärzte sind für sowas ja bekannt, und bevor sie meinen sie können uns alle weiter nach Belieben defamieren, hat der FWSC als Supporter-Gemeinschaft das getan was sie tun sollte, unsere Lieblinsband und deren Fans verteidigt. Da sollten wir alle hinterstehen, ganz egal ob es der richtige Weg oder die richtige Wortwahl war. Es war in unserem Sinne. So sehe ich es jedenfalls. Der Vorstand vertritt unsere Interessen. PUNKT. Auch wenn man sicherlich nicht mit allem immer einverstanden ist, aber letztendlich geht es um die Sache im Allgemeinen. Und da haben sie richtig gehandelt. Der Vorstand ist nun mal in einem Verein der jenige, der die Entscheidungen trifft und wenn dieser sich dazu entschließt sich gegen diese Defamierungen der Band und deren Fans zu wehren, dann sollten wir alle zusammenstehen.
    Ob der Brief nun was bringt, oder eine Lawine lostritt, ist natürlich schwer zu sagen. Aber lieber wehren als sich weiterhin in die Fresse schlagen zu lassen...


    Ich stehe also 100% hinter der Sache und das sollten wir alle tun.


    Denn wir sollten Rückhalt nicht nur auf unserer Fahne tragen, sondern auch in unserem Herzen :daumenhoch:





    :danke: top ausgedrückt

    Weder rechts oder links steht mein Haus, ich gehe gerade aus
    hört zu npd und antifa IHR KÖNNT mich mal

  • puuhuh ganz schön anstrengend alles immer durchzulesen^^


    ich muss sagen meine meinung als kleins kind ^^ es gibt schon komische leute =D bezieht sich ned umbedingt jetzt auf die ärzte ;)



    wie man sich nur in sachen reinsteigern kann :daumenrunter:


    jetzt hat ja jeder wichtige mensch seine meinung gesagt dabei sollten wirs belassen sonst steigen noch mehr aus warum auch immer und einfach warten bis die ärzte wieder laabern obwohl ich des stark bezweifle

    Sieger stehen da auf,wo Verlierer liegen bleiben!


    Böhse Onkelz & Frei.Wild 4-ever!!!

  • Ich habe mir jetzt lange Zeit gelassen und alles gelesen. Als Erstes will ich Euch mitteilen, dass wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht haben. ABER an eine Reaktion unserer Seits führte kein Weg vorbei. Sicher, jetzt mit etwas Abstand hätten wird das Ein oder Andere besser machen können, findet man aber immer erst hinterher raus! ;)


    Aber nochmal klar und deutlich, WIR STEHEN HINTER DEM BRIEF!!!


    Gleichzeitig möchten ich aber auch verdeutlichen, dass wir nie und nimmer eine Umfrage gestartet hätten. Wir hätten auch gar nicht die Zeit dazu gehabt! Und ein bißchen müßt ihr uns schon vertrauen!


    Schade ist auch, dass sich der Ton so schnell erhärtet. Wobei es meiner Meinung nach scheißegal ist, wer angefangen hat. JEDER sollte vielleicht nicht immer gleich seine Meinung schreiben, sondern auch die erstmal überdenken! Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung! ;)


    Auf's Schärfste verurteile ich die sinnlosen Meinungsäußerungen auf den Seiten der "Herren aus Berlin". Das ist anonyme Stimmungsmache, hinterfotzig und dient weder der Band noch dem FWSC.


    An Diejenigen, die aus dem FWSC deswegen austreten: es tut mir Leid, dass wir es nicht in Eurem Sinne gemacht haben, ABER das war keine böse Absicht. Auch für uns "Hobbyvorstände" ist es nicht immer leicht eine "richtige" Entscheidung zu treffen!

    Gott schütze mich vor meinen Freunden! Mit meinen Feinden werde ich fertig.

    Jacques René Mesrine


    Der Jammer mit den Weltverbesserern ist, dass sie nie bei sich selbst anfangen!

    Thornton Wilder


    0051





  • Zitat

    Original von rogerlisson
    ...
    Auch wenn man sicherlich nicht mit allem immer einverstanden ist, aber letztendlich geht es um die Sache im Allgemeinen. Und da haben sie richtig gehandelt. Der Vorstand ist nun mal in einem Verein der jenige, der die Entscheidungen trifft und wenn dieser sich dazu entschließt sich gegen diese Defamierungen der Band und deren Fans zu wehren, dann sollten wir alle zusammenstehen.
    Ob der Brief nun was bringt, oder eine Lawine lostritt, ist natürlich schwer zu sagen. Aber lieber wehren als sich weiterhin in die Fresse schlagen zu lassen...


    Ich stehe also 100% hinter der Sache und das sollten wir alle tun.


