Frei.Wild: Das komplette Interview zu Medien

    • War bekannt, mittlerweile hat FersehkritikTV Frei.Wild bereits 3 mal erwähnt. Zuletzt in Verbindung mit dem Echoausschluss.

      Sehr tolles Format, wird zukünftig auch vor Publikum aufgezeichnet. Wäre schön wenn das Projekt weiter Früchte trägt, auf eine Sache hat man nach den Sendungen keine Lust mehr..... ausgiebig Fernseh gucken :evil:
      Hierbei handelt es sich lediglich um eine freie Meinungsäußerung nach Art. 5 Abs. 1 GG

      FWSC : 295
    • 1602king schrieb:

      Sehr tolles Format, wird zukünftig auch vor Publikum aufgezeichnet. Wäre schön wenn das Projekt weiter Früchte trägt, auf eine Sache hat man nach den Sendungen keine Lust mehr..... ausgiebig Fernseh gucken



      Ja, das hatte ich auch mitbekommen. Ich bin wirklich gespannt wie sich FKTV weiter entwickelt! :) Und deinen letzten Punkt unterschreibe ich, ich schaue selbst seit 2-3 Jahren kein Fernsehen mit, einfach weil alles (oder auch nur teilweise) erlogen ist oder eben Verdummung. :)
    • Also mir an Phillipps Stelle würde es mir zum Halse heraus hängen, die ganze Sache immer und immer wieder zu wiederholen.
      Ganz ehrlich. Viele dieser Mainstream-Presseschmierfinken schreiben sowieso was sie verstehen WOLLEN, nicht was sie verstanden haben.
      Ich meine, irgendwann muss es auch beim dümmsten Presse-Idioten mal angekommen sein, dass die Mentalität der Südtiroler mit ihrer Heimatliebe, eine andere ist, als in Deutschland.
      Hier in Deutschland wird alles verteufelt, was mit Heimatliebe zu tun hat. Man kann nicht mal ansatzweise stolz auf ein Land sein, welches in seiner langen Geschichte, abzüglich dieser 12 Jahre des 3. reiches, soviele Denker und Dichter, und vor allem allgemein große Menschen hervorgebracht hat.

      Und so ist das auch bei Freiwildkonzerten. Ein Konzert hat zb. 20.000 Zuschauer. Von denen sind 500 Rechtsextremistisch. Dann wird die Presse nur von den 500 rechten reden. Von den 19.500 normalen Rockfans jedoch nicht.
      Eine Band kann sich die Fans nicht aussuchen.
      Was wollen die Presseheinies machen, wenn sie erfahren, dass ihre Zeitung auch von rechtsradikalen gelesen wird...ist der Verlag oder die Redaktion dann auch automatisch gleich Rechts?

      Teilweise geht das hier in Deutschland schon fast in eine paranoide Richtung.
      Ich habe die Unschuld kotzen sehen!
    • "Teilweise geht das hier in Deutschland schon fast in eine paranoide Richtung. "

      Das ist spätestens seit den NSU Morden der Fall, die paranoide Richtung - Staat und Presse agieren jetzt besonders hektisch, damit ihnen niemand unterstellen kann, sie würden nichts tun, nachdem sie jahrzehntelang geschlafen haben. Blinder Aktionismus bringt allerdings niemand weiter - auch nicht das Stecken in Schubladen oder das Ankleben von Labels auf Sänger oder Bands. Man übertreibt und polarisiert gerne, nur das zieht anscheinend beim sensationsgierigen Publikum...

      "Und so ist das auch bei Freiwildkonzerten. Ein Konzert hat zb. 20.000 Zuschauer. Von denen sind 500 Rechtsextremistisch. Dann wird die Presse nur von den 500 rechten reden. Von den 19.500 normalen Rockfans jedoch nicht. "

      Das sind meiner Meinung nach auch 500 zu viel. Die "richtig" Rechten, denen man das auch ansieht, gehören auch nicht auf ein Frei.Wild Konzert (und da hab ich auch schon den einen oder anderen gesehen) - nicht dass ich denen nicht auch richtig gute Rockmusik vergönne, aber die bringen den Rest der Fans und die Band selbst in die Bredoullie - wahrscheinlich musste sich jeder von uns schon einmal verteidigen, dass er/sie Frei.Wild hört. Wenn die Kameraden wegbleiben würden, wäre dieser Diskussion eher der Boden entzogen und niemand von den "normalen" Fans müsste extra betonen, dass er/sie gegen Fremdenhass und Extremismus ist.
      Per aspera ad astra!
    • nie verkehrt das thema aufzuwärmen, die absage vom konzert ist ja iwie auch eine folge von dem blöden bild was immer noch überall wiederholt wird

      ich hab auf keinem konzert einen rechten gesehen - klar man kann den leuten nicht ins hirn schauen - lassen wir vl gelten, dass die normale statisische verteilung vorliegt und die noch um den einen oder anderen punkt übertroffen wird - weil ein rechter sich von der presse hoffnung gemacht hat bei uns gleichgesinnte zu finden :S

      ja der Frei.Wild geist kann angst machen ;) - aber nur wenn man angst vor dem leben und der wahrheit hat
      extremismus, frendenfeindlichkeit, verherrlichung dunkler perioden unserer geschichte - NEIN und nochmals NEIN! das ist NICHT Frei.Wild - und wenn die medien sich uns PRAKTISCH ansehen können sie zu keiner anderen sicht kommen, weil die realität einfach so ist - wir sind nicht rechts! aber wir sind auch nicht links*denk

      iwie hat die landschaft die "Mitte" schon den rechten zugeordnet und das ist falsch, blödsinn und ungerecht - und das Fips in jungen jahren eine kurze zeit den falschen umgang hatte und sich davon gelöst hat dafür hätte er den :daumenhoch: verdient und nicht! das was an müll über Frei.Wild ausgegossen wird
      das beginnen wird nicht belohnt, einzig und allein das durchhalten (katherina von siena)