    Denn wir sollten Rückhalt nicht nur auf unserer Fahne tragen, sondern auch in unserem Herzen :daumenhoch:





    :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

    FWSC - 1134
    VORLAUTe Bande e.V. - 5
    FC R&W - 22
    KH Anhängerschaft - 584


    Manager bei Vorlaut - Deutschrock aus Schöppingen

  • puhhhh schwere Kost das hier alles zu lesen !!! Ich finde es gut das es eine Reaktion des FWSC gab !!!
    Ich denke aber auch das nicht der Brief sondern die teilweise beleidigenden Beiträge auf diversen Plattformen ein schlechtes Licht auf uns werfen wird !!!

    • Offizieller Beitrag

    Statement des Vorstandes zum offenen Brief an „Die Ärzte“


    Der Brief wurde geschrieben, öffentlich gemacht und wir stehen als Vorstand klar dahinter!
    Wir sind der Meinung, dass eine solche öffentliche Herabwürdigung und Dogmatisierung einer Band und deren Fans nicht ohne Reaktion bleiben darf.


    Wie immer im Leben kann man sich über Details streiten. In der Sache aber sind wir uns einig.


    Der Brief ist auch keinesfalls an die Fans der Ärzte, sondern an die Band selbst gerichtet.


    Allerdings verurteilen wir aufs Schärfste die Vorgehensweise mancher Frei.Wild-Fans, die auf Ärzteplattformen die Leute beleidigen! DIES IST NICHT IN UNSEREM INTERESSE!


    Der Vorstand des FWSC
    Frei.Wild Supporters Club


  • find ich gut :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
    mensch leute ernsthaft, warum muss man sich denn beleidigen?!? ob man nun sich hier im forum gegenseitig angreift oder auf facebook ärztefans beleidigt..schlußendlich ist es doch genau das gleiche...beleidigungen sind scheiße. klar kommt es anders rüber wenn man schreibt, aber aus persönlicher erfahrung weiß ich das man sich erst abreagieren sollte, bevor man sich an pc setzt und seine wut auslässt...vieles kann so falsch verstanden werden.


    jeder hat seine eigene meinung, das is auch gut so...aber man sollte sich überlegen, wie man diese äußert ohne andere anzugreifen... :D :D :D


    achso, ich denk auch das nicht mal der brief son schlechtes bild jetz auf die band/fans wirft, sondern eher die reaktion auf gewissen portalen von frei.wildfans wirft ein schlechtes licht auf uns.

    [bt]"...und solange du meine Hand hältst, wird dir nichts passieren..." Der kleine Vampir[/bt]

    Einmal editiert, zuletzt von Moni_ FFO ()

  • Genau richtig so, die meisten Leute haben einfach keine Ahnung und ersetzten einfach falsche Sachen mit falschen. Ich glaube das Statement " Das Land der Vollidioten" reicht völlig aus um den Quatsch zu Beschreiben.

  • Bisher hab ich mir die Freiheit genommen, nichts zu sagen, aber mache es nun trotzdem.


    Ich muss zugeben, als ich den Brief am Samstagmorgen mit einem Auge noch im Halbschlaf auf meinem Handy gelesen habe, dachte ich mir auch erst mal "Was soll das? Muss das wirklich sein?"
    In der Zwischenzeit habe ich mir aber meine Gedanken darüber gemacht und auch alles hier mitgelesen.
    Inzwischen kann ich sagen, dass ich den Entscheid verstehen kann und auch dahinter stehe. Auch vertraue ich dem Vorstand, dass sie im Interesse der Mehrheit und auch der Band handelt, was bestimmt nicht immer einfach ist!


    Auch habe ich mir heute irgendwo auf dem Heimweg mal die Frage gestellt, ob ich selbst eine solche Entscheidung treffen wollen würde, und gebe auch zu, dass ich nicht gerade unglücklich darüber bin, es nicht tun zu müssen. Entscheidungen zu treffen, die so viele Leute, Fans und natürlich auch die Band, betreffen sind niemals einfach und sie werden auch nie allen passen, damit müssen sie leben, aber auch wir!


    In diesem Sinne...
    :gn:

    "Als gutes Beispiel vorangehen heißt manchmal auch einfach mal nur die Schnauze zu halten!"


    #1020

  • Also ich steh voll und ganz hinter der Aktion.
    Fand die Ärzte eigentlich immer ganz in ordnung, hab auch fast alle Platten im Schrank (und nein ich werde sie jetzt nicht verbrennen) aber was die 3 Herren jetzt schon wieder fürn scheiss machen geht mir echt auf den sack.
    Darauf musste einfach eine Atwort folgen, ich bin es echt leid immer wieder als Nazi oder Fascho beschimpft zu werden diese scheisse muss endlich aufhören.
    Ich finde das Lied Schrei nach Liebe bis auf diese Stelle auch echt geil, als die Ärzte bei ihrem Unplugged Konzert "zwischen Störkraft und den Andern" gesungen haben dachte ich kurz sogar sie hätten es kapiert, aber da hab ich mich wohr geirrt.
    Schade ich bin echt entäuscht....


  • Auch nochmal von mir als 1. Vorstand die 100%ige Unterschrift dazu.


    Liebe Mitglieder, Freunde, liebe Familie. Es gibt (gottseidank)Meinungsverschiedenheiten... es gibt Dinge, Aussagen und Aktionen über die man sich bis ins letzte Detail streiten und auslassen kann. Das ist das gute Recht aller.
    Womit wir uns aber ne blutige Wunde ins eigene Fleisch schießen und was definitiv nicht funktioniert in unserer Gemeinschaft des Rückhalts sind respektlose und emotionsübetriebene Kommentare, die teilweise mehr als an der Gürtellinie kratzen.
    Ich möchte hier nicht als Moralapostel vom Berg Sinai zu euch sprechen, sondern vielmehr den Wunsch äußern, die Hände von der Gurgel des eigenen Rückhaltbruders zu nehmen.


    Geht normal miteinander um, sonst verlieren wir das, was uns bisher einzigartig gemacht hat!



    Danke!!!





    Alex

    Aus gegebenen Anlässen weist der Autor dieses Beitrages auf folgendes hin:


    Der Beitrag kann Spuren von Sarkasmus oder Ironie enthalten.
    Der Autor distanziert sich von den Gedankengängen des Lesers, und möchte auch nicht mit irgendwelchen Interpretationen konfrontiert werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Alex ()

  • Zitat

    Original von rogerlisson
    Lese jetzt seit Tagen hier aufmerksam mit (hoffe ich zumnidestens ;)) Das Niveau mancher Schreiber hier ist leider wie der Sprichwörtliche "Griff ins Klo". Aber dazu wurde ja schon genug gesagt.
    Um beim Thema zu bleiben: Habe mir den Brief sehr oft durchgelesen. Ich suchte dabei nach der von einigen kritisierten "übertriebenen Wortwahl". Doch leider wurde ich enttäuscht. Ich fand nichts, was ich als übertrieben erachten würde. Ich finde die Wortwahl ist zutreffend wenn man sich gegen solche Dinge wie die Ätzte abziehen wehren möchte. Will man das, oder will man das nicht ??? Darüber lässt sich sicherlich streiten. Ist es das Wert sich über soetwas aufzuregen und das ganze dann damit noch höher zu pushen ??? Oder lässt man die 3 Berliner einfach weiter machen ??? Das sind sicherlich alles Fragen, die man sowohl mit ja, aber auch mit nein beantworten kann. Der FWSC hat sich entschieden auf Kontra zu setzen und das ist meiner Meinung nach absolut ihr recht. Hätten sie es nicht getan, wäre auch o.k.. Das ganze wäre dann vielleicht in der Versenkung verschwunden, bis es vielleicht hier im Forum mal wieder jemand aus Langeweile ausgegraben hätte. Aber sicherlich wird es nicht bei dieser einzigen Ohrfeige gegen uns und FW aus Berlin bleiben. Ist zwar nur spekulativ, aber die Ärzte sind für sowas ja bekannt, und bevor sie meinen sie können uns alle weiter nach Belieben defamieren, hat der FWSC als Supporter-Gemeinschaft das getan was sie tun sollte, unsere Lieblinsband und deren Fans verteidigt. Da sollten wir alle hinterstehen, ganz egal ob es der richtige Weg oder die richtige Wortwahl war. Es war in unserem Sinne. So sehe ich es jedenfalls. Der Vorstand vertritt unsere Interessen. PUNKT. Auch wenn man sicherlich nicht mit allem immer einverstanden ist, aber letztendlich geht es um die Sache im Allgemeinen. Und da haben sie richtig gehandelt. Der Vorstand ist nun mal in einem Verein der jenige, der die Entscheidungen trifft und wenn dieser sich dazu entschließt sich gegen diese Defamierungen der Band und deren Fans zu wehren, dann sollten wir alle zusammenstehen.
    Ob der Brief nun was bringt, oder eine Lawine lostritt, ist natürlich schwer zu sagen. Aber lieber wehren als sich weiterhin in die Fresse schlagen zu lassen...


    Ich stehe also 100% hinter der Sache und das sollten wir alle tun.


    Denn wir sollten Rückhalt nicht nur auf unserer Fahne tragen, sondern auch in unserem Herzen :daumenhoch:




    :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


    Bin da ganz deiner Meinung

    Lieber 2 ehrliche Feinde, als ein unehrlicher Freund !!!!!



    :freiwild: [BLINK]FWSC #1059[/BLINK]